Flüchtlingsproblematik: Schluß mit der Multikulti-seligen Irrfahrt

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes *)

Es tut sich was. Endlich! Dabei überrascht lediglich, daß die CSU diesmal Vorreiter eines Umdenkungsprozesses in der Flüchtlingsproblematik ist. Daß Rot-Grün weiter auf ihrer unhaltbaren Position beharrt, verwundert hingegen nicht.

Asyl heißt Schutz vor (politischer) Verfolgung. Doch da werden schnell Flüchtlinge aller Art mit Schutzbedürftigen in einen Topf geworfen. Motto: Wer sich zuhause nicht wohlfühlt, kommt nach Europa und kassiert. Die Probleme sind längst aus dem Ruder gelaufen. Niemand scheint mehr zu kümmern, warum „Flüchtlinge“ herkommen. Warum werden z. B. kriminelle Asylbegehrende nicht ohne Wenn und Aber direkt abgeschoben? Da bedürfte es doch keines langen Prozesses.

Ja, ja, ich weiß, wer solches sagt, wird gleich als Nazi bzw. Rassist gebrandmarkt. Und Linke, Grüne, Jusos und große Teile der SPD lassen reflexartig einen Aufschrei los. Sie tanzen weiter den Reigen Multikulti-seliger Geister, derweil Bürgermeister und Landräte landauf, landab händeringend um mehr Sachlichkeit – und Hilfe – betteln. Die Probleme – insbesondere auf der kommunalen Ebene – sind nicht mehr zu übersehen. Es fehlt an Geld, an Personal, an Wohnraum – und vor allem, an einem Konzept, wie die Spreu vom Weizen getrennt werden kann. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Außenpolitik, CDU, CSU, Die Grünen, Die Linke, Dritte Welt, EU, FDP, Islam, Kirche, Medien, Merkel, Politik, SPD, Weltpolitik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Ein Kommentar

Grütters, Gender, Stauffenberg – Nichts miteinander zu tun?

Von Peter Helmes

Nun wird´s mehr als peinlich. Die „Staatsministerin für Kultur und Medien“, Frau Prof. Monika Grütters, bringt sich erneut ins Gespräch. Eben erst einen Gesetzentwurf zur Knebelung des deutschen Kunsthandels vorgestellt, bringt sie nun eine bahnbrechende Entdeckung erneut in die Schlagzeilen. Die Rede ist von den „Frauen und Männern“ um den Widerstandskämpfer Graf Stauffenberg.

Monika Grütters

Monika Grütters

Nun weiß (fast) jeder, daß Stauffenberg verheiratet war, also zumindest seine Ehefrau um sich hatte. Aber man weiß auch, daß Frau Stauffenberg nicht zu den Attentäter_Innen gehörte. Dies waren nämlich u. a.: Friedrich Olbricht, Albrecht Ritter Mertz von Quirnheim und Werner von Haeften, die noch in der Nacht des 14. Juli 1944 gemeinsam mit ihm erschossen worden waren. Des Weiteren gehören dazu noch Namen wie Henning von Tresckow, Ludwig Beck, Cuno Raabe, Carl Friedrich Goerdeler, Julius Leber, Wilhelm Leuschner oder Albrecht von Hagen, die an der Planung des Attentats mitgewirkt hatten. Der Behauptungen der Frau Ministerin zum Trotz handelte es sich ganz offensichtlich um Männer – und nicht um eine Frau. Weiterlesen

Veröffentlicht unter CDU, Kultur, Politik Deutschland | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 5 Kommentare

„Gelungene Integration“: Kein Multikulti mit Moslems im Altersheim

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Wo „Integration“ draufsteht, ist oft „Des-Integration“ drin. Das erfahren wir beinahe täglich im Umgang mit „unseren“ Moslems. Egal, was unsere muslimischen Mitmenschen treiben – alles wird als Integration verkauft. „Seht ´mal, welch ein schöne, bunte Welt!“, heißt es – wenn muslimische Großfamilien unsere Parks belagern und ausgiebig Fastenbrechen (oder etwas anderes) feiern. „Betreten der Wiese verboten“ gilt nur für (steuerzahlende) Einheimische. Und daß man sich als Einheimischer nicht mehr traut, abends allein durch diese Parks zu gehen, ist ebenso dieser „Integration“ geschuldet.

MoscheeIn schönen, alten, deutschen Stadtteilen werden Moscheen errichtet und Minarette hochgezogen – ein besonders prägnanter Ausdruck von Integration. Ganze Bezirke in vielen Großstädten werden faktisch von Moslems „verwaltet“, kontrolliert und beherrscht. Das ist wahre Integration, da braucht man auch keinen deutschen Polizisten mehr. (Trauen würde er sich alleine ohnehin nicht.) „Die Muslime sind in Deutschland angekommen“, nennen das dann Politik, Medien sowie Islamverbände und feiern die „gelungene“ Integration.

Hier feiert die Orwellsche „Verkehrung eines Begriffes in sein genaues Gegenteil“ – der Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Die Grünen, Dritte Welt, Islam, Kirche, Kultur, Medien, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 6 Kommentare

AfD-Beschluß: Gender Mainstreaming „unverzüglich beenden“

Von Peter Helmes

GenderEs ist unglaublich, ja skandalös, wie fast alle deutschen Parteien dem neuen Götzen „Gender Mainstream“ huldigen. Damit verstoßen sie gegen alle Naturgesetze, um ja nicht den Anschluß an den durchgegenderten Zeitgeist zu verlieren.

Man faßt es nicht: Die im wahrsten Sinne teuflische Gender-Ideologie schafft einen „Neuen Menschen“ und stellt damit die Naturgesetze auf den Kopf: Mann und Frau sind nicht mehr Geschöpfe Gottes, wie sie in allen Religionen beschrieben werden, sondern sie werden zu einer Verfügungsmasse irregeleiteter Wissenschaftler, die feststellen: Es gibt keinen Unterschied zwischen den Geschlechtern. Mann und Frau wird man nur durch (falsche) Erziehung. Und „Familie“ war gestern. „So schuf Gott den Menschen als sein Ebenbild, als Mann und Frau schuf er sie“ (1. Mose 1,27) – das war gestern. Haben die Kirchen heute das vergessen?

Man möchte schreien! Ist es denn möglich, daß mit solcher Scharlatanerie im 21. Jahrhundert ein neues Menschenbild erzeugt wird? Ist es denn möglich, daß selbst christliche Kirchen schweigen oder gar mitmachen? Ist es denn möglich, daß aufgeklärte Wissenschaftler solchen Humbug mittragen? Ja, es ist möglich!

Die Gender-Ideologie durchzieht die Gesellschaft. Von Kindergarten und Schule angefangen bis zu den Universitäten und Lehranstalten, von Unternehmen bis zu den Kirchen – alles wird „gegendert“. Die deutsche Sprache wird zur Unkenntlichkeit verbogen, „das“ Jesus, „die“ Jesus, „der“ Jesus zur Norm. Deutschland verkommt zur Irrenanstalt – und wir mittendrin.

Es gibt nicht viel Hoffnung, daß die politischen Meinungsträger und –Bildner sich ändern. Zu sehr sind Medien, Politik und „gesellschaftliche Kräfte“ vom „Bazillus genderus“ befallen. Wir werden entpersönlicht, ent-geschlechtert, zum Neutrum.

Simone de Beauvoir, Jean-Paul Sartre und die Väter (Mütter) der Frankfurter Schule schmoren nicht in der Hölle, sondern sie feiern im Orkus wahre Bacchanale des Triumphes über die Vernunft. Und Rot-Grün feiert mit. Der „Neue Mensch“ ist da! Unglaublich.

Kampfansage der AfDAFD

Endlich riskiert eine Partei eine Kampfansage gegen diese Ideologie – die AfD. Der meinen Lesern längst bekannte Autor Klaus Hildebrandt schreibt mir heute (27.07.) mit ein wenig Erleichterung u. a.:

„…eine gute Nachricht: Als Anlage füge ich einen gestrigen Beschluß des 7. Landesparteitags der AfD Baden-Württemberg bei, der sich explizit dem Thema Gender Mainstreaming widmet und diese Ideologie in beispiellos klarer Sprache ablehnt. Gender hat viele Gesichter, produziert Ängste, Egosimen, Verunsicherung und Unrecht in vielen Bereichen des menschlichen Alltags. Und es zerstört die Familie als natürliche Grundlage einer funktionierenden Gesellschaftsordnung. Weiterlesen

Veröffentlicht unter AfD, CDU, CSU, Die Grünen, Kirche, Kultur, Medien, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 9 Kommentare

IS-Terrormiliz gegen Christen in Europa

Von Freddy Kühne *)

Es wird höchste Zeit, dass unsere schlafenden Politiker aufwachen und das Schengen -Abkommen aussetzen und damit beginnen, die Grenzen wieder zu kontrollieren.

Der G8 Gipfel in Süddeutschland vor wenigen Wochen hat gezeigt, wie effektiv Grenzkontrollen sind: in wenigen Tagen wurden Tausende Kriminelle gefaßt.ISIS-parade

Zur Zeit ist Europa ein offenes Scheunentor.

Zwar wollen Linke, Grüne und Teile der Sozialdemokraten unsere Kultur, Heimat, Identität und Nation opfern, indem sie die Zuwanderung bewusst aus fremden Kultur- und Religionskreisen fördern. Und der deutschen Industrie scheint der kurzfristige Gedanke nach billigen Gastarbeitern auch wichtiger, als der innere Zusammenhalt der 1000 jährigen deutschen Kultur, Tradition und Nation.

Doch immer größere Teile der Bevölkerung wünschen sich ein Zuwanderungsgesetz, das qualifizierte Zuwanderer nach Kriterien auswählt, die geeignet sind, den Erhalt unserer Identität und Kultur zu gewährleisten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Außenpolitik, Die Grünen, Die Linke, Dritte Welt, EU, Islam, Kirche, Politik, SPD | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

“Ausländergewalt” an Deutschem – Keine Meldung wert?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

GewaltErst in den letzten Tagen wurde ein Vorgang bekannt, der symptomatisch zu sein scheint für die politisch-korrekte Willkommenskultur unseres Landes: An der Universität Chemnitz wurde ein deutscher Student von einem Libyer verprügelt – und niemand hat´s zu interessieren. Und wenn dann nach langem (Ver-)Schweigen doch, dann wird verzerrt berichtet, weil was nicht sein darf, auch nicht sein kann.

An diesem Beispiel zeigt sich die ganze Verschlagenheit der Politisch Korrekten. Es kann einfach nicht sein, daß ein Ausländer einen Deutschen verprügelt. Und wenn doch, dann wird dem Deutschen mindestens ein großer Anteil an der Schuld „verordnet“. Ach ja, und auf den „Aufschrei der Empörung“ werden wir wohl alle lange warten bzw. verzichten müssen. Den hätte es nur im umgekehrten, also politisch-korrekten, Falle gegeben: „Deutscher schlägt Libyer“. Nur dann gibt´s Fackelzüge und Aufschreie. Deutsche Normalität? Ich fürchte: ja! Weiterlesen

Veröffentlicht unter AfD, Außenpolitik, Dritte Welt, Medien, Politik | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

Inkonsequente Asylpolitik: nur 10 Prozent Abschiebungen

Von Peter Helmes

„Ich fühle mich heimatlos…“

Wir alle kennen die Geschichte vom armen Bettler, der halb verhungert in der Nähe eines großen Kaufhauses oder eines Bahnhofs auf dem Asphalt kauert. Ein uralter, viel zu großer Mantel scheint sein einziger Schutz gegen Kälte zu sein. Vor sich hat der Bettler ein kleines, mit krakeliger Hand geschriebenes Schild: „Bitte helft mir, habe keine Beine mehr, finde keine Arbeit!“asylanten

Selbst Mißtrauische fallen darauf rein. Die Beine des Bettlers enden offensichtlich an den Knien, Unterschenkel sieht man nicht. Also Portemonnaie auf, und schon wandert ein Euro in den Hut, in dem sich nur ein paar Cent-Münzen sammeln. Was wiederum dazu anregt, vielleicht doch noch ´nen Euro mehr zu spenden.

Nach einigen Stunden geschieht ein Wunder: Der arme Bettler schaut sich um, ob ihn vielleicht jemand beobachtet, nimmt sein Schild weg, setzt den Hut auf und steht auf. Völlig normal! Er hat zwei komplette Beine, die ihn behende wegtragen.

Betrug gehört zum Geschäft, auch bei der Bettelei. Und solcher Art Tricks haben auch „Flüchtlinge“ drauf. Der Gipfel ihrer Phantasie: Kinder werden eingesetzt. Die brauchen aber nicht zu betteln, sondern lediglich einen Zettel hochzuhalten: „Bin Kriegsflüchtling, ohne Eltern, suche Asyl…“ Leute, das funktioniert! Lesen Sie den Bericht aus Schweden (im nächsten Artikel) – eine Geschichte, genauso in Deutschland spielen könnte. (siehe https://conservo.wordpress.com/2015/07/26/asylbetrug-viele-kinder-sind-in-wirklichkeit-erwachsene/)

Kinder eignen sich bestens zur Bettelei. Kindern zu helfen, ist jedem Menschen ein Weiterlesen

Veröffentlicht unter Außenpolitik, Dritte Welt, EU, Islam, Medien, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 5 Kommentare