Ex-Grüner Ludger Sauerborn: „Grüner Gesinnungsterror“

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Schmidt *)

„Von den Grünen zur AfD“AFD

Wir möchten Ihnen ein aktuelles Interview empfehlen mit Ludger Sauerborn. Ludger Sauerborn ist ein „Ur-Grüner“, ein Mann der ersten Stunde dieser Partei, der nun den Schritt gemacht hat weg von den Grünen und sich der AfD angeschlossen hat.

Durch seine jahrzehntelange Erfahrung bei den Grünen sind seine Beschreibungen des Ist-Zustandes authentisch und sein Mut, sich gegen einen fast erdrückenden Zeitgeist zu stellen, bemerkenswert.

Einige Auszüge:

Ludger Sauerborn: „Was Sie da ansprechen, ist der Hauptgrund, warum ich den Austritt aus den Grünen mittlerweile als „moralische Verpflichtung“ ansehe. Das Verhalten gegenüber der AFD muss man tatsächlich teilweise als Gesinnungsterror bezeichnen, wenn Wirte bedroht werden, die Räumlichkeiten vermieten wollen, wenn Türschlösser verklebt werden, wenn Interessenten durch Blockaden am Besuch von AFD Veranstaltungen gehindert werden (selbst erlebt), AFD Büros demoliert werden, AFD-Vertreter körperlich angegriffen werden…“

Ludger Sauerborn: „Was das Antideutsche angeht, muss ich die Grünen daran erinnern, dass sie 1990 auch wegen ihrer antideutschen Haltung bei der Wiedervereinigung aus dem Bundestag geflogen sind. Für mich ist die unpatriotische Haltung vieler Deutscher nicht nachvollziehbar. Was ist das für ein Land, in dem es für eine rechtsradikale Provokation gehalten wird, wenn Herr Höcke bei einer Talkshow eine Deutschlandfahne über die Stuhllehne legt, es aber für nicht oder kaum kritikwürdig gehalten wird, wenn Mitglieder der Grünen Jugend bei einem Bundeskongress demonstrativ auf die deutsche Fahne pinkeln oder die grüne Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth bei einer Demonstration hinter Leuten herläuft, die „Deutschland verrecke“ skandieren…“

Das komplette Interview KLICK HIER ::::

*) Peter Schmidt ist Präsident von / Deutscher Arbeitgeber Verband <ps@deutscherarbeitgeberverband.de>

Deutscher Arbeitgeber Verband e.V. || Unter den Eichen 7 || 65195 Wiesbaden Telefon: +49 (0) 6 11 – 2 048 599 || E-Mail: info@DeutscherArbeitgeberVerband.de || www.DeutscherArbeitgeberVerband.de

www.conservo.wordpress.com

  1. März 2016

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 20 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 36 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen.
Dieser Beitrag wurde unter AfD, APO/68er, Die Grünen, Kinderschänder/Pädophile, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Ex-Grüner Ludger Sauerborn: „Grüner Gesinnungsterror“

  1. wreinerschoene schreibt:

    Diese Mann hat einfach recht und vor allem er weiß das es nicht mehr „seine“ Partei ist.

  2. greypanter schreibt:

    Indem die Grünen die Nutzung des Grundrechts der Versammlungsfreiheit nach Art. 8 GG für die AfD durch Gewaltandrohung behindern, stellen sie sich außerhalb der Demokratischen Rechtsordnung und müssen aus den gleichen Gründen wie die NPD vom BVG verboten werden. Wer stellt endlich diesen längst überfälligen Antrag?

Kommentare sind geschlossen.