Abo-Kündigung aus Protest gegen hetzerischen Anti-AfD-Artikel

Von Klaus Hildebrandt

Heutiger Bericht des Bonner General-Anzeigers zur Afd (10.03.16) General-Anzeiger

Betr.: Kündigung meines Abonnements

Sehr geehrte Damen und Herren vom General-Anzeiger,

Hiermit kündige ich mein Abonnement ab sofort!

Begründung:

Auf S. 4 der heutigen Ausgabe des General-Anzeigers befindet sich ein Bericht mit der Überschrift „Konservative wollen AfD loswerden“, den ich in Kopie als Anlage insbesondere zur Lektüre der vielen BCC- Mitleser beifüge. Er enthält in bisher ungewohnt hetzerischer Weise Aussagen zur AfD („So ticken die AfD-Mitglieder“) mit Fettgedrucktem und insbesondere auch mit einem Foto von der Europa-Abgeordneten Frau Beatrix v. Storch mit „militärischem Gruß“, der wohl Erinnerungen an Hitler triggern sollte und in dieser von Ihnen suggerierten Form sicherlich nicht getätigt wurde und wohl eher Ihrem eigenen ideologischen Blickwinkel und dem Ihres Fotografen und Redakteurs entspricht. Im Übrigen sollte es auch Ihnen bewusst sein, dass der Deutsche Bundestag selbst das geltende Gesetz verabschiedete, das den Schießbefehl an unsern Außengrenzen regelt, genau so wie es im Übrigen auch alle anderen Länder der Welt handhaben.

Ich bin schockiert und empört über Ihre primitive Berichterstattung, denn sie erfüllt die Kriterien medialer Hetze und Diffamierung, warum ich meine Zeilen auch der breiten Öffentlichkeit zugänglich mache. Ich schäme mich für Sie und ich schäme mich für mein Land.

Versuchen Sie erst gar nicht den Weg der Relativierung und Lügen, denn Artikel und Bild sind eindeutig. Mit Ausnahme der Bestätigung des Eingangs meiner Kündigung sowie der Erstattung der von mir bereits geleisteten Vorauszahlung für die restliche Abo-Laufzeit, möchte ich ab sofort nicht mehr mit Ihnen in Verbindung gebracht werden. Und nehmen Sie davon Kenntnis, dass ich kein Mitglied der AfD bin, wohl aber Bürger eines Landes, das sich mit Unterstützung der Lügenpresse immer mehr dem Abgrund nähert, warum ich auch die Altparteien von CDU und SPD mitlesen lasse. Mit einer ordentlichen Berichterstattung hat das längst nichts mehr zu tun. Sie betreiben ein gefährliches Spiel. Die Bürger sind klüger und fähiger als Sie vielleicht meinen.

Mit freundlichen Grüßen, Klaus Hildebrandt

www.conservo.wordpress.com

  1. März 2016
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 43 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Außenpolitik, CDU, Flüchtlinge, Islam, Medien, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.