Eine Kanzlerin, eine Nation und das Ende ihrer Geschichte

Eine Kanzlerin, eine Nation und das Ende ihrer GeschichteMerkel mit Flagge

Von Herbert Gassen

Jetzt hat sie auch ihren Krieg. Sie wird als eine ‚Gröfaz‘ in die Geschichte der Bundesrepublik eingehen. Dazu hatte sie die Bundeswehr zurechtgeschnitten, auf das Maß einer Landknechtstruppe. Die Soldaten sind nicht mehr die Bürger unseres Landes, sondern sie kämpfen für Lohn. Einstmals steckte auch noch eine Sonderprämie aus geduldeter Plünderung drin, so wie Kaiser Karl V. die Stadt Rom den Söldnern von Georg von Frundsberg zur Verwertung überlassen hat. Jetzt kann sie sich als die Gröfaz Napoleona der Bundesrepublik im Kreise einer unzähligen Vielfalt von Kombattanten und Fronten beweisen. Sie kann dank ihrer Entwaffnungspolitik der Bundesrepublik kaum einen militärischen Beitrag leisten, sie erfüllt aber den politisch olympischen Gedanken: Dabei sein ist alles. Ahnt sie nicht, daß die Bundesrepublik mit diesem Schritt auf einen Krieg zugeht, dessen Fronten und dessen Beteiligte nicht zu überschauen sind? Sie hätte alle Chancen, die Bundeswehr für die Bewahrung der enorm gefährdeten inneren Sicherheit innerhalb Deutschlands einzusetzen. Schickt sie die ‚kriegsfähigen‘ Einheiten unserer Armee deswegen ‚hinten weit in die Türkei‘, damit sie dieser Pflicht nicht nachkommen kann?

Es ist ein Rätsel, wie diese Frau aus den privilegierten Kadern der DDR-Diktatur, des Zentrums des

Kommunismus, der größten Gegnerschaft der westlichen politischen Kultur, in die unmittelbare Nähe zu einem Helmut Kohl kam, der sie als sein ‚Mädchen‘ hochpäppelte, bis sie ihn kurzerhand als unnötigen Ballast über Bord seiner Partei warf. Und alle seine einstigen Paladine standen umher und ließen es widerspruchslos zu bis auf den heutigen Tag.

Hatte diese Kanzlerin ganz klein angefangen. Zunächst finanzierte sie ihren ‚Kampf gegen rechts‘. War sie doch bestens ausgebildet in den Praktiken der Antifa-Truppen, die alle ihre ideologischen Gegner, wenn nötig auch mit Gewalt und Terror liquidierten. Vermummte Brutalität gegen Veranstaltungen Andersdenkender, Gegendemonstration mit verbrecherischen Parolen wie ‚Deutschland verrecke‘ oder ‚Deutschland du mieses Stück Scheiße‘, das alles unter ihren wohlwollenden Augen, gestattet im Rahmen ihrer Richtlinien für die Politik der Bundesrepublik.

Hatte sie doch als Vorsitzende einer einst staatstragenden Volkspartei alle Vertreter des patriotischen, konservativen und auch christlich überzeugten Bereichs der CDU eliminiert. Es begann mit Martin Hohmann und hat noch lange nicht geendet. Sie hatte damit den politischen Raum gewonnen, sich über das Grundgesetz und seine wesentlichen Gesetze hinwegzusetzen. Wer wollte sie dabei stören, als sie aus der Bundesrepublik ein Werkzeug ihrer Politik machte? Die Judikative ist von den Entscheidungen der sog. etablierten Parteien, also der Legislative, abhängig. Die Medien unterliegen ebenfalls deren Regie. So wurde aus der CDU unter den Augen ihrer einst demokratischen Mitgliedern, geprägt von christlich-ethischen Grundwerten eine Politgruppe, die die linken Ideale ihrer Frau Vorsitzenden verwirklichen helfen. Sie begleiten sie auf dem Weg in die Zerstörung Deutschlands, so wie es analog in den Köpfen der amerikanischen Machtpolitikern spukt.

Als Tochter eines protestantischen, zwar ideologisch verprägten Pfarrers relativiert sie nicht nur das Christentum, sondern setzt es einem Kult, dem Islam gleich. Er beruht auf den Suren des Korans, die zum gottgewollten Mord an Andersgläubigen aufrufen und die Frauen als willenslose Geburtsmaschinen herabwürdigen. Diese menschenverachtende Ideologie will sie als Bestandteil deutscher Kultur akzeptiert sehen. Das ist einfach Verrat an der Tradition des christlichen Abendlandes, begangen von einer einstigen Kulturreferentin des SED-Regimes.

So konnte sie an erster Stelle mitwirken, die Europäische Union in eine existenzbedrohende Verschuldung hineinzutreiben, um die dadurch gefährdeten Großbanken mit den Steuergeldern der Deutschen zu sanieren. Sie brach gewissenlos das bail-out-Verbot und verpfändete das Bruttosozialprodukt der Bundesrepublik an die Mächte des Kapitals.

Der westliche Teil des Kontinents wurde kontinuierlich für die NATO als Glacis gegen die Russische Föderation ausgebaut. Gegen den größten europäischen Staat mußten wirtschaftliche Sanktionen verhängt werden, die letztlich zusätzlich die angeschlagenen Wirtschaften der EU-Länder beeinträchtigen. Ihr gereicht es zu einem zweifelhaften Ruhm, als eine Kanzlerin Deutschlands ausgerechnet gegen das russische Volk militant Front zu machen. Wer die Deutschen damit disziplinieren will, daß der Hinweis auf eine tausendjährige Geschichte Deutschlands nationalsozialistisches Gedankengut sei, hat eben die Realität dieser Tatsache nicht verinnerlicht.

Es ist eine lang gehegte Forderung der Feinde der Deutschen, sie nach den Weisheiten des Alten Testaments völkisch durch Austausch mit Fremden aus anderen Kulturen und Zivilisationen aus der Geschichte verschwinden zu lassen. So hat sie eine Einwanderung aus dem Vorderen Orient und Afrika in Millionenhöhe ausgelöst. Sie nahm in Kauf, daß diese Menschen unkontrolliert die Deutschen aus ihrer angestammten Heimat verdrängen und ihnen schwere materielle Verluste zufügen.

Sie hat in ihrer Person eine Macht über den europäischen Kontinent geschaffen, die sie zu einem starken Verbündeten der selbst ernannten Weltpolizei macht. Sie ist damit ein Teil einer religiös begründeten Weltrevolution geworden, die in weiten Bereichen der bolschewistischen entspricht. Der ‚Neue Mensch‘, ohne Bezug auf Religion und Nationalität, war bereits zu Anfang des vergangenen Jahrhunderts das Ideal einer menschenverachtenden Ideologie.

Zu diesem Zweck hat sie die Möglichkeiten der Struktur der Demokratie in der Bundesrepublik für sich ausgenutzt. Die Ergebnisse der Wahlen in dieser Konstellation reichen ihr aus, um ihr das Verfügungsrecht über ein Volk von rd. 80 Millionen Menschen zu verschaffen.

Da das deutsche Volk seit den 68er Jahren fern von politischen Gesetzen und jeglicher objektiven Beziehung zu seiner Geschichte umerzogen wurde, ist es für sie ein leichtes Spiel, die von ihm aufgegebene Verantwortung für seine nationale Existenz für ihre nicht dem Grundgesetz entsprechenden Ziele auszunutzen.

Diese Kanzlerin, fremd aller demokratischen Grundregeln, schwebt wie der Schwarze Engel über unserem Land, der von keinem irdischen Recht von keiner irdischen Macht erreicht werden kann.

www.conservo.wordpress.com

6.12.2015

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter antifa, Außenpolitik, CDU, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Merkel, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Eine Kanzlerin, eine Nation und das Ende ihrer Geschichte

  1. text030 schreibt:

    „…Es ist ein Rätsel, wie diese Frau aus den privilegierten Kadern der DDR-Diktatur, des Zentrums des Kommunismus, der größten Gegnerschaft der westlichen politischen Kultur, in die unmittelbare Nähe zu einem Helmut Kohl kam, der sie als sein ‚Mädchen‘ hochpäppelte, bis sie ihn kurzerhand als unnötigen Ballast über Bord seiner Partei warf….“

    Die Auflösung dieses Rätsels lässt nun 26 Jahre auf sich warten. Und alle, die mehr wissen, schweigen. Merkwürdig!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.