Grenzen sichern – Vaterland verteidigen!

(www.conservo.wordpress.com)

Gastkommentar von Freddy Kühne *)Freddy Kühne

Jeder Staat hat das Recht und die Pflicht, seine Grenzen notfalls als ultima Ratio (also als letztes Mittel) auch mit dem Gebrauch der Schusswaffe zu verteidigen. Für diesen Fall sind Sicherheitskräfte von Bundeswehr, Bundespolizei und Polizei ausgebildet und werden genau dafür vorgehalten. Einwanderer werden sich dann einen unerlaubten Grenzübertritt dreimal überlegen.

Wenn die Regierung in Berlin inzwischen der Auffassung ist, dass Grenzen nicht mehr zu schützen sind, können in der Folge alle Sicherheitskräfte inklusive Polizei abgeschafft werden: Auch private Grenzen zu privaten Grundstücken sind dann ja in letzter Konsequenz nicht mehr schützenswert.

– Eine unkontrollierte, dauerhafte Einwanderung in die Sozialsysteme kann nur mittels Grenzschutz verhindert werden.

Zonengrenze bei Heldra 1952

Zonengrenze bei Heldra 1952

– Es kann auch der arbeitenden und steuerzahlenden Bevölkerung nicht zugemutet werden, Millionen von Asylbewerbern oder illegalen Wirtschaftsflüchtlingen durchzufüttern, während der Staat bei den eigenen Bürgern spart, Stichworte Hartz-Gesetze, Stichwort Ablösung BAT durch TVÖD, Stichwort höhere Eigenbeteiligung an den Krankenkassenkosten, Stichwort Festsetzung des Arbeitgeberanteils an der Sozialversicherung uva….Andererseits steckt der Staat Milliarden in eine Finanzindustrie, die ihr Scheitern durch Gier und Spekulation selbst verschuldet hat, steckt der Staat Milliarden in die Schuldenstreckung Griechenlands.

Das Grundrecht auf Asyl gilt außerdem nur für diejenigen, die nicht zuvor durch etliche sichere Drittstaaten gewandert sind. Und die natürliche Obergrenze für Asyl ist dann erreicht, wenn andere Grundrechte sowie die öffentliche Sicherheit, die soziale und finanzielle Ordnung durch die Masseneinwanderung eingeschränkt werden.

– Und was sollen Einwanderer von einem Staat halten, der seine Grenzen nicht schützt? Sie werden ihn als wehrlosen schwachen Staat einschätzen, dessen Regeln man nicht zu beachten, dessen Werte und Normen man nicht zu schätzen braucht. In der Folge werden sie dem staatlichen Personal mit einer Anspruchsmentalität und einer Arroganz entgegentreten, die es in sich hat.

– Zudem werden die meisten dieser Einwanderer auch nicht als Arbeitskräfte benötigt: Die Arbeitslosenquote unter jungen Europäern in den südlichen Eurostaaten ist immens hoch, teilweise zwischen 20 und 50 Prozent. Hinzu kommt der Wegfall von Arbeitsplätzen durch die bevorstehende Digitalisierung der Industrie und des Dienstleistungssektors, Stichwort Industrie 4.0.

– Deutschland ist ein souveräner Staat wie Kanada, Australien, GB und muss selbst handeln. Daher brauchen wir nicht nur Neuwahlen, sondern auch endlich die Einführung von Volksbefragungen und – abstimmungen wie in der Schweiz.

– Als ehemals wehrpflichtiger Marinesoldat kann ich zudem über die künstliche Aufregung über den Gebrauch von Schusswaffen zur Landesverteidigung nur milde lächeln…

*) Freddy Kühne betreibt das Blog 99 Thesen, Christlich liberal konservatives Blog

Nicht zu vergessen, innerdeutsche Grenz-Tote. Die Angaben sind nur geschätzt und noch nicht vollständig überarbeitet. Quelle: Wikipedia

Zahl der Todesopfer
Vor dem
13. August 1961
Seit dem
13. August 1961
Insg. bis 1989
Berliner Grenze/Mauer 16 239 255
Innerdeutsche Landgrenze 100 271 371
Ostsee 15 174 189
Sonstige Fluchtwege
(Flugzeugentführung, Warenexport,
Transitwege)
0 7 7
Angehörige des DDR-Grenzdienstes
im Einsatz
11 16 27
Sowjetische Fahnenflüchtige 1 5 6
Flugzeugabschüsse im Grenzgebiet 14 3 17
Total: 157 715 872

http://www.conservo.wordpress.com

4.11.15

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Außenpolitik, Dritte Welt, EU, Islam, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Grenzen sichern – Vaterland verteidigen!

  1. Pingback: Grenzen sichern – Vaterland verteidigen! | mutaveritas

  2. karlschippendraht schreibt:

    Ob Merkel einen Plan hat oder nicht sei dahingestellt……….

    Merkel selbst hat keinen Plan aber sie führt einen Plan aus in außereuropäischem Auftrag.

    Gefällt mir

  3. Heinss schreibt:

    @ karlschippendraht
    Souveränität bekommt man nicht verliehen, sondern man hat sie oder eben nicht.

    Unsere so genannte Führungselite hat keine, ansonsten wäre Merkel bereits festgesetzt und Seehofer hätte die Grenzen dichtgemacht. Stattdessen beauftragt er wohl zur Absicherung einen Verfassungsrichter – als ob einer des Systems, also wirklich nur EINER – über die Interessen des Volkes entscheidend dürfte. Ein Kasperletheater ohnegleichen. Souverän hieße die Anweisungen zur Einhaltung der Gesetze zu geben, auch wenn dies auf eine persönliche Gefährdung hinausliefe – nichts anderes wurde nämlich auch von jedem Bürger als Wehrpflichtigen erwartet.

    Als Marinesoldat verrate ich Ihnen folgendes: unter allerlei Vorwänden, so – wortwörtlich – zur Vermeidung „von Notwehrexzessen“ werden bei der Bevölkerung (völlig verfassungs-und gesetzwidrig) legale Waffen eingezogen, so etwa unter der Ägide des Oberbürgermeisters Mainz.

    Ohne dies an dieser Stelle ausführen zu können ist allerdings auf folgendes hinzuweisen:
    bürgerkriegsähnliche Zustände werden allein deshalb eintreten, weil die illegal Eingereisten und durch die Sozialsysteme versorgten das System sprengen werden. Wir haben jetzt bereits eine Überalterung mit der wir – ohne die Migranten – ohne weiteres zurecht kommen könnten, wir haben jetzt auch die EU-mäßig Jugendarbeitslosigkeit (die sich damit weiter entwickeln wird), all dies (überwiegend) durch die (noch) arbeitende Bevölkerung finanziert. Hierzu kommen jetzt die Migranten, so daß absehbar das Gesamtvolumen des finanziellen Transfers (nämlich Renten, Arbeitslosengeld und Sozialleistungen) überbordende Ausmaße annehmen MUSS: da die Migranten (aus vielerlei, auch kulturellen Gründen) überwiegend Nettoempfänger des Systems bleiben, überwiegend auch keine Aussicht haben vom Tellerwäscher zum Millionär befördert (eben nicht erarbeitet, das gibt nicht einmal das System her) zu werden, zumal deren Versorgungslage von der Kinderzahl abhängt während die der Deutschen von den Familienrichtern geknebelt wird ist die Überlastung des Systems absehbar.
    Da Deutschland unter diesen sich entwickelnden Verhältnissen eine niedergehenden Wirtschaft bei explodierenden Transferleistungen sich nicht selbst versorgen kann, also exportieren müsste um sich umgekehrt versorgen zu können (etwa Nahrungsmittel zu importieren, eine alte Überlegung) wird es nicht nur aus der Anspruchshaltung sondern auch im Hinblick auf die bloße Ernährungssituation brenzlig werden (die Schweinezucht, liebe Migranten, ist eine Möglichkeit die Bevölkerung mit Protein in Massen zu versorgen) und irgendwann in Verteilungskämpfe und letztendlich Überlebenskampf ausarten. Sicherlich nur grob zusammengefasst, aber wohl immer noch zielführender als das besoffene Welcome-Gesülze, speziell aus der Politik.

    Deutschland wird durch die Politiker planmäßig zerstört und deshalb gehört Merkel einschließlich ihres Umfelds von den Schalthebeln der Macht entfernt. Das wäre grundlegende Aufgabe der Bundesanwaltschaft, der Polizei, des Militärs, eben all jenen die die Exekutive der Rechtsordnung darstellen: diese allerdings wenden sich gegen die Bürger kraft der Staatsgewalt, die sie sich angeeignet haben aber offensichtlich nicht würdig sind, Stauffenberg lässt grüßen.

    Ob Merkel einen Plan hat oder nicht sei dahingestellt, eine bloße Frage der Schwere der Tat. Bedeutsam scheint mir in dem Zusammenhang auch was der Schulze treibt – und dann auch noch demonstrativ – führt aber hier zu weit.

    https://20absatz4.wordpress.com/

    Gefällt mir

  4. karlschippendraht schreibt:

    Ergänzung : Bezüglich der Anzahl der Grenztoten sollte man sich keine so unseriöse Quelle wie Wikipedia aussuchen sondern an kompetenter Stelle nachfragen , nämlich bei den Opferverbänden .

    Gefällt mir

  5. karlschippendraht schreibt:

    Jeder Staat hat das Recht und die Pflicht………….

    Genau das ist der Punkt !
    Die BRD ist kein souveräner Staat , das wird dem Bürger nur vorgegauckelt . Wer mehr über – Die
    “ BRD “ GmbH – erfahren möchte kann dies im gleichnamigen Buch von Dr. Klaus Maurer nachlesen.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.