AfD = „ultrarechte Schreihälse“! Eine Entgleisung von „Haus & Grund“

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Haus Grund

(Bitte auf „Haus Grund“ (s.o.) klicken, um den Wortlaut des Schreibens lesen zu können.)

Da fehlen wohl einigen Hausbesitzerfunktionären ein paar Ziegel auf dem Dachstübchen

Handelte es sich im Folgenden um den Verein der Elektriker Deutschlands, würde ich gewiß schreiben: „Da sind einigen Herren wohl die Sicherungen durchgebrannt…“

Im vorliegenden Falle geht´s aber um den Haus- und Grundbesitzerverein, so daß ich zu der Feststellung gelangt bin, bei gewissen Funktionären dieses Clubs fehlten ein paar Ziegel auf dem Dachstübchen. Immerhin handelt es sich bei „Haus und Grund“ um einen der bedeutendsten Wirtschaftsverbände in Deutschland mit 22 Landesverbänden, mehr als 900 Mitgliedsvereinen mit rd. 900.000 Mitgliedern und einer Erfahrung von mehr als 130 Jahren.

Da darf man mit Fug und Recht erwarten, daß die Funktionäre des Vereins eine gewisse Sorgfalt im politischen Umgang walten lassen. In diesem Fall: Es gibt unter den AfD-Mitgliedern und Anhängern ganz gewiß eine große Zahl, die bei „Haus & Grund“ organisiert sind.

In der Satzung des „Haus & Grund“-Landesverbandes findet sich keinerlei parteigebundene Regelung. In § 2 „Aufgaben“ heißt es lediglich unter Punkt 1:

„1. Der Verein bezweckt unter Ausschluss von Erwerbszwecken die Wahrung der gemeinschaftlichen Interessen des Haus-, Wohnungs- und Grundeigentums in Bund, Land und Gemeinde, insbesondere die Förderung der privaten Wohnungswirtschaft…“ Der Verband spricht also von „Wahrung gemeinschaftlicher Interessen…“.

Ob dieses Kriterium auch für den jetzt zu schildernden Vorgang gilt, mag der kritische Leser entscheiden. Was ist passiert:

AfD – „Partei der ultrarechten Schreihälse“

Im jüngsten Monatsblättchen von Haus & Grund wurde die AfD wortwörtlich als Partei der „ultrarechten Schreihälse“ tituliert, mit denen man sich im Hinblick auf die Landtagswahl besser nicht abgibt!

Daraufhin habe ich meine langjährige Mitgliedschaft wutentbrannt gekündigt.

Aus der heute erhaltenen Kündigungsbestätigung wurde deutlich, daß die fragliche Formulierung keine Entgleisung eines bedauernswerten „Chefredakteurs“ ist, sondern offenbar den gesamten Verein charakterisiert. Da reibt man sich als Konservativer verwundert die Augen.

(Auszug aus dem Antwortbrief von Haus & Grund: „…Die Wortwahl Ihres Schreibens (von Dr. Detampel) bestätigt die Formulierung des von mir sehr geschätzten Chefredakteurs unseres Magazins, Herrn Harald Gruber, in seinem Editorial…“

Die erwähnte Antwort war also nicht nur eine Bestätigung, daß mein Austritt überfällig gewesen war, sondern kann auch als Signal für Tausende AfD-Mitglieder in Land und Bund dienen, ebenfalls ihre Mitgliedschaft in ihren Haus- und Grundbesitzervereinen zu hinterfragen und ggf. zu kündigen.

Daher bitte ich um Verbreitung dieses Schreibens. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße

– Volker Detampel –

(Gesendet: 19. 02. 2016, von: „Volker Detampel“ tb-dr.detampel@t-online.de)

Dr. V. Detampel, Dipl.-Phys., D-67166 Otterstadt, Tel. 06232 / 539610, privat / 31 71 41, www.detampel.com

www.conservo.wordpress.com

23.02.2016

Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 41 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Kultur, Medien, Politik Deutschland, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu AfD = „ultrarechte Schreihälse“! Eine Entgleisung von „Haus & Grund“

  1. wreinerschoene schreibt:

    Die Diskussionen werden immer aggressiver. Also solche Auswüchse toleriere ich auch nicht, allerdings muß man sagen es war keine Flüchtlingsunterkunft sondern Häuser. Sie waren als Flüchtlingsunterkünfte geplant, aber als solche nicht ausgewiesen. Das zum einen. Zum anderen „ultrarechte Schreihälse“ ok es waren AfD Mitglieder dabei, und evtl. haben sie sich auch daneben benommen, aber was sagt man dazu:
    Der Amtseid in Deutschland:“„Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“
    Dieses Schwur müssen alle leisten, sollte man annehmen. Was ist mit den grünen Politikern die mit der ANTIFA zusammen bei Demo gegen „Rechts“ mitliefen, unter den rufen:“ Deutschland verrecke“, „Nie wieder Deutschland“ oder „Deutschland muß weg“. Diese Politiker haben geschworen und genau das Gegenteil tun sie. Im Grunde gehören diese Politiker abgeschafft und abgestraft.

  2. floydmasika schreibt:

    „Haus und Grund“ liegt ebensow ei Oettinger voll im Trend http://pegidabayern.com/2016/02/17/oettinger

Kommentare sind geschlossen.