“Der Islam wurde erfunden, um Mohammeds Begierden zu befriedigen”

1Mohammed.Klartext-Rede von Wafa Sultan

Wafa Sultan ist eine US-amerikanische Psychiaterin syrischer Herkunft. Bekannt wurde sie durch ihr Engagement in politischen Debatten im Nahen Osten. Sie selbst wurde alawitisch erzogen, bezeichnet sich inzwischen aber als säkular, seit sie Augenzeugin der Ermordung ihres Professors an der Universität von Aleppo durch Muslimbrüder gewesen sein will. Sie hatte zwei spektakuläre Auftritte in Talkshows auf al-Dschasira. Ende 2005 diskutierte sie mit dem algerischen Islamisten Ahmad bin Muhammad über Terrorismus und religiöse Erziehung. Sie warf ihm vor, die Erziehung von Kindern zu Terroristen zu begünstigen, indem sie schon in jungen Jahren bestimmte Verse des Korans auswendig lernen müssten, ohne diese zu reflektieren. Ihr Auftritt bei al-Dschazira am 21. Februar 2006 wurde von zahlreichen Medien aufgegriffen und verbreitete sich schnell durch E-Mails und Weblogs. Das Thema der Talkshow war die Meinungsfreiheit und der Versuch deren Grenze in der westlichen Kultur zu verstehen. Dieser Auftritt brachte ihr neben Morddrohungen Lob von Reformern ein. (Michael Mannheimer/MM)

***

Rede von Dr. Wafa Sultan:

“Als ich den Koran, die Hadithen und die islamischen Bücher unter meinem Mikroskop untersuchte, bin ich zu der absoluten Überzeugung gelangt, dass es unmöglich ist – unmöglich ! – für jedes menschliche Wesen die Biographie Mohammeds zu lesen und daran zu glauben, und dennoch eine psychologisch und geistig gesunde Person hervorzubringen.

Erinnern Sie sich, wie (der “Prophet” Mohammed) ‘Asmaa bint Marwan getötet hat? Seine Gefolgsleute zerfetzten ihren Leib Gliedmaße für Gliedmaße, während sie ihrem Kind die Brust gab. Als sie zu ihm zurückkehrten und “Allah Akbar” brüllten, sagte er: “Nicht mal zwei Ziegen stoßen sich mit den Hörnern wegen ihr.”

Wie Sie wissen stoßen sich Ziegen mit den Hörnern wegen den belanglosesten Angelegenheiten. Für Mohammed jedoch war das Töten einer Frau während sie (ihrem Kind) die Brust gab ein zu unbedeutendes Ereignis, als dass Ziegen “sich deswegen mit den Hörnern stoßen.” Ist so jemand ein Prophet Gottes?

Es macht mich sehr traurig, dass Al-Jazeera TV es einer geistesgestörten und terroristischen Kreatur wie Al-Qaradhawi erlaubt (den Sender) als Medium zu gebrauchen um sein Gift, seine terroristischen Fatwas und sein Geschwafel zu verbreiten. Die Worte, die er gegen mich gebrauchte, haben viele junge Muslime aufgehetzt – sie wurden einer Gehirnwäsche unterzogen, sie wurden verblendet und programmiert um zu hassen – und sie ließen Flüche und Drohungen auf mich niederprasseln, direkt nach der Sendung in der er meinen Auftritt bei Al-Jazeera diskutierte.

Wenn der Islam den Verstand der Frauen als unzulänglich ansieht, und ich fechte diese Behauptung an – dann attackiert der Islam mich (als Frau). Und ich attakiere nur zurück. Wenn der Islam aufruft, wen immer zu töten, der nicht an ihn glaubt, und ich fechte das an, dann attackiert mich der Islam und ich attackiere nur zurück. Ich greife den Islam nicht an. Ich kritisiere ihn, aber unglücklicherweise sehen wir, die Opfer einer islamischen Erziehung, jede Kritik als einen Angriff.

Die Sprache des Islam ist eine negative, tote Sprache, voll gestopft mit Gewalt, Zorn, Hass und Rassismus

Ich konzentriere mich immer auf die Sprache – die Sprache des Islam. Die Sprache des Islam ist eine negative, tote Sprache, voll gestopft mit Gewalt, Zorn, Hass und Rassismus. Der Mensch ist ein Produkt der Sprache, das Ergebnis der negativen und positiven Sprache, der er in seinem Leben ausgesetzt ist. Ist sein Leben von negativer Sprache beherrscht, dann wird er als eine negative, rücksichtslose und unproduktive Persönlichkeit, die alles ablehnt, hervortreten.

Auf der anderen Seite: Wenn positive Sprache sein Leben beherrscht, dann wird er zu einer positiven, glücklichen und produktiven Person. Darum hat die negative Sprache des Islam versagt. (Der Islam) hat es nicht geschafft, Menschen mit spontanen und positiven Ansichten hervorzubringen. Er hat negative Menschen hervorgebracht. Wenn wir uns islamische Gesellschaften ansehen, dann sehen wir was dieser negative Mann (Mohammed) getan hat.

Der Islam ist keine Religion

Ich sehe den Islam nicht als Religion – gemäß meinem Verständnis von Religion. Islam ist eine politische Lehre, die sich selbst mit Gewalt aufnötigt. Jede Lehre die aufruft diejenigen zu töten, die nicht daran glauben, ist keine Religion. Es ist eine totalitäre Doktrin die sich mit Gewalt aufnötigt. Wenn ich z.B. den Vers lese: “Der Ehebrecher und die Ehebrecherin (*) – peitscht jeden mit hundert Hieben, und lasst euch nicht von Mitgefühl bewegen.” – Ich erkenne keinerlei Spiritualität in diesem Vers. Wenn ein bestimmter Glauben es schafft, seinen Anhängern das letzte Körnchen Mitgefühl zu nehmen, dann nimmt (dieser Glaube) ihnen auch ihre Spiritualität.

Jesus Christus ist das Symbol des Friedens. Er hat kein Schwert getragen, Köpfe abgeschlagen oder irgendwen der Häresie beschuldigt. Das Problem im Islam ist, dass wenn wir handeln würden wie die Christen im Mittelalter, und wir unsere Leben nach dem Leben, den Taten und Worten Mohammeds gestalten würden, dann würden wir uns in noch größeren Schwierigkeiten als jetzt zurückfinden und wir würden mit Bin Laden usw. enden. Lesen Sie über Mohammeds Leben. Was finden Sie da? Nichts als seine Raubzüge und seine Frauen, zusätzlich zu seinen Hadithen, von denen einige einen schaudern lassen. Ich schaudere wenn ich diesen Hadith höre: “Das Paradies der Frau ist unter den Füßen ihres Mannes.”

Die islamischen Lehren sind fürchterlich geworden in den Schädeln der Muslime. Ich sehe keine Alternative, als diese Schädel zu öffnen und die lebensbedrohlichen Krebszellen in den Hirnen zu entfernen. Als die Massen in Syrien zur dänischen Botschaft strömten und sie niederbrannten, verbrannte es auch mein Herz. Warum? Das syrische Volk stirbt vor Hunger. Die Syrer, trotz ihrer (alten) Zivilisation, jagen dem täglichen Brot hinterher. Warum strömen sie nicht zum Palast ihres Präsidenten, der 40 Milliarden Dollar bei europäischen Banken hat, und verbrennen Palast und Bewohner? Sie strömten zur dänischen Botschaft und hinterließen im Westen ein falsches Bild vom moralischen und zivilisierten syrischen Volk. Daher beschreibe ich ihr Auftreten als barbarisch und rückständig.

Der israelisch-palästinensische Konflikt ist ein religiöser Konflikt

Der israelisch-palästinensische Konflikt ist ein religiöser Konflikt. Ich unterstütze die palästinensische Sache. Ich unterstütze die palästinensischen Kinder. Ich bin schlaflos wegen dem Leiden der palästinensischen Frauen. Ich kann nicht mal auf eine Ameise treten. Wie könnte ich also gegen sie sein? Das ist unausdenkbar. Dies ist ein politischer Konflikt und sie sollten ihre Führer fragen, was sie getan haben, um das Problem zu lösen. Aber das Problem hat seine Wurzeln in Religion. Vor ein oder zwei Wochen habe ich eine Kurzgeschichte in einem islamischen Buch gelesen. Darin wandert Mohammed mit einigen seiner Anhänger und sie hören einen Tumult. Sie fragten ihn: “Was ist das, Botschafter Allahs?” Er antwortete: “Das sind die Juden, die im Grab gequält werden.” Ungeachtet der Konflikte die Mohammed mit den Juden damals hatte, zeigt diese Aussage, dass die Gräber ihrer Ahnen in Saudi Arabien waren? – Ja. (Die Juden) sind Menschen dieser Region, was sich ganz klar aus den islamischen Bücher und dem Koran selbst ergibt.

Das Problem mit den Muslimen ist, dass sie nicht zwischen ihrem “Propheten” und ihren eigenen Nasen unterscheiden. Wenn man Mohammed, seine Taten und sein Leben kritisiert, dann ist es so, als würde man ihre Nasen abhacken.

(*) Frau Sultan hat sich hier vertan. Es geht in diesem Vers um unzüchtige Unverheiratete, nicht um Ehebrecher. Ehebruch wird mit Steinigung bestraft.

In den letzten 14 Jahrhunderten hat der Islam die Frauen nicht mit Ehre behandelt

Wenn der Islam die Frauen wirklich mit Ehre behandeln würde, dann würden wir positive Konsequenzen dieser Ehre sehen. In den letzten 14 Jahrhunderten hat der Islam die Frauen nicht mit Ehre behandelt. Im Gegenteil, er hat das Konzept von Ehre entstellt. Mein Bruder Rashid, ich kann diesen Stift 14 Jahrhunderte lang ein Messer nennen, doch er wird nie ein Messer werden, er wird ein Stift bleiben. Der Islam hat diese Konzepte auf den Kopf gestellt, und seine Anhänger gezwungen, Dinge als ihr Gegenteil wahrzunehmen – das Töten und Enthaupten als einen Akt der Toleranz zu sehen, Frauen zu erbeuten als einen Akt der Barmherzigkeit aufzufassen, das Plündern der Kriegsbeute als ihr Recht zu sehen und das Masturbieren an den Schenkeln eines kleinen Mädchens als Ehre zu betrachten.

So hat (der Islam) das intellektuelle Gefüge der arabisch sprechenden Völker zerstört, und Menschen hervorgebracht, die nicht zwischen Dingen und ihrem Gegenteil unterscheiden können – Menschen mit gestörtem Denken und verbogener Mentalität, so unfruchtbar wie Ödland, das keinen Ertrag bringt. Der beste Beweis dafür ist die Wirklichkeit des Islam.

Als der “Prophet” Mohammed das Kind Aisha heiratete, war dies kein Akt der Ehre für ihre Kindheit.

Als Mohammed Zaynab, die Frau seines Adoptivsohns heiratete, nachdem er sie nackt gesehen hatte und er sie begehrte, war dies kein Akt der Ehre gegenüber verheirateten Frauen.

Als Mohammed die jüdische Frau Safiya heiratete, nach seiner Rückkehr von einem Raubzug wobei er ihren Vater, Bruder und Ehemann tötete, war dies kein Akt der Ehre für sie.

Das Gleiche gilt für alle seine Ehen. Frauen zu beschuldigen, “nicht genug Verstand” zu haben, ist kein Akt der Ehre ihnen gegenüber. Frauen als Besitz zu betrachten, ist kein Akt der Ehre ihnen gegenüber. Menschen – egal ob männlich oder weiblich – sind der Besitz ihres Schöpfers. Kein Mensch hat das Recht, einen anderen (Menschen) zu besitzen. Die Unterwerfung der Frauen reduziert sie auf einen Stand niedriger als Tiere – ganz zu schweigen vom Erbrecht, Zeugnisrecht, dem Schlagen einer Frau, die es ablehnt mit ihrem Gatten ins Bett zu gehen und “Ehren”-Verbrechen. Mohammed sagt in einem Hadith: “Drei Dinge machen das Gebet ungültig: eine Frau, ein schwarzer Hund und ein Esel.”

Denken Sie jemals darüber nach? Realisieren Sie, dass Allah den weiblichen Körper für seine größte Erfindung wählte – die Schöpfung selbst? Wäre es nicht moralisch dem weiblichen Körper eine gewisse Heiligkeit zu verleihen, anstatt ihn als unrein zu betrachten?

Die Intellektuellen, die behaupten, der Islam würde die Frauen ehren, erinnern mich an jemanden, der zwei Kaninchen fangen will, die in unterschiedliche Richtungen laufen, und der niemals eines von beiden fängt. Auf der einen Seite bemühen sie sich den Leser oder Zuschauer zu überzeugen, dass sie “liberal” und progressiv sind, und dass sie Frauenrechte unterstützen, während sie auf der anderen Seite den Klerikern und ihren Anhängern gefallen wollen, indem behauptet wird, dass der Islam die Frauen ehrt. Die Zeit wird erweisen, dass sie Betrüger waren und keine Intellektuellen.

Der Islam greift in die kleinsten Details des Lebens ein – es beginnt damit, wie jemand die Toilette betritt, und endet damit, wie er sich den Hintern abwischen soll. Besonders in den arabischen Ländern kann man nach meiner Auffassung nicht sagen, dass der Status der Frauen nichts mit dem Islam zu tun hat. Man kann nicht bestreiten, dass zwischen beiden eine Verbindung besteht. Der Islam ist ein allumfassender Glaube, der auch in die kleinsten Details des Lebens eingreift – es beginnt damit, wie jemand die Toilette betritt, und endet damit – entschuldigen Sie meine Sprache – wie er sich den Hintern abwischen soll.

Da der Islam eine arabische Religion ist, war er darin erfolgreich die Kultur, die Sitten und Traditionen der arabisch sprechenden Völker auszumerzen, mehr als in islamischen Nationen, die nicht arabisch sprechen. Daher ist der Status der Frauen besonders in der arabischen Welt eine unvermeidliche Folge der islamischen Lehren.

Mohammed erschuf den Islam, damit er seine Wünsche und Triebe ausleben konnte.

Ich glaube bestimmt, dass der islamische Glaube geschaffen wurde, um Mohammed zu dienen, und seine Wünsche und Triebe zu legitimieren. Als Beleg haben wir Aishas Worte: Ich sehe, dass dein Herr sich beeilt, deine Wünsche zu befriedigen.” Diese Worte, die sie mit Unschuld und Spontanität äußerte, verkörpern das Ziel, wofür der islamische Glauben geformt wurde. Der Islam erlaubte Männern, Kinder zu heiraten, um Mohammeds Heirat mit Aisha zu rechtfertigen. Islam verbietet Adoption, um Mohammeds Heirat mit der Frau seines Adoptivsohnes zu rechtfertigen – etwas was gemäß den vor-islamischen moralischen Werten der Araber verboten war. Der Islam erlaubte Frauen zu erbeuten und ihre Ehre zu verletzen, um Mohammeds Heirat mit Safiya zu rechtfertigen, nachdem er ihren Ehemann, ihren Vater und Bruder in der gleichen Nacht getötet hatte.

Können Sie sich irgendeine Frau auf dem Angesicht dieser Erde vorstellen, die mit ihren eigenen Augen Zeuge wird, wie ihr Ehemann, Vater und Bruder getötet wird, und die an Ort und Stelle die Religion des Mörders annimmt und mit ihm schläft? Ist es möglich, dass der menschliche Verstand so eine Geschichte akzeptiert?

Ich persönlich habe nicht gelitten, aber ich war Zeuge vieler Verbrechen gegen Frauen, die in meiner erweiterten Familie und im Rahmen meiner Arbeit verübt wurden. Als Ärztin habe ich Häuser betreten, die das Licht des Tages nicht gesehen haben, und ich war Zeugin vieler Verbrechen gegen Frauen, die unter dem Einfluss islamischer Lehren verübt worden sind. In meiner Familie wurde die Tochter meiner Schwestern im Alter von höchstens 12 gezwungen ihren Cousin zu heiraten, der über 40 Jahre alt war. Ihr Leben mit ihm war eine unerträgliche Hölle auf Erden. Als sie keinen Ausweg aus dieser Hölle sah, beging sie Selbstmord. Sie steckte sich selbst in Brand und in Minuten wurde sie zu Asche und sie ließ vier Kinder zurück.

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=C93rCblGHQY (“Der Islam wurde erfunden um Mohammeds Begierden zu befriedigen” – Klartext von Wafa Sultan). Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=U_k2opaKvFY (Wafa Sultan (29. Mai 2008) Deutsche Untertitel; Transskription: Benjamin Sanchez; Zwischenüberschriften von MM)

 

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Die Grünen, Dritte Welt, Islam, Kinderschänder/Pädophile, Kirche, Kultur, Medien, Weltpolitik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu “Der Islam wurde erfunden, um Mohammeds Begierden zu befriedigen”

  1. heureka47 schreibt:

    Das ist mutig!
    Respekt!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.