Hat Innensenator Henkel seinen demokratischen Verstand verloren?

Von Thomas Böhm*)

Folgendes durften wir gerade lesen:

Innensenator Henkel beauftragte die Polizei, intensiv zu prüfen, ob ein Verbot der Kundgebung möglich ist. „Jetzt steht fest, dass sich das Zweckbündnis von Hooligans und Rechtsextremisten weitere Ziele ausgesucht hat“, begründete Henkel am Dienstag. „Die im Internet verbreitete Drohung, dass Köln erst der Anfang war, nehme ich sehr ernst.“ Der Rechtsstaat müsse alle Mittel ausschöpfen, damit sich die neue Dimension von Straßenmilitanz, die man in Köln erlebt habe, nicht wiederhole. Auch wenn die versammlungsrechtlichen Hürden für ein Verbot hoch sind, sehen die Juristen der Polizei dafür Chancen. Denn nach ihrer Einschätzung hätte eine weitere Hooligandemo ähnlich wie in Köln ein „erhebliches Gewalt- und Ausschreitungspotenzial“…(Berliner Zeitung)

Bis jetzt wartet der aufmerksame Bürger noch auf die Bilder und Fakten, die einen Gewaltexzess bei der HoGeSa-Demo belegen. Ein umgestürztes Polizeifahrzeug allein kann den an brennende Fahrzeuge und schwerverletzte Polizisten gewöhnten Bürger ja eigentlich kaum noch Weiterlesen

Veröffentlicht unter APO/68er, CDU, Die Grünen, Die Linke, Dritte Welt, Gewerkschaft, Islam, Linkspartei, Medien, Politik, Politik Deutschland, SPD, Weltpolitik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

UN-Klimaschutz? Wie Energien völlig sinnlos vergeudet werden!

Dr. Wolfgang Thüne

Dr. Wolfgang Thüne

Warum Politiker so gerne von Klimaschutz reden

Von Wolfgang Thüne

Jeder Mensch ist mit einem Selbsterhaltungstrieb ausgestattet und von Natur aus ein Egoist. Er ist anfangs völlig hilflos, will aber unbedingt überleben. Wenn ihn Hunger oder Durst plagen, dann schreit er und wird nicht müde, bis sich die Mutter seiner erbarmt und seine „animalischen“ Bedürfnisse befriedigt. Er kämpft um Zuneigung und auf Zuneigung sind in einer demokratisch verfassten Gesellschaft insbesondere Politiker angewiesen. Daher werden Wahlkämpfe inszeniert. Bei der Jagd nach Mehrheiten gehen sie „Klinken putzen“ und machen bei dem Kampf um Zuneigung allerlei Versprechungen, auch sinnlose.

Sie reden das „Globalklima“ in eine fiktive Krise, malen den klimatischen Weltuntergang an die Wand, um sich selbst zu Rettern aus höchster Not zu erheben. Weltweit an oberster Stelle stehen die Versprechungen „Schutz des Globalklimas“ oder „Stopp dem Klimawandel“. Es werden „Leitplanken“ errichtet und der Erwärmung wird eine „2-Grad-Grenze“ vorgegeben. Als ob sich die Natur, insbesondere das Wetter, je danach richten würden. Aber danach fragt niemand, es ist die gewaltige Wortakrobatik, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Außenpolitik, Die Grünen, Umwelt, Weltpolitik, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Gotteslästerung“ in Pakistan: Petition Asia Bibi – Bitte MITMACHEN

asiaDie pakistanische Christin Asia Bibi soll sterben. Das Gericht bestätigte am 16. Oktober 2014 die Todesstrafe für die Mutter von fünf Kindern. Menschenrechtsorganisationen teilen mit, dass bei der Urteilsverkündung über 20 islamische Würdenträger im Gerichtssaal anwesend waren, um den Druck auf die Richter zu erhöhen.

Dies ist in Pakistan bei “Gotteslästerungsverfahren” offenbar gängige Praxis, da schön öfters Richter und Politiker mit massiven Morddrohungen konfrontiert wurden, wenn sie unschuldige Opfer aufgrund eindeutiger Beweislage freisprachen oder sich für sie einsetzten. Mehrere Personen des öffentlichen Lebens, wie beispielsweise Shahbaz Bhatti, Minister für religiöse Minderheiten und Christ, sind in der Vergangenheit bereits für ihren Einsatz für verfolgte Christen ermordet Weiterlesen

Veröffentlicht unter Außenpolitik, Dritte Welt, Islam, Kirche, Medien, Weltpolitik | Verschlagwortet mit , , , , ,

Von Nazis umzingelt!

charlieSatirische Randnotizen von Thomas Böhm*)

Die schrecklichen Ereignisse von Köln sind wohl der letzte Beweis dafür, dass Deutschland wieder vom Bösen heimgesucht wird. Hilflos mussten über 80 Millionen wehrlose Demokraten mit ansehen, dass eine Handvoll durchgeknallter Hooligans und Neonazis sich anschicken, uns alle mit Bierflaschen und Böller zu malträtieren und bei dem Marschtempo, die diese Gewalttäter vorlegen, haben sie uns spätestens in zwei Wochen überrollt, muss die Welt wieder vom Dritten Reich sprechen, wenn sie unsere Republik meint.

Und wenn unsere Systemkritiker, die Aufgeklärten und Freidenker sich die Windeln umbinden, damit sie keine braunen Flecken kriegen, dann herrscht wirklich Alarmstufe Rot, wobei das „Rot“ als Farbe wohl etwas fehl am Platze ist.

Aber wer genauer hinguckt und aufmerksam seine Umgebung beobachtet, wird tatsächlich feststellen, Weiterlesen

Veröffentlicht unter APO/68er, Die Grünen, Die Linke, Medien, Politik, Politik Deutschland | Verschlagwortet mit , ,

„Freiheit und Sicherheit – Zwei Super-Grundrechte!“

KA_Logo-624x382Sicherheitspolitisches Positionspapier der Initiative „Konservativer Aufbruch!“ („KA“)

Die Initiative „Konservativer Aufbruch! CSU-Basisbewegung für Werte und Freiheit“ („KA“) hat ein umfangreiches Positions- und Forderungspapier zur Thematik der „Inneren Sicherheit“ veröffentlicht. In diesem Papier werden die dringlichen und wachsenden Probleme und Herausforderungen in den Bereichen der „Rauschgiftkriminalität“, der „Eigentumsdelikte, der „Rechtsprechung“, der „Personalsituation der bayerischen Sicherheitsbehörden“, des „Organisierten Verbrechens, Terrorismus, Extremismus und Salafismus“ aufgegriffen.

Der KA legt in diesem Papier mit dem Titel „Freiheit und Sicherheit – Zwei Super-Grundrechte!“ vielfältige Lösungsansätze vor und verlangt von der Bayerischen Staatsregierung beispielsweise die konsequente Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität, insbesondere der Crystal-Problematik im grenznahen Gebiet zu Tschechien, eine Personalaufstockung der bayerischen Fahndungsdienststellen, eine bessere Koordinierung der einzelnen Behörden (Landespolizei, Bundespolizei und Zoll) untereinander sowie Weiterlesen

Veröffentlicht unter CSU, Politik, Politik Deutschland | Verschlagwortet mit , , , , , , , , ,

Medien-Glaubwürdigkeitskrise am Beispiel „Treibhaus“

Dr. Wolfgang Thüne

Dr. Wolfgang Thüne

Wolfgang Thüne, ehemaliger „Wetterfrosch“ des ZDF, promovierter Philosoph und Diplom-Meteorologe, schreibt: „Das Thema Glaubwürdigkeit unserer Medien verfolgt uns in allen Bereichen.“ Er weist die Diskrepanz zwischen Meldung und Wahrheit ebenso deutlich nach wie Udo Ulfkotte. Thüne titelt unter der Überschrft: „ Das „Treibhaus“ treibt Journalisten in die Glaubwürdigkeitskrise.“

„Diese Welt braucht mutige Journalistinnen und Journalisten“

Diese Forderung erhebt im Editorial Johann Oberauer des „Jahrbuch für Journalisten 2014“. Angesichts der Krise der Medien heißt es weiter, dass mehr denn je „professioneller Journalismus“ gebraucht werde und dieser vorrangig auf die „Glaubwürdigkeit der Information“ zu achten habe. Die Elite der Leser lege „großen Wert auf die Überprüfung der Meldungen und die stichhaltige Analyse“. Georg Mascalo, Chefredakteur des SPIEGEL 2008-2013, fordert: „Wie müssen uns der Gleichförmigkeit der Meinung –inzwischen in deutschen Medien ein echtes Ärgernis- entziehen“. Journalismus ist Vertrauenssache, doch dieses sei zutiefst erschüttert. Der Herausgeber des Handelsblatt, Gabor Steingart, bekennt: „Wir betreiben zuweilen Desinformation durch Information“. Doch noch schwerer wiege: „Nicht selten werden die Überbringer der Botschaft zu ihrem Erzeuger“.

Weitere Forderungen zwecks Rückgewinnung von Vertrauen in die Arbeit von Journalisten sind: „Wir dürfen niemals die Regeln unseres Handwerks verlassen.“ Oder: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik, Die Grünen, Umwelt, Außenpolitik, EU, Medien, Wirtschaft, Weltpolitik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Protest gegen die Abschaffung des Deutschunterrichts an der TU München

tuVorbemerkung von Peter Helmes

Der Zeitgeist schlägt unglaubliche Kapriolen. Offensichtlich hat er jetzt auch die TU München erreicht. Prof. Dr. Herrmann, Präsident der Technischen Universität zu München, will in Zukunft erhebliche Bereiche der Lehre an seiner Uni in englischer Sprache vermitteln lassen. Das kann man leider nicht als Münchner Lokalangelegenheit abtun; denn Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang A. Herrmann ist nicht irgendein Hochschullehrer. Er steht seit 1995 als Präsident an der Spitze der TU München, ist der am längsten amtierende Präsident einer deutschen Hochschule mit hoher nationaler sowie internationaler Reputation und gilt als „Reform-Motor“, der nicht nur die TU München modernisiert hat. Er prägt mit seinen bildungspolitischen Initiativen insgesamt die deutsche Hochschullandschaft.

Wenn also eine Persönlichkeit dieses wissenschaftlichen Gewichts den Deutschunterricht an der Universität ersetzen will durch Lehrveranstaltungen in Englisch, bleibt das gewiß nicht ohne Auswirkungen auf den akademischen Lehrbetrieb insgesamt. Die „Deutsche Sprachwelt“ veröffentlichte hierzu in ihrer Herbstausgabe einen entsprechend klaren Artikel, den Karin Zimmermann zum Anlaß nahm, folgenden geharnischten Leserbrief zu schreiben, den wir uns wegen seines grundsätzlichen Charakters zu eigen machen und hier gerne wiedergeben. P. H. :

Offener Leserbrief

zum Artikel „Deutsch ist nicht dumm“, und „Aus den Hörsälen verbannt“, veröffentlicht in der„Deutschen Sprachwelthttp://deutschesprachwelt.de/ vom Herbst 2014 auf den Seiten 1 und 10, verfasst von Thomas Paulwitz: Weiterlesen

Veröffentlicht unter APO/68er, Bildung, Kultur, Politik, Politik Deutschland | Verschlagwortet mit , , , , , , , ,