Bomber Harris, Deutschenhaß und grüne Doofe

(www.conservo.wordpress.com)

Uli bunt sein neu

Bild: Fridolin Friedenslieb

Von Peter Helmes

Sie können´s noch (immer nicht), die Grünen! Sie haben nichts verlernt gelernt! Sie sind noch genauso doof wie früher – Märchenerzähler und Geschichtsklitterer. Man könnte lachen, wenn´s nicht so ernst wäre. Denn hinter ihrer Ungebildetheit steckt Methode: Deutschland muß mit allen Mitteln zerstört werden. „Entzieht dem deutschen Volk den Boden, dann habt ihr keins mehr.“ So ähnlich tickt es in grünen Köpfen.

Und sie sind gefährlich – wie alle Irren; denn sie befinden sich immer noch auf dem „langen Marsch“. Den Weg durch die wichtigsten Institutionen des Staates haben sie schon geschafft, die restlichen werden auch noch fallen. Presse, Bildung und Justiz stehen schon fest unter grünem Einfluß. Das Beispiel Baden-Württemberg („Bildungsplan“) ist nicht nur abschreckend, sondern zeigt jedermann, was uns bevorsteht, wenn die Grünen sich ganz durchsetzen. Rote Steigbügelhalter dazu gibt´s ja in Fülle.

Hier zur Erinnerung ein paar Beispiele ausgewiesener grüner Dummheit, die aber zeigen, wie die Grünen über Deutschland denken. Wählbar sind sie somit längst nicht mehr. Deshalb muß man immer und immer wieder daran erinnern, was Grün-Rot so gefährlich macht:

Katrin Göring-Eckardt

Katrin Göring-Eckardt

Katrin Göring-Eckardt: „Nazis haben die Dresdner Frauenkirche zerstört“

Katrin Göring-Eckardt von den Grünen hat mit ihren oft einfältigen, wenig geistvollen Aussagen schon so einige Steilvorlagen geliefert. Am 19. Oktober schlug die Bundestagsfraktionsvorsitzende und abgebrochene Theologiestudentin in einem ARD-Interview erneut zu und bewies ihre mangelhafte Bildung.

Daß sie das Attentat an der neuen Kölner OB, Henriette Reker, indirekt der AfD, im Speziellen Björn Höcke und PEGIDA anlastet, war zu erwarten. Sie unterstellt auch allen Pegida- und AfD-Demonstranten Demokratiefeindlichkeit, so als wäre das Recht auf Demonstration nicht das basisdemokratische Mittel schlechthin. Es ist wie so oft bei den Grünen: Sie sind stets ganz vorne dabei, wenn es darum geht, Andersdenkende („Rechte“) zu verunglimpfen.

Dann wirft Frau Göring-E. aber noch ein Beweisstück für Bildungsferne oder bewußte Geschichtsklitterung der besonderen Art hinterher (Nazikeule macht sich immer gut): Wenn sie an Dresden denke, dann vor allem an die Frauenkirche, die von den Nazis zerstört worden sei, sagt sie. Von Bomber Harris hat sie offensichtlich nie etwas gehört, von Churchill wohl auch nicht**). Macht ja nichts, Hauptsache die Deutschen sind (immer) die Bösen.

Die mit den ´68ern einhergegangene Bildungsmisere wird von den Grünen geradezu personifiziert. Die haben´s weder mit Mathematik und Naturwissenschaften noch mit Geschichte, sondern schwurbeln bildungsmäßig in irgendwelchen Grauzonen aus „Problemliteratur“, Ethikunterricht und Sozialkunde für 7. Klasse herum. Und das Schlimmste ist, daß diese Bewegung von ideologisch bornierten Spießbürgern das geistige Klima in unserem Land auf Lindenstraße und Lummerland herunterdrückt, wo echte Politik gefordert wäre! Die Grünen sind aber stets ganz vorne dabei, wenn es darum geht, Andersdenkende („Rechte“) zu verunglimpfen. Es wird Zeit, daß den Geschichtsklitterern „Göringscher“ Provenienz die selbstangemaßte Deutungshoheit entzogen und der Wahrheit wieder zum Durchbruch verholfen wird.

**) Für die Bombardierung der Stadt Dresden, in deren Folge die Frauenkirche ausbrannte, wodurch die ausgeglühte Kuppel am folgenden Tag barst und dadurch die gesamte Kirche in sich zusammenfiel, gab es keinerlei „militärischen“ Grund als nur den, den Churchill verschiedenen Piloten der RAF gegenüber äußerte:

“Mich interessieren nicht irgendwelche militärischen Ziele in der Umgebung von Dresden – mich interessiert, wie wir in Dresden die Flüchtlinge aus Breslau braten können.”

Wer sich mit der Materie auskennt, weiß, daß die Frauenkirche nicht in der Bombennacht zerstört wurde. Sie stand an nächsten Tag noch. Es waren Unmengen Ausgebombte darin untergeschlüpft. Dann brach die Kuppel zusammen und riß große Teile der Umfassungswände mit sich. Der Grund war, daß das Stahlband, welches die Kuppel zusammenhielt, durch die große Hitze gedehnt wurde und deshalb riß. Aber bei so wenig Bildung weiß eine Göring-Eckart so etwas natürlich nicht.

(Für Geschichtsferne: Waren Royal Air Force (RAF) und United States Air Forces Katrin Göring-Eckardts Meinung nach also Nazis? Jedenfalls waren es eben die RAF und die amerikanische Luftwaffe, die in vier Angriffswellen Flüchtlinge und Kunstwerke, so auch die Frauenkirche, zerbombt haben.)

In die üblicherweise phobisch kranken Hirne linksgrüner Studienabbrecher, die ein abgebrochenes Theologiestudium nebst dem Verinnerlichen links-grün-sozialistischer Märchenphantasien zudem fälschlicherweise mit „Christsein“ gleichsetzen, passen solche relativ einfach zu ergründenden Wahrheiten nur eben leider nicht hinein. Das macht jedoch die Tatsache nicht ungeschehen, daß die Dame Kriegsverbrechen selbstherrlich und arrogant verharmlost und Verbrecher reinzuwaschen versucht – daß das eine Verbrechen das andere rechtfertige oder das eine zu einem anderen Verbrechen berechtige, so etwas geht nicht einmal mit dem Kriegs-Völkerrecht.

Die große Umschreibung der Geschichte hat schon nach dem Krieg begonnen. Und wenn dereinst die Moslems in Europa herrschen, dann waren die Türken nur deshalb vor Wien, weil sie dort Gastgeschenke ihrer großen Kultur abgeliefert haben. Anschließend zogen sie nach Deutschland, um unser Land nach den Kriegsverwüstungen wieder aufzubauen. Und dann flogen sie als erste Menschen auf den Mond und entdeckten, daß die Erde eine Scheibe ist…

Mitteldeutsche Migranten

Frau Göring ist doch auch diejenige die gesagt hat, unsere ostdeutschen Brüder und Schwestern in Sachsen, Thüringen, Brandenburg usw. seien „Migranten“. Dazu gibt es doch von der grünen Frontfrau ein schönes Zitat:

„Also, ich glaube, das geht ja um zwei Punkte in diesem Bereich. Es geht einerseits darum, sind wir ein Land, was für Migrantinnen und Migranten offen ist, was Leute anzieht. Die wir übrigens dringend brauchen. Nicht nur die Fachkräfte, sondern weil wir, weil wir auch Menschen hier brauchen, äh die äh in unseren Sozialsystemen zu Hause sind und sich auch zu Hause fühlen können.“ (Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=1iMrFW55yfQ)

Diese Frau ist wirklich ein gutes Aushängeschild der Grünen, repräsentiert sie doch alles was diese Partei ausmacht: Eine hochgradige Antideutsche, die weltfremd ist und von unserer Geschichte keinen Hauch einer Ahnung und keine Bindung an unser Volk hat.

Claudia Roth und der Wiederaufbau Deutschlands durch Türken

Die Göringsche Dummheit hat Methode, jedenfalls bei den Grünen. Eine andere Grüne, die warzengezeichnete Empörungs-Hysterikerin Claudia Roth, hat wohl ganz im Sinne der Deutschland hassenden Mitstreiter_Innen vor ein paar Jahren erklärt, daß „die Türken Deutschland nach dem Krieg aufgebaut“ hätten, und nicht etwa in ein „gemachtes Nest“ gekommen wären. Dieses grüne Glaubensbekenntnis wollte sie sogar im Grundgesetz verankern.

„Klimaveränderung trocknet Aralsee aus“

Und noch so ´ne Nummer, diesmal von der einstigen Grünen-Frontfrau Renate Künast – auch so´n grünes Prachtstück. Die hatte doch tatsächlich in die Welt posaunt, der Aralsee würde aufgrund der Klimaveränderung austrocknen. Das hätte zwar ins grüne Weltbild gepaßt, hat aber nichts mit der Realität zu tun: Die Austrocknung des Aralsees wird durch die Ableitung seiner Zuflüsse verursacht, deren Wasser man zur Landbewässerung abgeleitet hat.

Trösten wir uns mit dem weisen Konrad Adenauer:

“Dat hat de liebe Jott nit jutjemacht; allem hat er ne Jrenze jesetz, nur de Dummheit nit!“

(Quelle: http://www.pi-news.net/2015/10/katrin-goering-eckardt-nazis-haben-die-dresdner-frauenkirche-zerstoert/)

www.conservo.wordpress.com

27.10.2015

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, antifa, APO/68er, Außenpolitik, Die Grünen, Kultur, Politik, SPD, Weltpolitik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Bomber Harris, Deutschenhaß und grüne Doofe

  1. karlschippendraht schreibt:

    Eigentlich wäre es unter unserer Würde , uns mit solch abartigen Geisteszuständen ernsthaft zu beschäftigen . Aber wir müssen es tun , weil diese Geisteskranken oftmals an den Schaltstellen sitzen . Über den IQ dieser Leute sind wir uns wohl weitgehend einig . Aber es geht ja nicht um den IQ allein sondern sie sind nicht nur dumm sondern – und das ist keine Verunglimpfung sondern eine absolut ernst gemeinte Tatsachenfeststellung – sie sind geistig nicht normal. Zum Psychiater kann man sie nicht schicken weil Der heutzutage auch nicht mehr normal ist. Es gibt nur die eine Möglichkeit , man muss sie politisch kaltstellen.

    Gefällt mir

  2. wreinerschoene schreibt:

    Die Grünen sind und bleiben eine Krawallpartei, es ist nichts was sie wirklich kann, außer Krawall. Allein die Tatsache als sie in den Bundestag einzogen, also eine Institution wo man das deutsche Volk vertreten sollte, und sie mit Turnschuhen und Strickmuster erschienen war der Beweis da sie damals schon nicht wußten was sie taten und heute noch an der gleichen Stelle stehen. Schon damals sah man eine Vertretung durch diese Partei ist nicht möglich, es sei denn man mochte Gewaltdemonstrationen, Steine zu werfen oder Autos anzünden bzw. die RAF, denn jeder deren Anhänger fand man dort wieder im grünen Gewand, inzwischen mit Schlips und Kragen. Gelernt haben sie nie etwas. Mein besonderer „Liebling“ Frau Katrin Göring-Eckardt schießt ständig den Vogel ab, und man ist gewillt sich fremdzuschämen wenn man sie reden hört. Ein eindeutiger Beweis dafür, daß das Schulsystem in der DDR doch nicht so gut war wie viele ehemalige DDR Bürger heute noch denken. Noch erschreckender finde ich das Wahlergebnis von immer noch 9%-10%, das sagt vieles über deren Klientel aus und die Bildung in Deutschland.

    Gefällt mir

    • wreinerschoene schreibt:

      Was vergessen. Diese Frau Göring-Eckardt ist wieder ein Beispiel das landläufig als Emporkömmling bezeichnet werden kann, erst die Wendezeit in der DDR spülte sie nach oben, wie viele nichtssagende Politiker von denen man vor 89 nie etwas hörte, sondern erst nach dem die Gefahr eines Gefängnisaufenthaltes gebannt war.

      Gefällt mir

  3. text030 schreibt:

    Frau Katrin Göring-Eckardt ist das Paradebeisispiel für die Nichtbildung einer einstigen FDJ-Sekretärin. Die Wende ihr einen wunderbaren Ort der Selbstverwirklichung im negativsten Sinn des Wortes ermöglicht.

    Gefällt mir

  4. diwini schreibt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.