Linksradikale rufen auf zu Terror – Tatjana Festerling antwortet

(www.conservo.wordpress.com)

Von Tatjana Festerling

 Tatjana Festerling

Tatjana Festerling

Da ich namentlich erwähnt werde, folgt hier meine Kommentierung des indymedia Aufrufs „Do it like Leipzig!“ zu linksradikalem, gewalttätigem Terror am kommenden Montag in Dresden:

  1. Ihr linksextremen Pissnelken von indymedia – ich habe weder je mit der Dresdner Versammlungsbehörde gesprochen, noch habe ich Deutschlands Hooligans aufgefordert, nach Dresden zu kommen, um Euch in Straßenschlachten zu verdreschen und Euch zu zeigen, wo der Hammer hängt.

Eure willkürliche und völlig aus der Luft gegriffene Lüge „Die HoGeSa-Sympatisantin Festerling sucht die Eskalation, indem sie Nazischläger in unser Viertel holt. Die soll sie haben!“ dient nur einem Zweck: Eine Konfrontation herbei zu eskalieren, PEGIDA Spaziergängern Angst zu machen, ein Klima der Einschüchterung zu schaffen und die Gesundheit und das Wohl von Polizeibeamten ZWEI TAGE VOR HEILIGABEND zu riskieren.

Das wissen wir inzwischen: EUCH armseligen und bedauernswerten Gestalten ist NICHTS mehr heilig und mit diesem Aufruf demaskiert Ihr Euch als das, was Ihr seid: Ein gewalttätiger Lynchmob voller Selbsthass und Zerstörungswut, der aufrechten Bürgern, die nichts anderes als ihr Grundrecht wahrnehmen, durch Euren Hass zu bedrohen.

  1. Vielen Dank indymedia übrigens für folgende Bekenner-Bemerkung aus dem gleichen Gewaltaufruf: „Viele Pegidas werden mit dem Auto anreisen, für den Heimweg sollten sie sich Alternativen überlegen!“ Das dürfte dann ja wohl das Eingeständnis für das Abfackeln der sechs Autos von PEGIDA Spaziergängern am 26.10.2015 in Dresden sein. Bitte Staatsanwaltschaft Dresden – ein Fall für Sie!
  2. Es ist eine Unverschämtheit, die HoGeSa-Demonstranten, also die Hooligans, pauschal als „Nazischläger“ zu bezeichnen! Nein, Freunde, die Nazischläger seid IHR von der indymedia-Rotte: Ihr mit Euren Schwarzen Blocks, Euren Brandanschlägen gegen Autos, Parteibüros und Polizeiwachen, Ihr mit Euren Straßenschlachten gegen die Polizei, Euren Mordanschlägen, Eurem elenden und verzweifelten Terror, der die Menschen einschüchtern soll!
  3. Es ist sehr interessant zu sehen, dass die SPD (ge)hörigen – also die Schwesig-Stegner-Stange-Maas-Blättchen Mopo24 und die Sächsische Zeitung SZ dieses indymedia-Zitat OHNE Rücksprache über den Wahrheitsgehalt mit mir oder einem anderen Mitglied des PEGIDA Orgateams zu halten, einfach übernehmen. Mopo24 und SZ betätigen sich damit also sogar als Multiplikatoren der linksextremen Hetze von indymedia.

Lügenpresse, halt einfach die Fresse. Wenn Ihr meint, genauso weitermachen zu müssen, dauert es nicht mehr lange, bis Eure Blättchen endgültig vergammelt und Eure Auflagen ins Nirvana gerauscht sind. Und es wird uns ein Fest sein, auf jeden einzelnen Untergang Eurer Schmier- und Schundblätter anzustoßen.

  1. PEGIDA hat wie immer den Theaterplatz angemeldet, weil dort bereits am 22. Dezember 2014 das Weihnachtslieder-Singen als Jahresabschlussveranstaltung stattfand. Dieser Platz ist seit Monaten der Ort, auf dem Tausende Dresdner Bürger friedlich und gewaltfrei gegen die Islamisierung Deutschlands und die deutschfeindliche Merkel-Gabriel-Politik demonstrieren.

Erst durch das gezielte Störmanöver der linken Herrenmenschen, dieser Vertreter der besserwisserischen, diktatorischen Bündnisse, in denen Grünschnäbel wie ein Silvio Lang in seiner unermesslichen Hybris meint, den Dresdnern vorschreiben zu müssen, was sie zu denken haben, kam es zu dem Konflikt über die Vergabe des Theaterplatzes. Da anzunehmen ist, dass auf die Versammlungsbehörde politischer Druck – und wie mag der wohl aussehen, bei einem rot-rot-grünen Stadtrat? – ausgeübt wird, versuchte man die Entscheidung wohl hinauszuzögern. Da es in Dresden zur Weihnachtszeit nur wenige Plätze gibt, die eine solche Masse von Menschen aufnehmen kann, kommt als sichere und akzeptable Alternative nur der Schlesische Platz in Frage.

Auch die Behörden werden sich fragen müssen, ob man sich zu Handlangern eines linken Mobs macht, der Leib und Leben der Bürger bedroht und für rohe Gewalt auf den Straßen sorgt. (https://linksunten.indymedia.org/de/node/162354)

www.conservo.wordpress.com

20.12.2015

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, antifa, Die Grünen, Die Linke, Flüchtlinge, Islam, Medien, Pegida, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Linksradikale rufen auf zu Terror – Tatjana Festerling antwortet

  1. nixgut schreibt:

    Hat dies auf islamnixgut rebloggt.

    Gefällt mir

  2. wreinerschoene schreibt:

    Ja unsere Linken. Eine Ideologie die nur durch Gewalt an die Macht kommt, durch Gewalt an der Macht bleibt, und durch Gewalt ihren Machtbereich erweitert. Lügen im großen Stil gehören dazu, ob nun bei einzelnen Personen die man diffamiert oder durch lügen in eine politische Schieflage bekommt, was dazu führt das sie unwählbar wird. Die Linken, die von sich behaupten, eines der fortschrittlichsten Kräfte im Staat zu sein, wohlwissend das deren Bibel, oder Koran, auch schon fast 200 Jahre alt ist und mit der heutigen politischen Situation nichts mehr anfangen kann. Die Linken die nur und ausschließlich für das Wohl der Arbeiter da ist, aber nichts dazu sagen kann warum man dazu 100 Millionen Menschen umbringen muß inkl. Arbeiter. Wie würde man mit Menschen Verfahren, sollten die Linken wieder an die Macht kommen, die gegen Links sind?? Demokratischer Sozialismus, ist ein schöneres Wort wie im alten Wortschatz, der Sozialismus. Ändern wird sich nichts, im Gegenteil, die Gegner würden weiterhin in Umerziehungslager gesteckt oder einfach erschossen. Demokratischer Sozialismus, kann und wird es nie geben, denn Sozialismus ist eine Diktatur. Wer die Linken wählt wird wieder einen totalitären Staat wählen, Beweis: ANTIFA, wer möchte diese Leute als Machthaber im eigenen Staat haben?? Wer dagegen angeht und kämpft, ist „Rechts“. Wir brauchen mehr Frau Festerlings in Deutschland.

    Gefällt mir

  3. karlschippendraht schreibt:

    Heutige Schlagzeile :
    “ Lichterkette von München nach Berlin gescheitert “

    Und das ist gut so ! Somit ist auch die von den Medien verbreitete Lüge – der Widerstand gegen die Islamisierung käme nur von einer kleinen rechtsradikalen Minderheit – ganz offensichtlich geplatzt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.