Zugbegleiterin ertappt 22-jhrg. Eriträer beim Onanieren! Grüne Träume!

Von Peter Helmes, www.conservo.wordpress.com

Fremde Völker, fremde (Un)Sitten – grüne Bildungsträumeice

189 Strafanzeigen – einhundertneunundachtzig – gegen einen einzigen Mann! Und, erneut ertappt, kam dieser Eriträer „nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Fulda wieder frei“, wie das Lokalblatt meldete.

Was muß denn eigentlich passieren, daß ein solcher Krimineller unverzüglich ausgewiesen wird? (Oder macht er einfach das, was den Grünen gefällt?)

Aber vermutlich wurde der brave Wichser, bevor ihn die Polizei nachhause schickte, gütigst ermahnt, sich in Zukunft beim Selbermachen nicht erwischen zu lassen.

Die Fuldaer Zeitung berichtete:

„Am Dienstagnachmittag hat eine Zugbegleiterin einen 22-Jährigen in flagranti erwischt. Der junge Mann hatte sich gerade selbst befriedigt. In Fulda musste er aussteigen – einen Fahrschein hatte er übrigens auch nicht.

Selbstbefriedigung mitten im Zug: Bei ihrem Kontrollgang hat eine 27 Jahre Zugbegleiterin am Dienstagnachmittag einen jungen Mann aus Eritrea beim Onanieren erwischt. Sie erstattete Anzeige.

Der Mann war im ICE von Frankfurt Richtung Kassel, besaß keine gültige Fahrkarte sowie nicht genügend Geld.

Schon 189 Strafanzeigen gegen ihn

In Fulda musste der Asylbewerber den Zug verlassen. Dabei stellten die Bundespolizisten fest, dass der Mann bereits 189 Strafanzeigen wegen Erschleichen von Leistungen und mehr als 40 Diebstähle auf seinem Straftatenkonto hat. Hinzu kommen weitere Taten wie Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann ein erneutes Strafverfahren wegen Erschleichens von Leistungen und exhibitionistischer Handlungen eingeleitet.

Der 22-Jährige kam nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Fulda wieder frei. / sts“ (Quelle: http://www.fuldaerzeitung.de/artikelansicht/artikel/4763118/regional+fulda/zugbegleiterin-ertappt-22-jahrigen-beim-onanieren)

Ja, liebe Freunde, und unsere Kinder werden derweil bereits in Kindergarten und Schule darüber „aufgeklärt“ und mit Rat und Tat darauf vorbereitet, daß

a.) onanieren schön und

b.) nichts Schlimmes ist und

c.) man das auch gemeinsam machen dürfe. Die Anleitung dazu findet sich in den grünroten Bildungsplänen – nebst „aufklärenden“ Zeichnungen und Bildern dazu. Dem (freigestellten) Lehrer Kretschmann sei Dank für diese Aufklärung.

(Mehr hierzu finden Sie in der soeben erschienenen (kostenlosen) Broschüre der Deutschen Konservativen e.V., 22083 Hamburg, Beethovenstr. 60, info@konservative.de):

Peter Helmes: „Will das Kretschmann? – Sex mit Sechs?“

www.conservo.wordpress.com

25.02.2016

Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 43 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Die Grünen, Dritte Welt, Flüchtlinge, Kultur abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Zugbegleiterin ertappt 22-jhrg. Eriträer beim Onanieren! Grüne Träume!

  1. floydmasika schreibt:

    Hat dies auf PEGIDA BAYERN rebloggt und kommentierte:
    Das politische Messiesyndrom führt zu Entzivilisierung auf allen Ebenen. Die Grünen betätigen sich als Vorreiter.

  2. karlschippendraht schreibt:

    Solche Zustände können sich aber nur in solchen Ländern ausbreiten , die von Vollidioten oder von Verbrechern regiert werden und die eine Bevölkerung haben , welche solche Vollidioten und Verbrecher auch wählt !!! ( Es gibt natürlich Ausnahmen )

  3. wreinerschoene schreibt:

    Nun das macht man so, dort wo er herkommt, schließlich muß man sein Revier abstecken. Wir können froh sein, das nicht an jeder Ecke so ein vor kraftstrotzender Afrikaner steht der seine Männlichkeit freien lauf läßt. Es ist doch schön eine andere Kultur kennenzulernen, oder nicht? Entschuldigung aber mehr als Sarkasmus fällt mir nicht mehr ein.

  4. Division Viking schreibt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

Kommentare sind geschlossen.