„Nain“ – Ein christliches Kinderbuch, das positiv aus dem Rahmen fällt

(www.conservo.wordpress.com)

Besprechung von Felizitas Küble *)Mayer
Fromme Kinderbücher gibt es wie Sand am Meer, aber vielfach bieten sie auch verschiedene Macken. Diese Erzählung “Die Jungen von Nain” *) von Günter Mayer vermeidet die oft anzutreffenden Nachteile vieler typischer Kinderbücher aus dem religiösen Spektrum. Es hat zum Beispiel den Vorteil, daß es eine allzu kindliche, naive Sprache vermeidet und doch komplett verständlich verfaßt ist.
Zudem fehlt gottlob jener betuliche, “tantenhafte” Stil, mit dem Autoren bisweilen glauben, den “Ton” der kleinen Leser zu treffen. Wieder andere Verfasser flüchten sich in reichlich fantasievolle, “fabel-hafte” Geschichten in der Meinung, das entspräche genau der Denkweise – genauer: der Fabulierweise – von Kindern.
Natürlich ist diese Vermutung nicht unbedingt falsch, doch gerade der christliche Glaube sollte nicht ins Märchen- und Wolkenhafte verschoben werden, erst recht nicht, wenn es um biblische Geschichte(n) geht.

Aber gerade dies ist – neben dem flüssigen und anschaulichen Stil – der große Vorteil dieser Erzählung, die das Evangelium, aber auch Abschnitte aus der Apostelgeschichte, lebendig werden läßt: “Die Jungen von Nain” bringt dem jungen Leser die Heilige Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Kirche, Kultur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Wie Kaiserin Angela in Marxloh beinahe ihr Volk verlor

Von Thomas Böhm *)

Thomas Böhm

Thomas Böhm

Eigentlich wurde 1918, nach dem Ersten Weltkrieg, auch in Deutschland die Monarchie abgeschafft. Doch von der Öffentlichkeit unbemerkt, hat sie sich wieder ins Land geschlichen. Weil sich während des Fall der Mauer eine Lücke auftat und eine Dame mit einem Tross Stasi-Offiziere hindurchschlüpfte, die wir jetzt als Bundeskanzlerin Angela Merkel kennen. Die aber in Wahrheit die neue Kaiserin Angela ist und mit ihrem Hofstaat im Schloss „Bundestag“ thront und von dort aus die Geschicke des Landes leitet. Oder auch nicht, auf jeden Fall thront sie.

Sie glauben mir nicht? Dann lesen Sie bitte weiter.

1Merkel aktuellWie die früheren Monarchen umgibt sich Kaiserin Angela mit ihr hörigen Gleichgesinnten, die ihr zu Füßen liegen und wenn es sein muss, in den feisten Hintern kriechen. Wer es aber wagen sollte, sein Haupt zu heben oder gar zu widersprechen, wird aus dem Schloss getrieben und geteert und gefedert in den Burggraben geschmissen.

Von der bitteren Realität der vielen armen Leute im Lande bekommt die Kaiserin nichts mit. Entweder wälzt sie sich auf ihrem Thron, der mit tiefrotem Samt überzogen ist, Weiterlesen

Veröffentlicht unter CDU, EU, Kultur, Medien, Merkel, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

Wirbel um Tweet von Jens Spahn (CDU) gegen linke “Antifa”-Randalierer

(www.conservo.wordpress.com)
Von Felizitas Küble *)

Gegen den CDU-Politiker Jens Spahn bricht derzeit ein ultralinker Shitstorm los – und das nicht nur auf Twitter.

Jens Spahn

Jens Spahn

Damit bestätigt sich genau jene Doppelmoral, über welche sich ein bemerkenswerter FAZ-Kommentar kürzlich unter dem Titel “Auf einem Auge blind” kritisch äußerte: „…Hätte es sich in Heidenau um linksradikales „Pack“ gehandelt, das sich Kapitalisten, Faschisten und Polizisten an den Galgen wünscht, was hätte sich die Polizei nicht alles anhören müssen! Zum Standardrepertoire hätte gehört, sie habe grundlos provoziert. Niemand hätte sich darüber beklagt, daß es zu keinen Festnahmen gekommen wäre. In Heidenau aber…“

Spahn gehört dem CDU-Präsidium an und ist Staatssekretär im Bundesfinanzministerium. Der homosexuelle Bundestagsabgeordnete hat im Parlament nicht für die “Homo-Ehe” gestimmt und er ist in Lebensrechtsfragen Weiterlesen

Veröffentlicht unter antifa, APO/68er, CDU, Die Grünen, Die Linke, Kirche, Kultur, Linkspartei, Medien, Politik Deutschland, SPD | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Mediengeschrei – Herr Huth (BZ) und die Angst vor der Wirklichkeit

Von Thomas Böhm *)

Thomas Böhm

Thomas Böhm

In der Online-Ausgabe der „BZ“ versucht Chefredakteur Peter Huth seinen wohl wieder überforderten Lesern zu erklären, warum sein Blatt das Foto der toten Flüchtlinge im Lkw veröffentlicht hat:

…Wir haben das nicht aus „purer Lust an der Sensation“ getan, nicht, um, wie auf Facebook vermutet wird, die Auflage zu steigern (glauben Sie mir, mit solchen Fotos steigert man keine Auflage) und wir haben es auch nicht getan, weil wir „nicht widerstehen konnten“, wie der Branchendienst „turi2“ es bei “Krone” vermutete…

Natürlich steigert man mit solchen Fotos nicht die Auflage, da hat Herr Huth absolut recht. Solche Fotos treiben die letzten Leser, die der BZ noch geblieben sind, in den Boykott. Böse Zungen mögen nun behaupten, dass genau das die Absicht dieses Chefredakteurs gewesen ist. Unter seiner Regie ging es mit der einstmals großen Berliner Zeitung weiter bergab und so wie es aussieht, wird die BZ bald von der großen Schwester „Bild“ geschluckt werden und die überflüssigen Redakteure endlich entlassen werden, damit mehr Geld für Huth & Diekmann übrig bleibt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter APO/68er, Außenpolitik, Dritte Welt, Islam, Kultur, Medien, Politik, Weltpolitik | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

Neu in Deutschland: Die Refugees-Redaktion

http://www.conservo.wordpress.com

Eine kollegiale Satire von Thomas Böhm

Thomas Böhm

Thomas Böhm

Scharenweise rennen der „Bild“ & Co die Leser Richtung Internet davon. Einfach, weil sie die Schnauze voll davon haben, mit jeder Schlagzeile, jedem Beitrag und jedem Kommentar belogen und für dumm verkauft zu werden. In Schweden haben das die Verleger und Chefredakteure erkannt, sich bei ihren Kunden entschuldigt und versprochen, in Zukunft beim Schreiben mehr bei der Wahrheit zu bleiben. Hier in Deutschland traut sich das natürlich keiner. Zu eng ist man mit der Politik verbandelt, zu gefährdet sind die Arbeitsplätze für Journalisten, die der Realität ins Auge blicken und das dann auch noch der Öffentlichkeit mitteilen wollen.

Doch nun gibt es einen Vorstoß seitens der medialen Verantwortlichen, sich in der Flüchtlingsdebatte aus der Verantwortungslosigkeit zu stehlen.

Vorausgegangen für die neue Kampagne „Für jeden Flüchtlingsjournalisten ein Arbeitsplatz“ war ein Bericht von „Reporter ohne Grenzen“: Weiterlesen

Veröffentlicht unter APO/68er, Außenpolitik, Die Grünen, Die Linke, Dritte Welt, EU, Islam, Kinderschänder/Pädophile, Kirche, Kultur, Medien, Politik, Weltpolitik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

“Mit päpstlichem Segen” – Homosexuelle Propaganda geehrt

Von Peter HelmesGender

Hat die katholische Kirche die Orientierung verloren?

Vor gut einer Woche, am 21. August 2015, wurde die Marke von 500.000 Unterschriften zu einer Petition übersprungen, in der die Unterzeichner sich besorgt über die Angriffe auf die katholische Lehre über Ehe und Moral zeigen. Die Aktion wurde vor allem im Hinblick auf die Familiensynode im Oktober 2015 organisiert. (Mehr dazu hier: (https://conservo.wordpress.com/2015/08/22/konservative-familien-petition-an-papst-franz-knackt-500-000-marke/)

Hauptkritikpunkt in der Petition ist die Sorge, daß auch aus dem Inneren der Kirche der katholischen Lehre über Ehe und Familie widersprochen wird. So heißt es u. a.:

„…Tatsächlich konnten wir eine allgemeine Ratlosigkeit feststellen, aufgrund der Möglichkeit, daß im Schoße der Kirche eine Bresche aufgerissen wurde, die eine Duldung des Ehebruchs erlauben würde: Durch die Zulassung zur Eucharistie von geschiedenen – wiederverheirateten Paaren und die Annahme von homosexuellen Partnerschaften wird ein Zustand erzeugt, der kategorisch verurteilt werden muß, da er im Widerspruch zu den Geboten Gottes und den Gesetzen der Natur steht.“

Es sieht leider so aus, daß weite Teile der katholischen Kirche bzw. des Klerus die Orientierung verloren zu haben scheinen. Da werden plötzlich Traditionen, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kirche, Kultur, Medien, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

“NOUN” – Film über Christenschlächter, erst abgelehnt, jetzt freigegeben

Von Peter Helmes

Pro Jahr mehr als 100.000 Christen ermordet

Alle fünf – manche Beobachter sagen: alle drei – Minuten muß ein Christ sterben, nur weil er Christ ist. In der Zeit, in der Sie diesen Artikel lesen, werden (statistisch) vielleicht zwei oder drei Christen umgebracht – abgeschlachtet von Gegnern des Christentums. In 60 islamischen, hinduistischen, buddhistischen und kommunistischen Ländern werden – in unterschiedlicher Härte – Christen verfolgt, gefoltert, in den Tod getrieben, vergewaltigt, abgeschlachtet.Christen

Es ist unvorstellbar, was vor den Augen der ganzen Welt vor sich geht. Die Greuel sind so entsetzlich, daß viele Menschen wegschauen oder sie nicht sehen wollen. Die Brutalität, mit der jetzt islamische Mörder gegen Christen bzw. „Nichtgläubige“ vorgehen, kennt kein Beispiel in der Geschichte – weder bei den blutrünstigen römischen Kaisern noch bei Kommunisten des Schlages eines Mao Tse-tung, Pol Pot oder Stalin. Es ist eine neue Dimension menschlicher Abgründe. Diese Christenverfolgung übertrifft alles bisher menschlich Bekannte und Vorstellbare.

Ziel: Ausrottung des Christentums

Antonius Leitner von „Christian Solidarity International“ (CSI) geht (3.6.2009) von weltweit 175.000 Christen aus, die jedes Jahr wegen ihrer Religion ermordet oder zu Tode gefoltert werden. Derzeit vollendet sich offenbar ein Prozess, der schon Jahrhunderte dauert: die Ausrottung des Christentums in der islamischen Welt. Geht all das so weiter, wird es noch in diesem Jahrhundert im Orient, dort wo Christus einst wandelte, also im Gebiet der Urkirche, so gut wie keine Christen mehr geben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Außenpolitik, Dritte Welt, Islam, Kinderschänder/Pädophile, Kirche, Medien, Politik, Weltpolitik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare