Vertane Chance: Zur Kinopremiere des neuen Films über Papst Benedikt XVI.

www.conservo.wordpress.com)

Von David Berger *)

 Am 15.10. d.J. hatte ein neuer Film über Papst Benedikt XVI, der unter dem Titel „Verteidiger des Glaubens“ Ende des Monats in die Kinos kommt, in Berlin seine Kinopremiere. Leider schreibt er nur die üblichen Stereotype fort, reduziert das Pontifikat weitgehend auf den Missbrauchsskandal und erweist sich am Ende als einzige vertane Chance.

benni(c) Pixabay

Eine der vielen Vorpremieren des neuen Films des Regisseurs Christoph Röhl fand vorgestern in Berlin im Cinema Paris am Kurfürstendamm statt, diesmal die Kinopremiere.

Gezeigt wurde in Berlin erstmals der Film „Verteidiger des Glaubens“, der den Menschen, Kleriker und Papst Josef Ratzinger / Benedikt XVI. den Zuschauern näher bringen will und ab Ende des Monats deutschlandweit in den Kinos läuft:verteidiger-des-glaubens-1-300x225

Laienkatholik Thomas Sternberg begeistert

Als Ehrengast mit geladen war auch der Präsident des umstrittenen Zentralkomitees der Katholiken Sternberg, der in der anschließenden Diskussion in seiner Begeisterung für den Film überhaupt nicht zu bremsen war.

Um es gleich für die ganz Frommen vorwegzunehmen: Der Film ist frei von heftigen Provokationen, scheint wie gemacht für das Ü 60-Publikum des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, der den Film finanziell gefördert hat. Erregungsgefahr geht von ihm weder in die eine noch in die andere Richtung aus. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Christen, Islam, Kinderschänder/Pädophile, Kirche, Kultur, Medien, Merkel, Papst, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Ist die Judenfeindlichkeit allgemein, oder ist sie zuordenbar?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Albrecht Künstle

– Der Antisemitismus ist real, was sich am versuchten Anschlag in Halle zeigt

– und Medien verbreiten islamische Krokodilstränen

Was in Frankreich nahezu an der Tagesordnung ist, verbale und tätliche Angriffe auf jüdische Einrichtungen und Menschen, nimmt auch in Deutschland zu. Und gipfelte jetzt im versuchten Massaker an jüdischen Gläubigen, die in ihrer Synagoge in Halle Jom Kippur feierten. Nur weil sie sich nicht auf den Polizeischutz (?) verließen und das Eingangsportal selbst sicherten wie einen Tresor, konnte der Attentäter sein Vorhaben nicht realisieren – und erschoss dafür zwei andere Menschen.

Die herrschende Politik und ihre Hofberichterstatter haben indes die Verantwortlichen dingfest gemacht: Die AfD, wer sonst? Noch am Abend desselben Tages wurde diese These aufgestellt und vielfach kopiert. Aber warum stellt sich niemand dieser Meinungsmonopolisten die Frage, warum der Attentäter nicht Mitglied der AfD war, wenn diese doch seine geistige Heimat sein soll. Was sollte diesen Ostdeutschen davon abgehalten haben, der AfD beizutreten?

Um meine These vorwegzunehmen: Ich wollte eine Wette drauf abschließen, dass es sich bei dem Attentäter um einen evangelischen Christen handelt, wenn auch keinen praktizierenden.

Worauf stützt sich meine Vermutung? Um im Kleinen anzufangen, mache ich den Auftakt mit meiner nicht kleinen Verwandtschaft. Auch in dieser (Angeheirateten) findet sich ein altersmäßig nicht mehr belehrbarer Judengegner. Einen einzigen, und dieser ist entgegen allen anderen katholischen Verwandten ein Evangele. Zufall? Weiterlesen

Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Antisemitismus, Christen, Islam, Kirche, Kultur, Medien, Politik Deutschland | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Deutschland dreht am Rad, und Armin Laschet gibt den Hamster

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Riskieren wir mal einen kurzen Blick in die Tierwelt: Die Zoologie ist reich an den unterschiedlichsten Exemplaren, große, kleine, kuschelige, gemeine, liebe und fleißige. Und dann gibt´s natürlich auch die Nervigen.

Die niedlichen Hamster z.B. buddeln, graben, laufen und schlagen „bei der Arbeit“ in ihrem Hamsterkäfig gerne ordentlich Krach. Diese Eigenschaften müssen sich – jetzt verlassen wir die Zoologie – auch bestimmte Menschen abgeschaut haben. Aber man weiß nicht so recht, ob man sie mögen soll oder nicht.

Homo arminius nervens

Lassen wir das ´mal einfach so stehen; denn hier geht es um Bedeutenderes, nämlich die Hamster-Menschen der Spezies „homo arminius nervens“. Besondere Merkmale: Am Rad drehen und die Mitmenschen nerven. So einen kenne ich, und deshalb will ich heute mal mit ihm „spielen“ – wie das Kinder mit Hamstern gerne würden, aber nicht sollten.

Unser Hamster Armin, um den es hier geht, hat eine diebische Freude, wenn er „den Haufen mal so richtig aufmischen“ kann. Und es ist ihm offensichtlich schrecklich gleichgültig, was er dabei anrichtet. Hauptsache, das Rad dreht sich. Und da läßt er keine Sprosse aus. Und wenn Du ihm ein Stöckchen hinhältst, springt er drüber.

Armins Lieblingsstöckchen heißt „AfD“. Da kann er von Herzen Krach schlagen, beißen – und nerven. Der Beifall seiner Artgenossen ist ihm sicher. Das war in meiner politischen Kindheit auch so, legte sich aber bald. Wir jungen JU-Kerle strampelten, krakeelten und traten, was der Gegner hergab. Anschließend lief ich durchs Dorf und ließ mich feiern – „denen hast Du´s aber gegeben“. Geschwollene Brust war dann aber der einzige Lohn für den Krawall!

Bei Armin nicht, er strampelt und tritt weiter, immer druff auf die AfD.

Wer das nicht versteht, versteht „Politik“ nicht. Nur feste „nach unten“ treten – dann kommt man schneller nach oben. Und Armin der Hamster hat´s tatsächlich geschafft! Er hamsterte sich hoch in die erste Reihe der (ehemaligen Christlich)-Demokratischen Partei. Weiterlesen

Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Antisemitismus, Außenpolitik, CDU, Christen, CSU, Islam, Merkel, Nahost, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa, SPD, Trump, UNO, Weltpolitik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 16 Kommentare

Bin ich ein Europäer?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Ulfried *)

Als Trucker war ich von Italien über Frankreich, Benelux bis Großbritannien und Irland unterwegs und habe oftmals meine Eindrücke auf conservo geschildert.

Ich sage es offen; England und Frankreich wurden mir zur zweiten Heimat. Ein Jahr lang habe ich auch in Irland einen Truck gefahren – von Tralee bis Ludwigsburg/ Ulm und wieder zurück nach Irland. Das war eine Wochen-Tour, die knallhart war. Irland habe ich nie gemocht. Soviel Lüge und Betrug habe ich selten erlebt wie in Irland. Dennoch denke ich mit einem Schmunzeln an diese Zeit 2004- 07.

Die Iren sind halt so.

In Irland ist es Usus, daß du deinen Lohn jede Woche bekommst, meist per Scheck – falls der nicht platzt.

Diese Tour war nur zu schaffen, wenn du mit der Fahrer-Karte dich selbst und die Polizei betrügst.

Die europäische und britische Polizei zu betrügen, ist schwer und kann verhängnisvolle Folgen haben. Die Polizei in Irland, die GARDA, dagegen konnte damals eine Karte nicht auslesen, und so konnte ich auf der Insel unter dem Namen meines Chefs Bryan P. (Wexford) unbesorgt fahren, ohne daß die etwas merkten. Manchmal wurde ich Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, EU, Europäische Kommission, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , | 6 Kommentare

Halle: Das entlarvte Beileid

(www.conservo.wordpress.com)

(PP-Redaktion:) Ein Gastbeitrag von Josef Hueber

Warum in Israel die Phraseologie der Betroffenheit über den Anschlag auf die Synagoge in Halle nicht überzeugt.

                           “Wir sind froh um jede Synagoge” (A. Merkel, Bundeskanzlerin, 2019)

  “Wer es zulässt, oder noch dazu einlädt, dass sich religiös fanatische Antisemiten im Herzen Europas etablieren und ausbreiten, hat jeden Anspruch verwirkt, sich ehrlich im Schutz unserer jüdischen Mitbürger zu engagieren“ (Gerald Grosz)

Das Verbrechen von Halle am diesjährigen Hochfest der Juden, Yom Kippur, löste zwar – wie nicht anders zu erwarten – Betroffenheit aus. Doch bezweifelt man in Israel die Aufrichtigkeit der Beileidsbekundungen, da es unübersehbare, widersprüchliche Signale gibt, die Anlass zu diesen Zweifeln geben.

Tote Juden sind die besseren Juden

Die Deutschen sind mit Vorliebe stolz auf das, was sie für die toten Juden tun. Da geht schon mal der jetzige Außenminister unter Merkel soweit, seine Motive für den Weg in die Politik an Ausschwitz festzumachen. Der Holocaust habe ihn in die Politik gedrängt. Halleluja!

Zur Feier der fünfjährigen Eröffnung des Berliner Holocaust-Denkmals wusste der Historiker Eberhard Jäckel: „Es gibt Völker, die uns um das Mahnmal beneiden.“

(c) Screenshot Youtube

Weiterlesen

Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Antisemitismus, Außenpolitik, Flüchtlinge, Islam, Medien, Merkel, Nahost, Politik Deutschland, SPD | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Anschlag gegen Juden in Deutschland

(www.conservo.wordpress.com)

Von Doron Schneider *)

Wie sollen wir Israelis das verstehen?

Kurz nach dem Angriff auf die Synagoge in Halle veröffentlichten zahlreiche Politiker ihre Beileidsbekundungen, Reaktionen und Deutungen im Internet. Viele wirkten ehrlich betroffen und fassungslos. Andere machten vor allem einen hilflosen Eindruck.

“Ein solcher Angriff am höchsten jüdischen Feiertag ist ein Alarmzeichen, das niemanden in Deutschland unberührt lassen kann”, sagte die CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer. “Alarmzeichen” – an diesem Wort hängten sich viele auf, der Begriff trendete bei Twitter.

Zu spät für Alarmzeichen

Denn “Alarmzeichen” ist mit Blick auf die schreckliche Tat schon eine ziemliche Verharmlosung: Zwei Menschen wurden ermordet und für die 70-80 betenden Juden in der Synagoge war ein Massaker geplant. Da ist es für Alarm zu spät – der einer Gefahrensituation doch vorausgehen sollte, sonst wäre er ja nutzlos.

Wer nach “Alarmzeichen” für antisemitische Gewalt suchen will, findet außerdem bei Wikipedia eine ganze Liste mit Vorfällen, die sich durch die Geschichte der Republik ziehen:

  • die Geiselnahme bei den Olympischen Spielen in München 1972, bei der 17 Menschen starben.
  • Der mutmaßlich rechtsextreme Doppelmord an Shlomo Lewin und Frida Poeschke 1980 in Erlangen.
  • Der vereitelte Bombenanschlag – geplant von Rechtsextremisten – auf die Grundsteinlegung des neuen jüdischen Zentrums in München 2003.

Brandanschläge, Friedhofsschändungen, Beleidigungen, Morde: Kein Jahrzehnt verging ohne Antisemitismus von rechts, links oder durch Islamisten. Die “Alarmzeichen”, es gibt sie seit 60 Jahren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Antisemitismus, Außenpolitik, Bundespräsident Steinmeier, CDU, Islam, Medien, Merkel, Politik Deutschland | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 26 Kommentare

Polenwahl: Konservative können siegen, wenn sie ihre Werte hochhalten

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Die Polen haben ihr Parlament (Sejm) neu gewählt. Die erste Überraschung: Die Wahlbeteiligung ist gestiegen und lag bei 61 Prozent. Noch nie sind in Polen so viele Menschen zu einer demokratischen Parlamentswahl gegangen wie jetzt. Das polnische Volk ist politisch reifer geworden.

Vor 30 Jahren, als in Polen noch ein kommunistisches Regime bestand, war die Wahlbeteiligung zwar etwas höher, aber nur über ein gutes Drittel des Parlaments durften die Menschen damals frei bestimmen.

Dann kam die Wende (vor zwölf Jahren): Die Polen durften zum ersten Mal frei wählen. Aber merkwürdigerweise sank die Wahlbeteiligung danach rapide – auf gerade einmal 41 Prozent. Es schien, als hätten die Polen das Interesse an der lange ersehnten Demokratie verloren. Es war den neuen Politikern im Land offenbar nicht gelungen, den Wählern klarzumachen, daß JEDE Stimme wichtig ist.

Die Menschen im Lande erreicht

Mit der Machtübernahme der PiS durch die bei uns in Deutschland so heftig kritisierten Brüder Kaczyński hat sich das enorm geändert. Die Kaczyński-Partei „Recht und Gerechtigkeit“ hat die Menschen angesprochen – und vor allem: erreicht! Vor allem die Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Außenpolitik, EU, Europäische Kommission, Medien, Politik, Politik Europa, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 9 Kommentare

Hart aber (un-)fair 14.10.´19: Wieder ´mal aggressiv und einseitig

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Vogel *)

Propaganda für die dümmsten Bürger Deutschlands

Höhepunkt der linksgrünen Propaganda in der ARD, speziell „hart aber (un)fair“, am 14. Oktober! Ich konnte nicht anders und habe für die ARD einen Kommentar geschrieben! Unglaublich, was in den GEZ-Medien abgeht!

Die ÖR rotgrünen Mainstream-Sendeanstalten werden immer aggressiver und einseitiger! Sie predigen ununterbrochen „Demokratie“ und praktizieren genau das Gegenteil! Mittlerweile ist es nicht mehr wie in den letzten Jahren, wo in einer Sendung ein bis zwei Gegner oder Andersdenkende von vier bis fünf Selbstgerechten fertig gemacht wurden.

Gestern wurde bei „hart aber fair“ nicht anwesende Andersdenkende diffamiert und bespuckt, allen voran von einem ekligen, penetranten, selbstherrlichen und arroganten Herrn (Friedmann) fertig gemacht! Diese Art „Propaganda“ erkennt der dümmste Bürger Deutschlands auf Anhieb! Längst merkt man, dass unsere politischen vom Bürger zwangsfinanzierten Sendeanstalten von Kräften gelenkt und bestimmt werden! Deshalb wird vieles verschwiegen und gelogen!

Das Thema Antisemitismus ist auch für mich ein wichtiges Thema und diskussionswürdig, aber es läuft nun seit einer Woche in allen ör Sendeanstalten und in der gesamten linksgrünen Presse rund um die Uhr, nur um die Wahl in Thüringen zu beeinflussen! Warum hat man von dem Terroranschlag eines Syrers in Limburg in den ÖR rotgrünen Mainstream nur insgesamt drei Minuten berichtet, und das nur ganz am Rande und nebenbei?! Jeder kann das sicher selbst beantworten! Weiterlesen

Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Antisemitismus, Islam, Medien, Merkel, Politik Deutschland | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 19 Kommentare

Arglistiger Versuch, das Attentat in Halle gegen die AfD auszuschlachten

(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt

Tacheles zum Attentat von Halle und Deutschlandtag der Jungen Union – Offener Brief an AKK

Sehr geehrte Frau Kramp-Karrenbauer, (liebe CDU),

außer Rhetorik und Durchhalteparolen enthielt Ihre flammende Rede vor der Jungen Union auf ihrem „Deutschlandtag“ wieder nichts Neues, geschweige irgendeinen Hinweis, der auf eine Abkehr vom gegenwärtigen Kurs vermuten ließ.

Ganz schlimm fand ich Ihren arglistigen Versuch, das Attentat dieses verwirrten Einzeltäters von Halle und, wie Horst Seehofer ihn gestern nannte – gamer -, pauschal mit der AfD in Verbindung zu bringen, indem Sie die AfD des Rechtsradikalismus bezichtigten, warum ich Ihnen heute auch schreibe. Solchen Unterstellungen und Lügen muss mit aller Schärfe widersprochen werden.

Der heute wiedererstarkende Rassismus und Antisemitismus in Deutschland ist eindeutig die Folge Ihrer eigenen absurden Migrationspolitik – und nichts anderes. Hatte die AfD doch von Beginn an vor dieser gefährlichen Entwicklung gewarnt! Doch Sie wollten nicht zuhören. Im Übrigen vertritt die AfD doch nur die Positionen, die Sie bis vor gut 10 Jahren noch mit Erfolg zur etablierten christlich-bürgerlichen Partei auszeichneten. Ihre CDU hat ihr Gesicht gänzlich verloren. Erkennen Sie sie, die Kanzlerin https://www.youtube.com/watch?v=dd_Ss6Sze2M ? Erkennnen Sie auch sich selbst in ihrer Rede vor dem Dt. Bundestag 2002?

Es ist sicherlich falsch, einzelne Menschen wegen ihrer Rasse oder Hautfarbe zu diskriminieren, was bis vor 4 Jahren in Deutschland auch kaum der Fall war. Genauso schlimm und noch schlimmer ist es jedoch, ein Land durch gezielte Zwangsassimilierung der Identität zu berauben, was selbst die VN schon kurz nach Ihrer Gründung erkannten Weiterlesen

Veröffentlicht unter AfD, Allgemein, Außenpolitik, CDU, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Politik Deutschland | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 24 Kommentare

Vera Lengsfeld zur Thüringen-Wahl: Macht die Wahl zur Volksabstimmung!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Hanno Vollenweider *)

Von Montag, den 14.10., bis zur Landtagswahl in Thüringen, am 27.10., veröffentlichen wir an dieser Stelle täglich einen Beitrag aus unserer ersten Zeitung der Freien Medien “Der Wahlhelfer – Argumente für mündige Bürger”. Infos zum Wahlhelfer finden Sie hier >>klicken<<.

Wir möchten hier außerdem die Gelegenheit nutzen und Vera Lengsfeld in aller Herzlichkeit zur Verleihung des Freiheitspreises der Bürgerplattform Plauen gratulieren.

Sie erhält den Preis laut der Bürgerplattform für demokratische Erneuerung e.V. u.a. für ihr hohes Maß an Zivilcourage, indem sie Informationen für alle Bürger bereitstellt, auch wenn diese für das jeweilig herrschende Establishment als unerwünscht gelten. Für ihr Handeln nach dem Grundsatz der Meinungsfreiheit und Verbreitung dieser Informationen, obwohl sie sich darüber im Klaren sein muss, dass sie dafür mit erheblichen persönlichen Nachteilen rechnen muss. Und dafür, uns durch ihr Tun daran zu erinnern, dass Toleranz nicht Gleichgültigkeit sein darf im Sinne eines Sich-abfindens mit von den Mächtigen so gewollten Zuständen, sondern dass Toleranz immer auch im Sinne von Rosa Luxemburg als die „Freiheit der Andersdenkenden“ verstanden werden muss.
Liebe Vera, diesen Preis hast du wahrlich verdient! Danke für deinen Einsatz!

Macht die Wahl zur Volksabstimmung!

(von Vera Lengsfeld)

Es gibt gute Gründe, die Landtagswahl in Thüringen zu einer Volksabstimmung zu Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Medien, Merkel, Politik Deutschland, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar