Was soll aus Deutschland bloß noch werden? – Ein Gedicht zur Lage…

 

Islam deutschlandWas soll aus Deutschland bloß noch werden? – Ein Gedicht zur Lage…

Von Günter Fromm-Lassan

Von Kriegsflüchtlingen und Scheinasylanten

Auskunft aus dem Konrad-Adenauer-Haus in Berlin:

In den letzten Jahren wurden jährlich zwischen 1 und 5 Prozent der Asylbewerber als politisch Verfolgte im Sinne des Artikels 16a des Grundgesetzes anerkannt. Zudem werden einem Teil der Asylbewerber entweder Flüchtlingsschutz oder ein Abschiebeverbot gewährt. Zwischen 30 und 60 Prozent der bearbeitenden Anträge pro Jahr werden aber abgelehnt.

Die Flüchtlingsorganisation UNHCR meldet, es seien ca. 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Davon trafen 2015 1,1 Millionen Asyl-Antragsteller in Deutschland ein.

Was soll aus Deutschland bloß noch werden?

(Von Kriegsflüchtlingen und Scheinasylanten – Gewidmet Heinz Buschkowsky, bis 2015 Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln und Thilo Sarrazin, Autor des Bestsellers „Deutschland schafft sich ab – Wie wir unser Land aufs Spiel setzen“. Beide SPD)

Wer kennt die Völker, nennt die Namen,

Die in Deutschland schon zusammenkamen?

Von nebenan und weit-weither,

Es kommen täglich immer mehr,

Als gäb´s nur diesen Fleck auf Erden,

Was soll aus Deutschland bloß noch werden?

 

Ob Kriegs- oder Armutsflüchtlinge – alles Migranten,

Mit Frauen und Kindern, Verwandten und Bekannten,

Schwarze, Weiße, Farbige, Moslems, Zigeuner finden sich ein,

Sie wollen mehr Sicherheit, oft nur zum Schein.

Kommen per Schiff, Bahn, Bus oder Taxi, mit vielen Gefährten,

Was soll aus Deutschland bloß noch werden?

 

Legal oder illegal laden sie sich zu uns ein,

Mit gefälschten Papieren oder gar keinem Schein.

Wozu einen Pass? Was sie nach Deutschland führt?

Sie werden angeblich verfolgt oder diskriminiert,

Wie sollen es die Antragstellen werten?

Was soll aus Deutschland bloß noch werden?

 

Unser Land war einst zerstört, viele Menschen traumatisiert,

Vertrieben, enteignet, geschunden, desillusioniert,

Aber auswandern? Wohin? Wir bauten es wieder auf!

Und nahmen tausende Schwierigkeiten dabei in Kauf.

Durch Zutrauen und Arbeit musste es wieder werden,

Unser Deutschland sollte nicht verderben.

Wir helfen, wenn Not andere Länder und Menschen befällt,

Doch wir sind nicht das Sozialamt der Welt.

Weltoffen ja, aber nicht für die ganze Welt offen,

Doch sie kommen, es macht mich betroffen,

Weil sie dabei oft leichtfertig ihr Leben gefährden,

Hier hat sich schon eine Asyl-Industrie etabliert,

Deren Geschäfte laufen wie geschmiert.

Jetzt erst recht, da so viele täglich anlanden,

Ist ein Konjunkturprogramm (für wen?) entstanden,

Doch es ist des Landes Verderben,

Was soll aus Deutschland bloß noch werden?

 

Nutznießer dieser Asyl-Industrie werden immer mehr:

Wachschutz- und medizinische Dienste und ein Juristenheer,

Sozialarbeiter, Köche, Dolmetscher, Rassenkundler, verbunden

Mit Sprachenanalytikern, um die Herkunft der Fremden zu erkunden,

Die Kosten steigen, so auch die Zahl derer, die sich bewerben,

Was soll aus Deutschland bloß noch werden?

 

Parallelwelten haben sich aufgebaut,

Wo sich nachts kein Deutscher mehr hintraut,

Zwangsheiraten, Ehrenmorde, Burka, Scharia, Islamisten,

Hassprediger, Gotteskrieger, Kalifat, Fatwa, Salafisten,

Bigamie, Steinigung, Beschneidung, Dschihadisten

Der Zustrom hält an, um uns weiter zu gefährden,

Was soll aus Deutschland bloß noch werden?

 

Stoppt die Schlepper und den Asylmissbrauch mit ganzer Kraft,

Postwendend Betrüger in Abschiebehaft!

Sonst wird die Sogwirkung das Multi-Kulti krasser machen,

Und wir haben bald nichts mehr zu lachen,

Es droht so der Gesellschaft das Verderben,

Was soll aus Deutschland bloß noch werden?

 

Willkommenskultur denen, die sich gut bewegen,

Die die Benimmkultur pflegen und sich regen,

Sich integrationswillig im Gastland zeigen.

Die Zahlen dürfen aber nicht viel weiter steigen,

So wird uns nicht Angst sein ums Vererben,

Dann kann es in Deutschland nur besser werden!

 

Nachtrag angesichts der Flüchtlingskrise 2015/16

Doch sehr vielen ist schon sehr lange,

Um Deutschlands Zukunft angst und bange,

Wie Lemminge strömen sie, außer Rand und Band,

Flüchtlinge auch aus manch‘ sicherem Land,

Ein freundliches Gesicht den Asylantenherden?

Was soll aus Deutschland bloß noch werden?

 

Weil „Schengen“ und „Dublin“ außer Kraft,

Es jeder als Asyl-Tourist zu uns schafft.

Was sind da Abkommen und Absprachen wert?

Wenn sich damit vieles ins Gegenteil verkehrt,

Da kann sich die Kanzlerin noch so gebärden:

„Wir schaffen das!“ – Aber wie und mit wem?

Mit ihrer Politik wird sie Deutschland gefährden,

Und reißt somit ganz Europa ins Verderben!

www.conservo.wordpress.com

  1. Januar 2016

 

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, APO/68er, Außenpolitik, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Islam, Kinderschänder/Pädophile, Kultur, Medien, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Was soll aus Deutschland bloß noch werden? – Ein Gedicht zur Lage…

  1. Paul schreibt:

    Vielen Dank Herr Günter Fromm-Lassan,
    für dieses Gedicht.
    Es ist nicht „mit letzter Tinte“ geschrieben, sondern mit großem Sachverstand.
    Eindringlich legen Sie schonungslos die Gesamtproblematik offen.

    Herzlich, Paul

    Gefällt mir

  2. karlschippendraht schreibt:

    Schlagzeile bei t-online : “ Justizminister Maas –
    Silvester-Angriffe waren „in irgendeiner Form geplant“

    Und Sie , Herr Maas , sind geistiger Mittäter !!! Stellt sich nur die Frage , ob bei Ihnen mildernde Umstände geltend gemacht werden können . Wer einerseits ehrliche warnende Stimmen durch Spitzel-Trupps ermitteln und persönlich juristisch verfolgen lässt und andererseits zeitgleich jene Verbrecher , vor denen ehrliche Bürger gewarnt haben rogoros abschieben will weil er angeblich mit solchen Gewaltorgien niemals gerechnet hätte , dessen Verhalten kann nur als schitzophren gelten . Vielleicht gestalten sich die politischen Machtverhältnisse in Deutschland mal so , dass Sie sich auf diesen Sachverhalt werden berufen müssen . Es wäre ratsam , vorsorglich schon mal die Möglichkeiten eine amtsärztlichen Gutachtens auszuloten .

    Gefällt mir

  3. karlschippendraht schreibt:

    Ohne Bürgerkrieg wird es nicht abgehen , zumal Michel-Ost mit Sicherheit keine neue Diktatur erdulden will . Es kann nicht ausgeschlossen werden dass sich die neuen Bundesländer wieder von der alten Bundesrepublik lösen . Sollte dieser Fall eintreten dann muss man rechtzeitig auf der richtigen Seite stehen !

    Gefällt mir

  4. Pingback: Auch New York Times fordert den Abgang Merkels | Analyse + Aktion

Kommentare sind geschlossen.