Flüchtlinge

Grafik: Fridolin Friedenslieb

Grafik: Fridolin Friedenslieb

Veröffentlicht unter Allgemein, Politik, Politik Deutschland | Verschlagwortet mit , , , , , | Ein Kommentar

Griechen raus aus €uro – Brandbrief an unsere Abgeordneten

220px-Panticapaeum_Prytaneion-2Von Peter Helmes

Morgen soll im Deutschen Bundestag über das neue Hilfsprogramm für Griechenland abgestimmt werden. Eine Zustimmung des Parlaments für das pleite- problembeladene Land scheint fast sicher. Deshalb sollten wir alle heute noch handeln. Schreiben Sie IHRE(M/R) Abgeordneten, und nageln Sie sie/ihn fest! Sie/Er soll öffentlich ihr/sein Abstimmungsverhalten begründen. (Einen Musterbrief finden Sie am Schluß dieses Artikels.) Bestehen Sie auf Antwort!

Erinnern wir uns zuvor ganz kurz folgender Zahlen:

Wenn man ´mal die Summe der Hilfen (Schuldenschnitte, Kredite) für Griechenland zusammenrechnet, kommt die abenteuerliche Summe von 414 Milliarden €uro heraus, die irgendwo in Griechenland (bzw. bei den Banken) versackt sind. Beim einzelnen braven Griechen ist davon so gut wie nichts angekommen. Aber das ist jetzt ein anderes Thema.220px-SNGCop_039

Prof. Dr. Hans Werner Sinn, einer der renommiertesten Volkswirte unserer Zeit, nennt (im Focus) folgende Zahlen der letzten fünf Jahre zu Griechenland (pi-news berichtete): „Griechenland hat in den vergangenen fünf Jahren 216 Milliarden Euro an neuen öffentlichen Krediten bekommen, zusätzlich zu den 48 Milliarden aus der Druckerpresse, die sie sich damals schon genehmigt hatten und die durch die Target-Salden gemessen werden. Außerdem hat Griechenland im Jahr 2012 einen privaten Schuldenschnitt von 107 Milliarden Euro sowie einen öffentlichen von effektiv 43 Milliarden Euro erhalten. Das alles bei einem Bruttoinlandsprodukt von heute 184 Milliarden Euro…“1_euro_coin_Gr_serie_1_(1)

Ein neues Paket für die Griechen ist nicht zu rechtfertigen, solange das Land seine Weiterlesen

Veröffentlicht unter Außenpolitik, CDU, CSU, Griechenland, Medien, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa, SPD, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Deutscher Genius – Deutschland ist mehr als 12 Jahre Finsternis

Von Michael Mannheimer

Die Deutschen sind eine der größten Kulturnationen der Weltgeschichte. Kaum ein Land hat die Welt in Sachen Literatur, Musik, Philosophie und Naturwissenschaften mehr bereichert und geprägt als Deutschland. Der britische Wissenschaftler und Journalist Peter Watson

(* 1943), seit 1989 wissenschaftlicher Mitarbeiter am McDonald Institute for Archaeological Research der Cambridge University, veröffentlichte 2010 ein 1000-seitiges Fundamentalwerk mit dem Titel: “Der deutsche Genius”, in welchem er das Genie der Deutschen als herausragend unter den Kulturnationen beschrieb. Deutsche Ideen, deutscher Geist und deutsche Ideologien haben das Weltgeschehen maßgeblich beeinflusst und geprägt. Watson bietet eine beeindruckende Gesamtschau deutschen Geisteslebens von Lessing bis Mann, von Humboldt bis Benz, von Kant bis Habermas, von Schleiermacher bis Ratzinger, von Bach bis Henze, von Friedrich bis Beuys. Eine faszinierende Kultur- und Ideengeschichte.

WatsonPeter Watson beschreibt die deutsche Geistes- und Kulturgeschichte vom Ende des Barock bis zur Gegenwart. Eine Zeitspanne, in der sich die politisch zersplitterte »späte Nation« zur Maßstab setzenden intellektuellen Großmacht erhob: Vor 1933 hatte das deutsche Geistesleben einen unangefochtenen Spitzenrang erreicht. Watson zeichnet diese Entwicklung im Detail nach und nimmt neben den Künsten und Geisteswissenschaften ebenbürtig die epochalen Errungenschaften der Naturwissenschaften in den Blick. Er begnügt sich aber nicht mit einer retrospektiven Bestandsaufnahme von Bach über Goethe zu Einstein, sondern zeigt an Köpfen wie Brecht, Adorno, Beuys und Habermas, dass es nach der NS-Katastrophe einen intellektuellen Neubeginn mit internationaler Weiterlesen

Veröffentlicht unter Außenpolitik, Bildung, Kultur, Medien, Politik, Weltpolitik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 3 Kommentare

An dem Tag, als Aiman Mazyek erster islamischer Bundespräsident wurde

Thomas Böhm

Thomas Böhm

Eine Schreckensvision von Thomas Böhm*)

Die Freude stand Aiman Mazyek ins Gesicht geschrieben. Das Wahlergebnis war aber auch überwältigend. Mit 99 zu 1 Stimme hatten ihn die stimmberechtigten Abgeordneten zum neuen Bundespräsidenten gewählt. Der eine, der gegen ihn gestimmt hatte, war gleich darauf ans Kreuz genagelt worden.

Bundeskanzler Sigmar Gabriel, vor drei Jahren selbst zum Islam konvertiert, gratulierte direkt nach dem Freitagsgebet als erster und küsste dem neuen Bundespräsidenten die Füße. Auch die vollverschleierte Vorsitzende der Partei IPD (Islamische Partei Deutschland, vormals SPD), Yasmin Fahimi, zeigte sich erfreut über das eindeutige Wahlergebnis: „Schon lange gehört der Islam zu Deutschland. Jetzt endlich aber führt der Islam auch dieses Land. Das ist nicht nur für die muslimische Mehrheit ein symbolischer Akt, das ist auch ein Zeichen der Freundschaft und der Verbeugung gegenüber unseren Nachbarländern und Partnern Türkei und Saudi Arabien.“

Die feierliche Amtseinführung fand ausnahmsweise nicht im Bundestag statt, da dort gerade neue Gebetsräume eingerichtet werden, sondern in der „Zwei-Minarette-Moschee“ von Köln, die früher einmal als Dom Zufluchtsort für Ungläubige ihr Dasein fristete. Die Schuhe hatten vorher alle ausgezogen.

Nachdem der Imam von Kölle die Zeremonie durchgeführt und sich die Anwesenden zum Abschluss der Veranstaltung alle Richtung Mekka gekniet hatten, verließ Mazyek mit Weiterlesen

Veröffentlicht unter CDU, Islam, Kirche, Kultur, Politik, Politik Deutschland, SPD | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Sonntagsgedanken: Reden wir doch ´mal über „Recht auf Leben“ – und nicht nur auf Sterben

1kindEinsatz für Abtreibung ist Einsatz für Tötung statt Einsatz für Leben

Von Peter Helmes

Unsere Gesellschaft ist in „humane Schieflage“ geraten: Der Tod scheint wichtiger als das Leben. Egal in welcher Partei oder „gesellschaftlichen Gruppe: Überall geht es in den aktuellen Diskursen um ein „Recht auf würdiges Altern“ oder „würdiges Sterben“, begründet damit, daß jeder das Recht „auf Selbstbestimmung“ habe, über sein eigenes Leben zu entscheiden wie über seinen Tod. Förderung von Vereinen und Verbänden, die sich für Abtreibung, Sterbehilfe, Freigabe von Drogen etc. einsetzen – das sind offenbar die besonderen Aufgaben einer menschengerechten Politik. Der Einsatz für Leben stört da nur. Und wer sich für solche Ziele einsetzt, wird öffentlich diffamiert und an der Übernahme öffentlichen Aufgaben behindert.

Lehren aus dem Fall Hollemann

Ein besonders krasses Beispiel dieser verwerflichen politischen Praxis ist der „Fall“ – im doppelten Sinne – des von der CSU in München vorgeschlagenen Bewerbers für das Amt des Sozial- und Umweltreferenten, Markus Hollemann. (Wir berichteten am 31.1.15.) CSU-Bürgermeister Josef Schmid hatte kurz vor der Entscheidung über die Bewerbung auf Druck Münchner Medien Markus Hollemann bedrängt, seine Kandidatur zurückzuziehen. Schmids Begründung dafür: „Eine Aufrechtherhalten der Kandidatur hätte angesichts der dadurch ausgelösten medialen Diskussionen die Stadtgesellschaft und auch den Münchner Stadtrat gespalten“ (Die Tagespost). Daraufhin zog Hollemann seine Kandidatur tatsächlich zurück.

Hollemanns Vergehen: Er, ÖDP-Bürgermeister von Denzlingen, war u.a. streitbares Mitglied der „Aktion Lebensrecht e. V.“ (ALFa). Als Umwelt- und Gesundheitsreferent der Stadt München wäre er u. a. für die Kernbereiche der ALFa – die Wahrung der Menschenrechte von der Zeugung bis zum natürlichen Tod – und ebenso für die Weiterlesen

Veröffentlicht unter APO/68er, CDU, CSU, Die Grünen, Kinderschänder/Pädophile, Kirche, Kultur, Medien, Merkel, Politik, Politik Deutschland, SPD | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Frankfurter Rundschau in Texteinheit mit linksextremistischer Indymedia

RFVon Michael Mannheimer*)

Wer ist hier mit wem verbandelt? Bei Frankfurter Rundschau und Indymedia finden wir den gleichen Text – natürlich zu einer „rechten“ Versammlung! Es ist unfassbar: Ein Antifa-Rollkommando stört das Treffen einer Frankfurter Bürgerinitiative und schüchterte die Mitglieder dieser Initiative massiv ein.

Wem immer noch der Beweis dafür gefehlt hat, dass unsere System-Medien ohne Probleme mit ganz linksaußen Stehenden zusammenarbeiten, wird diesen Beweis im folgenden Artikel finden. Die durch Kauf der FAZ-Gruppe vor dem Bankrott gerettete äußerst linke Frankfurter Rundschau macht offenbar nach dem Kauf weiter wie zuvor. Strikt gegen Deutschland, strikt gegen Bürgerlichkeit, strikt für alles Nichtdeutsche und besonders für den Islam.

Hintergrund des vorliegenden Artikel über die offensichtliche Zusammenarbeit beider linksaußen Blätter war ein Bericht (beider Medien) über ein Treffen einer Frankfurter Bürgerinitiative, die mehr Sicherheit und Sauberkeit für das Frankfurter Ostend fordert. Erst vor drei Wochen hatte sich die Gruppe gegründet, um mehr Sicherheit und Sauberkeit im Stadtteil einzufordern, vor allem am Ernst-Achilles-Platz, der Weiterlesen

Veröffentlicht unter AfD, APO/68er, Die Grünen, Die Linke, Kultur, Medien, Politik, Politik Deutschland | Verschlagwortet mit , , , , , , | Ein Kommentar

Neue Studie beweist: Linke und Grüne sind und bleiben Kindsköpfe!

Thomas Böhm

Thomas Böhm

Eine hundsgemeine Satire von Thomas Böhm*)

Laut dem Ergebnis einer im Auftrag des „Spiegel“ durchgeführten Studie des soziophatischen „Institut für den gesellschaftlichen Klimawandel“ (kurz SIGK) sind die Linken und Grünen keineswegs so dumm und dämlich, wie allgemein angenommen, sondern lediglich in den Kinderschuhen stecken geblieben.

Der Leiter der Studie, Karl-Heinz Pottenkopf, äußerte sich gestern in einer Pressekonferenz zufrieden mit den Untersuchungsergebnissen: „Von den rund 3000 befragten Mitgliedern und Wählern der Partei die Linke, der SPD und der Grünen, glauben über 99 Prozent noch an den Weihnachtsmann, der mit leerem Sack der ganzen Welt Geschenke überreicht. Sie sind in ihrer geistigen Entwicklung eindeutig dort stehen geblieben, wo andere den Sprung in die Pubertät wagen. Bei 86 Prozent endet der geistige Horizont sogar schon am Rand der Sandkiste.“

Das Verhalten der Studienteilnehmer, so die Erkenntnisse, soll teilweise an Neugeborene erinnern, die kaum, dass sie das Licht der Welt erblickt haben und die Nabelschnur durchtrennt wurde, anfangen zu schreien und nach der Mutterbrust verlangen. „Das ist natürlich nur im übertragenen Sinne zu verstehen“, so Pottenkopf. „Mit Nabelschnur und Mutterbrust ist das System gemeint, an dem diese Typen so gerne hängen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter APO/68er, CDU, Die Grünen, Die Linke, Kultur, Linkspartei, Medien, Merkel, Politik, Politik Deutschland | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare