Einen Asylanten-Witz fanden die Humorlosen gar nicht witzig

(www.conservo.wordpress.com)

Je ideologischer ein Staat ist, umso eher muß man manche Witze besser hinter vorgehaltener Hand erzählen, sonst läuft die Empörungsmaschine! (Quelle: bild.de/regional/stuttgart/rassismus/rathaus-zoff-wegen-witz-bei-facebook-41821916.bild.html

Köstlich auch die verlegene Ausrede der Witz-Erzählerin Rose von Stein.

RATHAUS-ZOFF WEGEN WITZ DER GEMEINDERÄTIN ROSE VON STEIN|

Rose v SteinVON D. FRIK UND R. MÜHLEBACH

„Ein Afrikaner, ganz frisch als Asylant anerkannt, geht fröhlich durch die Stadt (…) Dann sieht er eine nette ältere Dame und fragt (…) „Wo sind denn all die Deutschen?“ Die Dame schaut auf ihre Uhr und sagt: „Wahrscheinlich arbeiten!“

Stuttgart – Dieser Facebook-Witz bringt Stuttgarts Oberbürgermeister in Rage. Und auch andere Politiker sind empört!

Sie sind sauer auf Rose von Stein (56), die Vizefraktionsvorsitzende der Freien Wähler im Stuttgarter Gemeinderat. Die Kommunalpolitikerin stellte gestern einen ausländerfeindlichen Witz auf ihre Facebook-Seite.

Der üble Scherz beginnt mit den Worten: „Ein Afrikaner, ganz frisch als Asylant anerkannt, geht fröhlich durch die Stadt Nürnberg.“ Ständig will sich der Mann bei Deutschen für „Unterstützung, Unterkunft und Krankenversicherung“ bedanken. Doch er trifft nur auf einen Albaner, einen Rumänen, einen Ägypter und eine Türkin. Als der Afrikaner die Frau fragt, wo „all die Deutschen“ sind, antwortet die: „Wahrscheinlich arbeiten.“

Als Oberbürgermeister Fritz Kuhn (60, Grüne) von dem Facebook-Posting erfuhr, reagierte er sofort, schimpfte: „“Unsäglich. Derartige Witze über Flüchtlinge gehen gar nicht. Bisher ist unsere Willkommenskultur im Gemeinderat Konsens. Ich hoffe, dass das so bleibt.“

Auch die grüne Fraktionsvorsitzende Anna Deparnay-Grunenberg (37) ist entsetzt: „Frau von Stein hat den Pfad des guten Geschmacks verlassen. Als Vizefraktionsvorsitzende im Rathaus und Person des öffentlichen Lebens müsste sie wissen, dass sie eine höhere Verantwortung hat.“

Rose von Stein zu BILD: „Ja, ich habe das gepostet. Ich hatte den Witz völlig falsch verstanden. Es tut mir leid, falls ich Gefühle verletzt habe.“

(Quelle: Dr. Christoph Heger, 17.07.15)

www.conservo.wordpress.com

Advertisements

Über conservo

„Conservo“ ist seit 59 Jahren politisch tätig und hat dabei 25 Jahre hauptamtlich in der Politik gearbeitet. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 22 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 44 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. conservo ist stolz au sein Vaterland und ein überzeugter Europäer - für ein Europa der Vaterländer auf christlich-abendländischem Fundament. Als (neben F.J. Strauß und Gerhard Löwenthal u.a.) Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Außenpolitik, Die Grünen, Dritte Welt, EU, Medien, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Einen Asylanten-Witz fanden die Humorlosen gar nicht witzig

  1. Pingback: Wer unter Hitler oder Stalin einen Witz erzählte hatte gute Chancen ins Lager zu kommen, wer bei uns heute einen schönen lustigen Asylantenwitz erzählt der wird angestänkert | Analyse + Aktion

  2. Pingback: Wer unter Hitler oder Stalin einen Witz erzählte hatte die Aussicht ins Lager zu kommen, wer bei uns heute einen schönen lustigen Asylantenwitz erzählt der wird angestänkert | Analyse + Aktion

  3. Pingback: Asylanten-Witze erzählen verboten | Analyse + Aktion

  4. karlschippendraht schreibt:

    ……..Es tut mir leid, falls ich Gefühle verletzt habe.”……
    Die Wahrheit zu sagen sollte niemandem leid tun !

  5. wreinerschoene schreibt:

    Trotzdem ist der Witz gut. Politische Witze ist das Salz in der Einheitssuppe. Er wird hinter vorgehaltener Hand erzählt, man lacht darüber, hat aber bei genaueren betrachten politische brisant’s und sagt mehr aus als alle Versuche der Rechtfertigung. Politische Witze ist der Ausdruck des Volkes seinen Unmut zur Kenntnis zu bringen und sie sind somit legitim.

  6. augenauf2013 schreibt:

    Die grünen sollen die Klappe halten und Auswandern…………….

  7. francomacorisano schreibt:

    Wenn Grüne, Linke und andere Sozialisten laut aufschreien, hast Du ALLES richtig gemacht.
    WIDERSTAND gegen den gefährlichen, ideologischen Sondermüll der 68er!

    • wreinerschoene schreibt:

      „Wenn Grüne, Linke und andere Sozialisten laut aufschreien, hast Du ALLES richtig gemacht.“ Das ist gut und ist richtig.

Kommentare sind geschlossen.