Waffengleichheit

1pistoleVon Bernd Stichler

Waffengleichheit ist ein in Deutschland gültiges und praktiziertes Rechtsprinzip. Jedenfalls sollte es so sein. Die Realität weist leider etwas Anderes aus. Der eigentliche Souverän, nämlich das Deutsche Volk, wird von einer gewissenlosen Polit-Clique mehr und mehr entwaffnet. Schlimm dabei ist, dass immer noch zu viele unserer Landsleute diese für unser Volk tödliche Entwicklung nicht erkennen oder aus charakterlicher Verkommenheit heraus sogar fördern. Diese moralisch verkommene Linksschickeria bildet eine zahlenmäßige Minderheit, entwickelt aber übersteigerte Aktivtäten, um eine Mehrheit vorzutäuschen. Und vornehmlich unsere westdeutschen Landsleute lassen sich immer noch zu sehr von diesen Polit-Illusionisten und deren Lügen beeindrucken und zu falschem Denken und falschem Handeln verleiten in der irrigen Meinung, man könne ja doch nichts ändern.

Diesen Irrtum haben unsere mitteldeutschen Landsleute 1989 eindeutig widerlegt. Sie mussten damals ebenso nicht nur gegen eine verbrecherische Regierung sondern auch gegen verbrecherische Lügenmedien kämpfen. Und sie haben es geschafft! Also ist doch der Beweis erbracht, dass man, wenn man nur ernsthaft will, durchaus politische Veränderungen durchsetzen kann. Und was unsere mitteldeutschen Landsleute geschafft haben, das sollte doch Michel-West ebenfalls schaffen. Das erfordert allerdings, dass man die bereits von Karl-Marx beschriebene Mentalität überwinden muss: “ In seinen Sesseln behaglich und dumm sitzt schweigend das deutsche Publikum“.

In den westdeutschen Ballungsgebieten hat sich ja bereits Widerstand formiert, Tendenz steigend und das ist gut so. Aber das ruhende und brachliegende Potenzial ist immer noch deutlich zu groß, vornehmlich in ländlichen Gebieten. Von daher haben es die Medien, die ja eine Hauptwaffe der Regierungsclique sind, verhältnismäßig leicht, für ihre Lügenpropaganda immer noch gutgläubige Abnehmer zu finden. Und diese Regierungsclique nutzt diese Medien-Waffe schamlos zu Lüge, Irreführung, Einschüchterung und Drohung aus. Das Deutsche Volk als der eigentliche Souverän verfügt – nicht ohne eigenes Verschulden – über keine solche Waffe, zumal ein gesetzesbrechender (noch) Justizminister dabei ist, den letzten noch verbliebenen demokratischen Freiraum, das Internet, nach Stasi-Manier zu kontrollieren und zu beschneiden. Es kann also von einer in demokratischen Gesellschaften üblichen Waffengleichheit zwischen den beiden Parteien Volk und Regierung absolut keine Rede sein.

Nun weist aber die seit Jahrtausenden bestehende Praxis aus, dass bei Waffenungleichheit meist der besser Bewaffnete die Oberhand behält. Wie gesagt meist, aber keinesfalls immer. Bei Auseinandersetzungen zwischen Angreifern und Verteidigern können außerhalb der Bewaffnung auch überlegene Mannschaftsstärke, Taktik und Kampfeswille eine entscheidende Rolle spielen. Diese Art von Waffen steht unserem Volk gegenwärtig noch zur Verfügung, wird jedoch bis heute nicht ausreichend und wirksam genutzt. Die Teilnehmerzahl bei Demonstrationen könnte z.B. durchaus noch gewaltig anwachsen. Das Wahlverhalten bietet ebenfalls (noch) wirksame Möglichkeiten. Ziviler Ungehorsam in legalem Ausmaß (Kleinvieh macht auch Mist) würde ebenfalls gewisse Wirkung zeigen. Aber wir hätten als Volk auch noch gleichwertige Waffen zur Verfügung, wir nutzen sie aus Anstandsgefühl nur noch nicht. Jetzt jedoch hat sich die Lage in unserem Lande derart bedrohlich zugespitzt, dass wir endlich alle uns zur Verfügung stehenden Waffen nutzen sollten!

Da wäre auch ein Boykott linkslastiger und lügnerischer Presse angezeigt, man muss es nur wollen! Und so langsam wird uns auch der – wenn auch widerliche – Gebrauch einer eher zu verabscheuenden, aber von der Linksschickeria und vom Gutmenschentum schon lange genutzten Waffe aufgezwungen. Gesellschaftliche Ächtung !!! Höchst verwerflich, aber jetzt überlebenswichtig. Die gewissenlose Regierungsclique ruft via Medien zur gesellschaftlichen Ächtung demokratisch denkender Landsleute auf und praktiziert dieses ekelhafte Verfahren schon seit Jahren, seit Schröder und Merkel. Nun ist es doch eine naturgegebene Verhaltensweise, dass sich ein tödlich angegriffenes Wesen wehrt, so gut das nur möglich ist. Und niemand findet dieses Wehren unnormal, nicht mal die Gutmenschen, wenn es sich dabei nicht um Deutsche handelt. Aber da ja die UN-Charta nunmal auch dem Deutschen Volk ein gleiches Existenzrecht zubilligt, muss somit auch für uns das Recht bestehen, uns zu wehren mit gleichen Mitteln, mit denen wir angegriffen werden.

Wenn also seitens der Linksschickeria und des Gutmenschentums uns gegenüber zu gesellschaftlicher Ächtung aufgerufen wird, dann sollten wir nicht nur, sondern dann müssen wir sozusagen zurückächten!!! Das kann auch bis in kleinste private Kreise gehen. Konsequent gesellschaftlichen Umgang abbrechen mit Leuten, die – egal ob aus charakterlicher Verkommenheit oder nur aus horrender Dummheit – auf der falschen Seite stehen.

Wenn wir nicht endlich konsequent handeln dann leisten wir mit unserer Bequemlichkeit oder Feigheit der künftigen Versklavung unserer Kinder, Enkel und Urenkel Vorschub!!! Wollen wir das wirklich?

www.conservo.wordpress.com

25.01.2016

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Die Linke, Medien, Merkel, Pegida, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Waffengleichheit

  1. karlschippendraht schreibt:

    Wir können wohl mit Sicherheit davon ausgehen dass sich Merkel und Gefolge unter steigendem Gegenwind in ihrer Untergangsfurcht noch Maßnahmen einfallen lassen , die noch jenes Maß an Widerlichkeit übersteigen als gegenwärtige , ekelhafter als wir uns das bisher vorstellen konnten.

    Gefällt mir

  2. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.