Nach der Wahl ist vor der Wahl

(www.conservo.wordpress.com)

Von Reiner Schöne *)

Nur „Ausländerhaß und Rassismus…“5_Deutschland-Fahne

Kaum ist die Wahl vorbei, wird wieder das Werkzeug herausgeholt, um dort weiter zu machen, wo man aufgehört hat.

Die Wahlergebnisse werden beschönigt, die Schuld tragen sowieso die Anderen, denn wer nach dem „Maul der Leute“ redet ist „rechts“ und „rechtspopulistisch“.

„Gewonnen haben bei diesen Wahlen Persönlichkeiten, die ihr Fähnchen nicht nach dem rechten Wind ausgerichtet haben, sondern sich selbst treu geblieben sind.“

Richtig, alles ist „gut“, die CDU hat nicht verloren, genauso wenig wie die SPD; denn deren Wähler sind sich treu geblieben und haben sich nicht verführen lassen von dem rechten Haß.

Erst jetzt wird das Ausmaß des Hasses und der Fremdenfeindlichkeit so richtig sichtbar. „Die AfD ist der Nährboden für rechtes Gedankengut, das wir viele Jahrzehnte kurz halten konnten.“ Meinen sie und sagen sie. Ein Bessermensch plappert´s dem anderen nach. Argumente? Braucht man nicht!

Oder auch: „Das unkontrollierbare Internet ist schuld, daß diese „Nazis“ einen solchen Gewinn bei den Wahlen einfahren konnten…“ Die professionelle Nutzung des Internets sorgt nun dafür, daß sich diese Stimmung wie eine Pest ausbreitet. „Wir haben Nichtwähler mobilisiert“, meint Frauke Petry, und das ist sogar richtig: Die AfD lockt rechts denkende Leute hinterm Ofen hervor.

„Rechte Hetze“

Auch darf man wieder sagen, was man denkt. Ja, es ist erlaubt, auch wenn nur „rechte Hetze“ herauskommt, höhnen die Linkspopulisten. Und weiter im Schmäh gegen rechts: „So wird Undenkbares wieder gedacht. Man darf wieder fremdenfeindlich sein. Das ist noch eine freundliche Umschreibung. In Wirklichkeit geht es vielfach um Ausländerhaß und Rassismus…“ Gutmenschtum our!

Na endlich ist es raus: Alles Rassismus, alles Ausländerhaß! Allerdings, wieso geht man nicht auf die europäischen Staaten ein, die Frau Merkel jetzt die kalte Schulter zeigen und so signalisieren, Deutschland steht allein mit seiner Flüchtlingspolitik in Europa. Sind die jetzt auch „Rechts“ und „Rassisten“? Aber egal, es ist vor allem die Sprache der AfD, ja allein die Sprache entscheidet, in welche Richtung die AfD geht. „Die Sprache ist verräterisch: „Es ist die Sache der Polen, zu entscheiden, wie viele Flüchtlinge sie in ihrem Volkskörper haben wollen“, so Alexander Gauland, stellvertretender AfD-Bundesvorsitzender, am 6. Januar 2016 zum Auftakt des Landtagswahlkampfes seiner Partei in Stuttgart.“

„Volkskörper pfui!“

„“Volkskörper“? Wer solche Begriffe benutzt, entlarvt seine wahre Gesinnung. In Berlin konnten schon wieder 3000 Rechtsradikale am Reichstag vorbeimarschieren.“ So eine Frechheit, Rechtsradikale demonstrieren so einfach und laufen am Reichstag vorbei. Wer dort vorbei läuft, hat mit Sicherheit seine Demo angemeldet. Ansonsten käme er niemals bis dorthin, nicht einmal in die Nähe des Reichstages. Aber es interessiert niemand, Fakt ist, sie haben es getan. „Volkskörper“ pfui, so was sagt man nicht, ebenso wie „Volksbank“ oder Volkswagen“, allein das Wort “Volk“ ist etwas Undefinierbares. „Ursprünglich bezeichnete das Wort „Volk“ schlicht eine Menschenmenge, also viele Leute, so wie heute noch im Englischen von a lot of people die Rede ist. Wendungen des Typs „Es war viel Volk anwesend“ werden im Deutschen zunehmend ungebräuchlicher.“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Volk)

Winfried Kretschmanns „Volksislam“ ist da etwas ganz anderes; denn der ist friedlich – wie er sagt, beweisen kann er es nicht, aber wir vermuten es, schon allein weil es doch Herr Kretschmann sagt. Ist ja logisch; denn der ist Grün-Rot, und die sagen die Wahrheit, immer!

So sagt FOCUS-Online-Experte Ralf-Dieter Brunowsky weiter:“ Die internationalen Medien werden in diesen Tagen durchweg höchste Besorgnis zeigen. Ein wirtschaftlich extrem starkes Deutschland mit wachsendem Rechtspotential ist ein Unruheherd für ganz Europa.“ (http://www.focus.de/politik/deutschland/landtagswahl-2016-man-darf-wieder-sagen-was-man-denkt-die-afd-und-ihre-folgen_id_5357161.html)

Also, ich habe bis heute nichts dergleichen gelesen, könnte auch daran liegen, daß ich die falschen Zeitungen lese.

Darf man noch „deutsche Kultur“ sagen?

Sehr schön fand ich allerdings in diesem Brunowsky-Artikel das Zitieren der alten Klassiker, Dichter und Denker. So kann man die AfD mit Mephisto vergleichen. Ist schon einmal ein Fortschritt! Also wühlt man nun doch in „deutscher Kultur“ herum, um etwas Passendes zu finden. Darf man noch „deutsche Kultur“ sagen? Vielleicht sollte ich lieber „Islamische Kultur deutschen Ursprungs“, sagen, klingt besser oder?

Übrigens ist es auch etwas ganz anderes, wenn ein Großscheich im Bundestag spricht, das zeugt von „Frieden“. Alles klar? Wir sind soweit, nach dem Papst kommt jetzt der Scheich in den Bundestag, schauen wir mal, ob die rot-grünen Demonstrierer wie bei dem Papstbesuch nun auch im Protest versinken und einfach der Rede fernbleiben. Wetten das nicht? (http://www.welt.de/debatte/kommentare/article153293988/Fragen-an-den-Grossscheich-im-Deutschen-Bundestag.html)

*) Reiner Schöne ist Unternehmer im Gesundheitssektor und regelmäßig Kolumnist bei conservo

www.conservo.wordpress.com

  1. März 2016

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Außenpolitik, CDU, Die Grünen, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Medien, Merkel, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s