Lügen bis der Arzt kommt

(www.conservo.wordpress.com)

Thomas Böhm

Thomas Böhm

Von Thomas Böhm

Der Asylirrsinn macht’s möglich. Es vergeht kein Tag, an dem nicht irgendein Funktionärsheini im Auftrag der Bundesregierung Unsinn verzapfen und das auch noch über die „Leitmedien“ verbreiten darf. Heute ist es der Ärztepräsident Frank-Ulrich Montgomery, der in einem Interview mit der „Welt“ die Bürger für dumm verkauft:

…Wir schaffen das. Das Krankheitsbild der Flüchtlinge ist auch nicht so schlimm, wie wir anfangs befürchtet haben. Sie schleppen keine Infektionskrankheiten ein, und es kommen auch keine chronisch Kranken. Sicherlich, fluchtbedingt gibt es traumatische Erlebnisse und auch körperliche Beschwerden…

Schon erstaunlich. Noch immer strömen täglich mehrere tausend Menschen in unser Land, sind mehrere hunderttausend nicht mal registriert und Herr Montgomery hat über eine Million Krankenakten studiert, Untersuchungen ausgewertet und Diagnosen erstellt, bzw. erstellen lassen. Was für eine Leistung!

Bei so viel Weisheit muss man sich dann aber fragen, was wir mit folgenden Meldungen anfangen sollen: Ein Sonderzug mit 146 Flüchtlingen, der sich auf dem Weg vonFreilassing nach Berlin befand, musste am Montagmorgen in München Pasing angehalten werden. Denn wie die Bundespolizei berichtet, befand sich im Zug ein kranker Mann mit Verdacht auf eine ansteckende Lungenkrankheit… (http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Sonderzug-mit-Fluechtlingen-wegen-Tuberkulose-Fall-gestoppt-id36454347.html?showCount=5000#comment_36455782)

Das Gesundheitsamt des Rheingau-Taunus-Kreises braucht mehr Geld und Personal, um im Hinblick auf die Gesundheitsvorsorge den Strom der Flüchtlinge bewältigen zu können. „Die neuankommenden Asylsuchenden bringen zum Teil Krankheiten mit, die bei uns nur noch selten auftreten“, berichtet Gesundheitsdezernentin Monika Merkert (SPD). Ihre Mitarbeiter seien durch die Diagnose und Behandlung teils ansteckender Krankheiten stark gefordert… (http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/rueckkehr-seltener-krankheiten-in-hessen-durch-fluechtlinge-13765465.html)

Die Sprecherin des Robert-Koch-Instituts Susanne Glasmacher bestätigt, dass Flüchtlinge mit ansteckenden Krankheiten nach Deutschland kommen. Wie viele es insgesamt sind, das lasse sich nicht sagen, weil die einzelnen Kommunen für die Flüchtlinge zuständig sind: Gesundheitsämter, Ärzte und Ehrenamtliche kümmern sich vor Ort um sie. Doch unstrittig sei, dass Flüchtlinge aufgrund einer anstrengenden Flucht, fehlenden Impfungen und schlechten Lebensbedingungen „empfänglicher gegenüber Infektionskrankheiten“ sind. Glasmacher stellt aber auch klar: „Ebola hat noch kein Flüchtling ins Land getragen.“

Verbreitet seien dagegen Tuberkulose, Keuchhusten oder Masern. Allerdings bringen die wenigsten Patienten diese Krankheiten aus dem Ausland nach Deutschland. Nach einer Analyse des Robert-Koch-Instituts stecken sich 90 Prozent erst in deutschen Asylunterkünften an. So brachen beispielsweise im Frühjahr in einer Berliner Flüchtlingsunterkunft die Masern aus… (http://www.suedkurier.de/nachrichten/politik/Die-Krankheiten-der-Fluechtlinge;art410924,8249376)

Wie man sieht, handelt es sich hierbei nicht um „rechte“ Blogs, die solche Meldungen verbreiten. Also doch alles „Lügenpresse“?

Aber der Unsinn geht noch weiter, doch dabei präsentiert uns der offensichtlich geistig verwirrte Ärztepräsident „unfreiwillig“ die Wahrheit: In der Regel sind es junge, dynamische Männer. Die durchschnittlichen Gesundheitskosten eines Asylbewerbers liegen bei 2300 Euro, das sind 600 Euro weniger als bei einem Deutschen. Das sind übernormal gesunde Menschen. Die können wir in unserem Gesundheitssystem gut behandeln, wenn sie denn einen einfachen Zugang dazu bekommen…

So, so. In der Regel kommen also junge dynamische Männer zu uns. Wie wir das immer behauptet und wie uns die Bilder das auch gezeigt haben. Ist Herr Montgomery jetzt auch ein „rechter Hetzer“? Merkwürdig auch, dass für diese Millionen vor Gesundheit strotzenden Männern trotzdem insgesamt 2,3 Milliarden Euro Krankenkosten zusammenkommen, für die der deutsche, ach so kranke und damit wohl arbeitsunfähige Steuerzahler bluten muss.

Geht es hier also nur um Zahnersatz (nach Schlägereien) und Schnittwunden (nach Messerstechereien)?

Außerdem hinkt der Vergleich, oder kostet ein junger dynamischer, deutscher Mann ebenfalls 600 Euro mehr als ein junger, dynamischer Afrikaner? Und was ist, wenn die lieben Verwandten, Omas und Opas aus der Heimat nachkommen? Sind die ebenfalls alle dynamisch, jung und kerngesund?

Geradewegs zynisch aber ist das Weglassen eines wichtigen Details: In Deutschland zahlt der Arbeitnehmer einen gewissen Teil des Krankenkassenbeitrages aus eigener Tasche, der Asylbewerber hingegen nicht!

Man muss sich ernsthaft Sorgen um die Gesundheit des Herrn Montgomery machen. Offensichtlich ist der Mann schwer süchtig. Merkelsüchtig. Das belegt sein Spruch „Wir schaffen das“!

Und Herr Aust wird reichlich zu tun haben, um diesen journalistischen, ideologisch unheilbar kranken Schrott aus seiner „Welt“ zu verbannen. Denn das, was uns hier als „Interview“ präsentiert wird, ist nichts anderes, als Verkündungsjournalismus. Da hätte man sich die Kosten für den Redakteur sparen und einfach eine Pressemitteilung abdrucken können. Keine Gegenfrage, kein Nachhaken, Widersprüche werden einfach hingenommen, Lügen geschluckt oder abgenickt. Der deutsche Journalismus steckt dank Hampelmann-Mentalität in seiner größten Krise. (http://www.welt.de/politik/deutschland/article150487076/Die-Fluechtlinge-sind-uebernormal-gesunde-Menschen.html)

www.conservo.wordpress.com

1.1.2016

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Dritte Welt, Flüchtlinge, Medien, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Lügen bis der Arzt kommt

  1. karlschippendraht schreibt:

    Solange es Menschen gibt ( und die wird es ewig geben ) , die sich verdummen lassen wird es Leute geben , die das immer wieder versuchen.

    Gefällt mir

  2. diehoffnaerrin schreibt:

    Hat dies auf diehoffnaerrin rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  4. nixgut schreibt:

    Hat dies auf islamnixgut rebloggt.

    Gefällt mir

  5. Pingback: „Übernormal gesunde“ Zuwanderer oder überdreiste Volksverdummung? – Kurz bemerkt

Kommentare sind geschlossen.