Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient

(www.conservo.wordpress.com)

„Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient!

Joseph Marie de Maistre – französischer Schriftsteller, Diplomat, Staats- und Geschichtsphilosoph (1753 – 1821)

Von altmod *)altmod

Folgt man dieser Sentenz, sind die Deutschen ein miserables Volk.

Einspruch, möchte man anmerken, denn man darf ja nicht mehr vom Volk, gar vom „Deutschen Volk“ sprechen. Es gibt nach den Sprachgepflogenheiten unserer Politiker, voran die „Kanzlerin“, und in den Medien nur noch eine „Bevölkerung“. Genierlich wird gelegentlich noch von der „deutschen Bevölkerung“ gesprochen. Aber dieses Eingrenzende – gemeint ist das Deutsche – ist ja das zu Überwindende, Störende. Auch – oder gerade weil – noch im Grundgesetz und im Verfassungseid der „Regierenden“, das “Deutsche Volk” als Adressat genannt wird?

Regierende sollten regieren, oder? Manchmal wünscht man sich, sie täten es nicht.

Ich liebe bissige Definitionen. Die wirken gelegentlich wie die berühmten Schläge auf den Hinterkopf, welche das Nachdenken anregen. Ewald Gerhard Seliger dazu in seinem von mir gern genutzten „Handbuch des Schwindels“:

Regieren, menschenschinden, volksscheren, (reglementieren), besteuern, schröpfen, pfänden, belangen, verhaften, fesseln, einsperren, absperren, knechten, bemaulkorben, befehlen, (diktieren), dicketun, schurigeln, gebieten, verbieten, festsetzen, vorschreiben, verfügen, verordnen, behandeln, verfahren, gesetzgebern, verurteilen, züchtigen, lustsperren, foltern, anschließen, ausschließen, ausweisen, um Hab und Gut bringen, von der Scholle treiben, aus Haus und Hof stoßen, hungerpeitschen, bezollern, wegelagern, räubern, massenmördern, menschenopfern, versklaven. Nur ein Unmensch kann sich dazu hergeben, eine Regierung zu übernehmen. R. ist keine Arbeit (s. d.), sondern die ihr am schärfsten entgegengesetzte Übermenschenbetätigung, die darin besteht, fortwährend neue Gewaltschwindeleien auszuhecken, um die sich ständig abnutzenden alten jederzeit ersetzen zu können. Die Verschleißung eines Gewaltgaukels erkennt man an der Verringerung der durch ihn zu bewirkenden Staatseinnahmen (s. rauben, beimkern, Staat, Steuer, Steuerstreik, Sperre, Zensor).

Regierung, Staatsverbrecherei, Volksmolkerei, Großräuberei, Landsperrerei, Kriegsstifterei, staatliche Menschenschindereischublade, Vergreifung (s. Verfassung) der Un-menschheit an der Menschheit, die Gewaltgeschäftsführung der den Staat beherrschenden und das Volk zertrennenden und verratenden Übermenschen ($. Staatsverbrecher,Hirt, Großstadt, Partei, Programm, Minister, Exzellenz, Politik, Staat).

Zugegeben, für den überzeugten Demokraten wie für den Staatsgläubigen starker Tobak. Aber wohl gar nicht weit entfernt von dem, was das „Volk“ nicht nur aktuell zu erdulden empfindet.

Insofern sind wir im Umkehrschluss des Eingangszitats doch auch ein bedauernswertes Volk. Über die Trotteligkeit der Deutschen, respektive deren Regierung, wird im Ausland gegenwärtig in ansteigendem Maß Häme ausgegossen, obschon sie von der „mächtigsten Frau der Welt“ angeführt werden.

Dazu sollten wir unsere Regierenden einmal „in personam“ betrachten. Es genügt zunächst, sich mit der „Kanzlerin“ zu befassen; denn der Fisch stinkt bekanntlich vom Kopf her.

Wenn man sich gefallen lassen muss, von einem Schriftsteller als „mitteldeutscher Seelenknödel im Hosenanzug“ bezeichnet zu werden, ist das schon ein besonderes Maß an ausgesuchter Geringschätzung. Das sagt natürlich noch nichts über das eigentliche politische Handeln der angeblich „mächtigsten Frau“ der Welt. Was annähernd auch für die sprachliche Banalität ihrer politischen Bekundungen gilt.

Befassen wir uns kurz mit ihren “Großtaten”, wo sie „Kante gezeigt“, ihr „Leadership“ bestätigt hat:

◾Die sogenannte Energiewende mit der planlosen Umsetzung und Demolierung nicht nur der bundesdeutschen Energielandschaft. Nicht zu sprechen von den damit verbundenen Belastungen der Wirtschaft wie der Verbraucher.

◾Die Griechenland-, respektive Euro-“Rettung“ mit der von ihr als „alternativlos“ ausgegebenen, bewußten Zerstörung der europäischen Vertragsstrukturen mit Milliardenverschiebungen zu Lasten des deutschen Steuerzahlers.

◾Die Täuschung über ein angebliches Abkommen mit den USA über Beschnüffelungspraktiken (“NSA-Affäre”): „Abhören unter Freunden geht gar nicht“.

◾Beteiligung an der “atlantischen Hetze” und Drohkulisse gegen Russland.

◾Die Einladung an Millionen Flüchtlingen aus dem Nahen und Mittleren Osten, sich in Deutschland niederzulassen. Verbunden damit Bruch des Grundgesetzes und europäischer Gesetze bzw. Regelungen.

◾Duldendes Gewährenlassen von Wirtschafts-, Gesellschafts- und Familien-zerstörenden Projekten ihrer „politischen Hintersassen“ – sprich Minister.

Mit denen will ich mich jetzt nicht noch im Einzelnen befassen. Fast entschuldigend für Frau Merkel sei festgestellt, dass die übelsten Gesellen in ihrem Kabinett ihr qua Koalitionszwang aufgenötigt wurden: der Justizminister, die Familienministerin, die Arbeitsministerin, der Wirtschaftsminister, die Umweltministerin (Hier mal sortiert in meiner Subjektivität nach der Rangfolge ihrer Sozial- und Staatsschädlichkeit).

Die Liste der politischen Fehlentscheidungen und Unterlassungen ist mit der obigen Zusammenstellung sicher nicht vollständig wiedergegeben. Genügt aber, um uns das „Stinken des Fisches“ nahezu olfaktorisch und körperlich gewahr werden zu lassen.

Wenn es aber nur damit für uns getan wäre. Denn nicht nur der Mediziner weiß, dass man sich an Gestank am schnellsten adaptiert. Es sei denn, er ist auch mit Schmerz verbunden. Schmerz wirkt „nachhaltiger“.

*) Original auf: http://altmod.de/?p=5509), „altmod“ ist Blogger (altmod.de) und häufig auf „conservo“ vertreten

www.conservo.wordpress.com

8.11.2015

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Außenpolitik, CDU, CSU, EU, Griechenland, Islam, Merkel, Politik, SPD, Umwelt, USA, Weltpolitik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient

  1. karlschippendraht schreibt:

    “ Mächtigste Frau der Welt “ ! Für den Kenner der Materie einfach lachhaft. Real ist sie eher die willfährigste weibliche Marionette und Obama ist die willfährigste männliche Marionette der Ostküsten-Hochfinanz.. Wirklich zu melden haben Beide nichts sondern nur Weisungen in die Tat umzusetzen . Um das aber ungestört machen zu können braucht man dazu auch ein Volk , welches dumm genug ist , alles mit sich machen zu lassen . Bei Michel-West ist diese Voraussetzung weitgehend erfüllt , bei Michel-Ost sieht das etwas anders aus – und das ist gut so.
    Da aber Michel-West in der zahlenmäßigen Mehrheit ist hat er stets die Möglichkeit , mehrheitlich auch die falschen Parteien zu wählen , zumal er von den politischen Hintergründen nichts weiß und auch kaum noch was begreifen wird ( Ausnahmen bestätigen die Regel ).
    Von daher hat – gesamtdeutsch gesehen – das Eingangszitat seine volle Berechtigung und man könnte es noch ergänzen durch : “ Dummheit muss bestraft werden “ ! Diese Dummheit besteht beispielsweise auch darin , dass einfältige Zeitgenossen sogar noch Stolz empfinden wenn von Seiten des Auslandes Lob über Deutschland ausgeschüttet wird und diese einfältigen Zeitgenossen glauben sogar , dass dieses Lob ehrlich gemeint wäre. Real jedoch sind solche “ anerkennenden Worte “ gegenüber Deutschland eine offene Verarschung weil das Ausland ja inzwischen mit Sicherheit davon ausgehen dass diese Verarschung von der Masse garnicht erkannt wird. Allerdings Masse-West.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.