Der Islam schleicht nach Europa

Von Billy Six (mit Video)

Bürgerkriegswarnungen klangen bisher stets wie Verschwörungstheorien, Science Fiction oder schlichte Fantasie. Das Blutbad von Paris hat nun alles sehr real werden lassen. Der Blutrausch von Freitagnacht folgte der Logik mohammedanischen Strafeifers: Nicht etwa Kirchen waren das Ziel der Angreifer, sondern Orte weltlicher Ertüchtigung … dort wo Rockmusik gehört, Alkohol getrunken und Schweinefleisch gegessen wird. Seit der US-Invasion im Irak und dem „Arabischen Frühling“ gewinnt der pure Islam im Orient zunehmend an Fahrt. Viel wird in westlichen Medien von einer vermeintlich notwendigen „Reformation“ des Islam gesprochen … während sie im Wortsinne von „Wiederherstellung“ und „Rückkehr zu den Quellen“ bereits in vollem Gange ist. Und zwar vor allem über in Europa geborene Muslime und Konvertiten, in vielen Fällen aus Mittelklasse-Familien und mit guter Bildung. Nicht wenige orientalische Muslime, für welche Islam nur noch als Tradition fortgelebt hat, weichen der Auseinandersetzung aus – durch ihre Migration nach Europa. Hier sammelt sich eine Melange von Menschen, deren Kenntnisstand und Identifizierung mit „Allahs letzter Offenbarung“ unterschiedlicher kaum sein kann. Was sie zusammenschweißt, ist die Abstammung. Nicht ausgeschlossen, dass muslimische Einwanderer und ihre Nachkommen sich schon bald unverhofft in eine kulturelle Zwangssituation geführt sehen, islamische Werte entweder aufzugeben oder für sie mit Gewalt zu kämpfen. Ein österreichischer Polizist brachte es im Migrantenlager Spielfeld (wo diese Videoaufnahmen entstanden) bereits vor einigen Tagen auf den Punkt: „Die brauchen keine guten Waffen und spezielle Ausbildung. Der Glaube reicht. Und wenn sie an mehreren Orten einer Großstadt gleichzeitig Passanten mit Küchenmessern enthaupten, werden Panik und Unsicherheit alles lahmlegen.“

( Warnings regarding risks of civil war did sound like conspiracy theory, science fiction or simple imagination so far. Blood bath of Paris made it coming true now. Killing spree of Friday night followed logic of Mohammedan punishment enthusiasm: It´s not that churches were attacked, but places of worldly pleasure … over there where rock music was listened to, alcohol was drunk and pork was eaten. Since US invasion in Iraq and “Arab Spring” pure Islam is gaining pace in the Orient. Western media talks a lot about “necessary reformation” of Islam … while indeed it is literally well underway concerning “renewal” and “returning to the sources”. Muslims who´re born in Europe and converts are in charge … many of them from middle class families and well educated. No small number of Oriental Muslims for who Islam just lived on as a tradition is avoiding the conflict – through migration into Europe. A Melange of people gathers here whose knowledge and identification with “the last revelation of Allah” can´t be more different. What still unites them is common origin. Not impossible for Muslim migrants and their descendants to see themselves within a situation of cultural pressure soon … deciding whether to give up Islamic values or to fight for them. Already some days ago (when those videos were made) an Austrian policeman of Spielfeld migration camp at the border to Slovenia put it straight: “They don´t need good weapons and special training. Believe is enough. If they behead several walkers with kitchen knives at same time, but different places – so panic and instability will paralyse everything.” )

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, EU, Fachkräftemangel, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der Islam schleicht nach Europa

  1. wreinerschoene schreibt:

    Ein Bürgerkrieg ist nicht mehr von der Hand zu weisen, man sollte damit rechnen. Sollte es soweit kommen müssen sich die Muslime in Deutschland entscheiden, entweder der Religion den Rückenkehren oder sich der IS anschließen bzw. den radikalen Flügel des Islam. Sieht man das Wahlergebnis bei der letzten Wahl von Erdogan, vor allem das Ergebnis der Wahlberechtigten Türken in Deutschland kann man erahnen wie deren Entscheidung ausfällt. Auch die Reaktion beim Fußballspiel wo der Trauerminute einen Einblick gab wie die meisten Türken denken. Sollte es so kommen, haben wir mehr Probleme als wir dachten, denn dann kann Deutschland nicht mehr unterscheiden zwischen „gut“ oder „böse“.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.