Verteidigt unsere Demokratie gegen alle Angriffe von rechts und links

(www.conservo.wordpress.com)

Von Heinz Ess *)Heinz Ess

Wieder einmal zeigte sich, wie nahe die menschenverachtenden Ideologien des Nationalsozialismus (NSDAP) und des Internationalsozialismus–Kommunismus (z.B. SED) beieinander liegen, wobei es bis heute eine große Mehrheit an Mitgliedern in der SED-Nachfolgepartei „Die Linke“ gibt, die sich immer noch mehr oder weniger offen zum Marxismus und teilweise sogar zum SED-Unrechtsstaat von Ulbricht und Honecker bekennen. Der 1975 in Jena geborene und aufgewachsene junge Ralf Wohlleben, der nach eigenen Angaben das „volle Programm“ der Indoktrination der mitteldeutschen Jugend durch die SED genossen hat – zur Zeit der Deutschen Wiedervereinigung war er 14-15 Jahre alt – sagte heute im NSU-Prozess:

Da ich schon immer einen großen Nationalstolz verspürte, der integraler Bestandteil der DDR-Erziehung war, sah ich keinen Grund, den abzulegen“! (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-ralf-wohlleben-bestreitet-beschaffung-der-waffe-a-1068102.html).

Wohlleben äußert ganz offen das, was viele schon seit längerem vermuten:

Die DDR und ihre menschenverachtende marxistische Ideologie war der „fruchtbare Nährboden“ für das Aufblühen rechts- und linksextremistischer, gewaltverherrlichender Bewegungen. Das erklärt auch das mengenmäßig-prozentual auffällige Ost-West-Gefälle bei den vielen Extremisten-Aktionen in den neuen Bundesländern, dem Gebiet der ehemaligen DDR.

Roter Nationalstolz

Nicht nur diese vom rechtsradikalen Ralf Wohlleben getätigte Aussage heute vor dem Landgericht in München, der offensichtlich in seiner mittlerweile braunen Gesinnung eine logische Fortführung des vom kommunistischen DDR-Regime gepredigten roten „Nationalstolzes“ sieht, sollte uns alle aufhorchen lassen und uns endlich dazu veranlassen, mit geeigneten Demokratie-bejahenden Bildungsangeboten und Aufklärungskampagnen den rot-braunen Sumpf an totalitärem, demokratiefeindlichem Gedankengut in den früher in der DDR gelegenen Bundesländern auszutrocknen.

Hierbei sollten alle aufrichtigen Demokraten in einer wehrhaften Demokratie die linksextremen und rechtsextremen Parteien genauer unter die Lupe nehmen und auf demokratiefeindliche, volksverhetzende Äußerungen hin durchforsten.

Bei aller Toleranz Andersdenkenden gegenüber dürfen wir nie zulassen, daß Nationalsozialisten und Kommunisten („Internationalsozialisten“ mit totalitärem, demokratiefeindlichem Machtanspruch) unsere Demokratie unter Gewaltanwendung zerstören und uns unsere Freiheit rauben.

Die Freiheit ist uns nicht als immerwährender und nie gefährdeter Wert einfach so geschenkt worden – wir müssen unsere Freiheit und unsere demokratischen Grundwerte tagtäglich verteidigen!

*) Heinz Ess ist Philosoph und Arzt. Er schreibt seit Jahren als Kolumnist bei conservo

www.conservo.wordpress.com

17.12.2015

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Die Linke, Kultur, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Verteidigt unsere Demokratie gegen alle Angriffe von rechts und links

  1. francomacorisano schreibt:

    Richtig lieber Heinz! Roter (SED) und brauner (NSDAP) Sozialismus liegen inhaltlich ganz nah beieinander. Und Sozialismus (egal welcher Art) ist das Gegenteil von Freiheit!

    Gefällt mir

  2. wreinerschoene schreibt:

    „Das erklärt auch das mengenmäßig-prozentual auffällige Ost-West-Gefälle bei den vielen Extremisten-Aktionen in den neuen Bundesländern, dem Gebiet der ehemaligen DDR.“ Extremisten-Aktionen, welche sind hier gemeint? Die DDR Regierung hatte Nationalstolz und zwar viel mehr als dem Volk lieb war. Schließlich war die DDR der erste Staat auf Deutschen Boden was kommunistisch war, usw. Den Großteil der Menschen, würden die Linken und Grünen heute eher Rechts einstufen. Nicht weil sie es waren, sondern weil sie so bezeichnet wurden.

    Gefällt mir

  3. karlschippendraht schreibt:

    ……….Verteidigt unsere Demokratie gegen alle Angriffe von rechts und links……..
    Frage : Haben wir denn überhaupt noch eine Demokratie ?

    Gefällt mir

  4. karlschippendraht schreibt:

    Darf ich fragen ob Herr Ess jemals in der DDR gelebt hat ?

    …….Das erklärt auch das mengenmäßig-prozentual auffällige Ost-West-Gefälle bei den vielen Extremisten-Aktionen in den neuen Bundesländern, dem Gebiet der ehemaligen DDR………

    Widerspruch eines anerkannten Stasi-Opers !!! Nationalstolz war niemals Bestandteil der DDR-Erziehung sondern Stolz auf einen angeblich erfolgreichen Staat mit angeblichen ökonomischen und politischen Erfolgen und einer angeblich überlegenen Gesellschaftsordnung .
    Und dieser falsche Stolz wurde den jungen Generationen – weil er ohne entsprechende Grundlage nicht von selbst im Volke entstand – adminisrrativ eingeimpft .
    Die Masse der damaligen DDR-Bürger empfand nie Stolz auf die DDR sondern das war nur eine Minderheit . Ansonsten wäre 1989 nicht nötig gewesen . Die Masse empfand Stolz auf Deutschland.Und hier gibt es einen gravierenden Unterschied in der Entwicklung von Michel-West und Michel-Ost. 45 Jahre lang wurde in der SBZ jede Form deutschen Nationalstolzes und jede nationale Regung unterdrückt . Die Lichtgestalten der glorreichen Sowjetmenschen waren das Leitbild ! “ Von der Sowjetunion lernen heißt siegen lernen “ hieß die Parole. Aber erst wer die Freiheit verloren hat weiß ihren Wert zu schätzen. Während Michel-West frei und offen Deutscher sein durfte war Michel-Ost 45 Jahre lang immer ohne nationale Identität.
    In den 70ern wurde im Bundestag im Rahmen der “ Neuen Ostpolitik “ die Frage nach der “ Einheit der Nation “ diskutiert und sofort kam aus der SED wütendes Geheul , Schnitzler überschlug sich geradezu in antinationaler Hetze.
    Wenn also ein Volk , dem man seit dem 9. Mai 1945 jede nationale Regung verboten hatte und das 45 Jahre lang sich widerstandslos einer Fremdherrschaft unterwerfen musste und diese Fremdherrschaft auch noch zwangsweise als Freundschaft empfinden musste , wenn ein solches Volk sich aus eigener Kraft von diesem Joch befreit hat dann ist es doch wohl mehr als verständlich wenn dieses Volk nun auch die Freiheit real genießen möchte , für die es jahrzehntelang teils heimlich und teils offen unter unsäglichen Opfern gekämpft hat. Die Freude , wieder offiziell Deutscher sein zu dürfen war allgegenwärtig. Und dann muss dieses Volk , das sich gerade seiner wiedergewonnen Freiheit erfreuen wil mit Entsetzen feststellen dass es sich erneut einer Fremdherrschaft unterwerfen soll , dass es erneut – wie früher – vogelfrei im eigenen Lande sein soll. Und hier tritt sofort eine Re-Traumatisierung ein !
    Wenn ein Organismus erstmalig von einem Erreger befallen wird dann muss er erstmal den Erreger erkennen und langsam wirksame Antikörper bilden . Ein Organismus , welcher diesen Erreger schonmal besiegt hatte wird bei einem zweiten Befall deutlich sensibler , schneller und wirksamer reagieren denn er hat ja vom ersten Befall her bereits Antikörper in Reserve. Und das ist normal !!!
    Und wenn nun ein vormals unterdrücktes Volk den dringenden Wunsch hat , nie wieder unterdrückt zu werden dann ist das auch absolut natürlich und normal !!! Und wer solch normale Reaktionen nicht verstehen und begreifen kann der sollte mangels Hintergrundwissen nicht über Dinge diskutieren von denen er offensichtlich keine Ahnung hat !!!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.