Islamisch motivierter Anschlag in Brüssel

(www.conservo.wordpress.com)

Von „alpenalianz“brüssel

Fest im Griff des Islam

Der Islam hat Europa fest im Griff. Islamische Köpfe verstehen sehr genau, wie die Medien hier funktionieren. Die reflexartig skandieren “hat ja alles nichts mit dem Islam zu tun” und damit der Islamisierung in die Hände spielen. Das Doppelspiel der Medien: Sie sagen, sie sind gegen Terrorismus. Der Islam ist nun mit all seinen Netzwerken in Europa in der Lage, punktgenau Menschen in Europa in unserem Land auf islamisch motivierte Ereignisse zu lenken. Im übertragenen Sinne sagen uns die Träger islamischen Strategie: Seht her, wir sind da, wir bewirken etwas und gewinnen an Macht. Auch wenn es nur wenigen Muslimen gefällt, fügt es sich zu einem System zusammen. Kleine-Hartlage spricht vom Dschihadsystem.

So wie es im Koran steht

Stellvertretend für die islamische Gewaltdoktrin sei kurz Sure 8 aus dem Koran zitiert:

„Das (ist eure Strafe dafür), so kostet sie! Und (wisset,) daß es für die Ungläubigen die Strafe des (Höllen)feuers geben wird.

Und kämpft gegen sie, bis es keine Verfolgung mehr gibt und (bis) die Religion gänzlich Allahs ist. Wenn sie jedoch aufhören, so sieht Allah wohl, was sie tun.“

Der Islam instrumentalisiert unsere Medien

Gleichgetaktet und synchron zappen die Menschen am Arbeitsplatz auf ihren Smartphones und klinken sich nach Brüssel. Von Zuhause, von unterwegs, alle sind wir live dabei. So wie es im Koran steht, wie der Islam Angst und Schrecken verbreitet, bevor er sich breit macht. Für eine Stunde steht die Welt still. So wie am 11. September, Charlie Hebdo, Paris-Bataclan, Silvesternachtpogrome und -bombendrohungen. Alle sind zumindest in weitem Sinne als Teile eines Dschihadsystems verstehbar.

Sloterdijk wies kürzlich darauf hin, dass die medienbildergetriebene Politik und der Terror einander bedingen und einander die Bälle zuspielen.

Politik und Medien weisen die Verantwortung von sich

Keiner unserer Politiker und Medien ist so mutig und steht dazu, dass sie diesen Entwicklungen das Tor geöffnet haben. Sie, unsere Medien und Politiker, haben gegen verschärfte Sicherheitsmaßnahmen gemauert, in dem sie uns fortlaufend sagten, die, die schärfere Sicherheit in Verbindung mit islamisch geprägten Einwanderern fordern, seien Scharfmacher, Ausländerfeinde und Globalisierungsgegner. So opfern sie Stück für Stück die innere Sicherheit zugunsten islamischer Zuwanderung mit all ihren Spannungen, Konflikten und Glaubenskonflikten.

Verlust der inneren Sicherheit

Totschlag in Deutschland und die sich dramatisch verändernden Verhältnisse. Ich fordere von unserem Volk, nicht mehr von unseren Politikern, denn den Glauben an den Veränderungswillen unserer Politiker habe ich inzwischen verloren, dass wir gemeinsam auf die Straße gehen. Nur gemeinsam können wir erreichen, einfordern und es selbst in die Hand nehmen. Es selbst in die Hand nehmen bedeutet, in verantwortungsvoller weise unseren Politikern das Heft aus der Hand zu nehmen. Letztendlich muß das Volk die Kraft entwickeln, für sich selbst zu sorgen. Unsere Politiker versagen auf ganzer Linie.

Anhang:

Kurzmeldungen

Weitere Attentate werden erwartet, ein Kernkraftwerk wurde teilevakuiert. S. welt.de-Ticker.

Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen verwies neulich in Berlin darauf, dass zwei der Selbstmordattentäter von Paris und weitere Kämpfer erst kürzlich als Humanitärmigranten nach Europa eingereist seien. „Dies macht deutlich, dass der IS den Flüchtlingsstrom durchaus nutzt, um Kämpfer mit Kampfauftrag einzuschleusen“, sagte Maaßen.

(Original: http://pegidabayern.com/2016/03/22/islamisch-motivierter-anschlag-in-bruessel/#more-8558)

www.conservo.wordpress.com

  1. März 2016
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 44 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. conservo ist ein überzeugter Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Dritte Welt, EU, Islam, Politik Europa abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Islamisch motivierter Anschlag in Brüssel

  1. Querkopf schreibt:

    Es besteht doch noch Hoffnung. Die osteuropäischen Länder wissen aus ihrer Vergangenheit, was Herrschaft es Islam bedeutet. Ein Land, das einmal jahrhundertelang unter der ausbeuterischen und unfreihen Knute des Islam leben musste, das wird sich mit allen Mitteln wehren, das nochmals zu erleben, das gilt auch für Spanien. Darum reagieren (zum Glück) die osteuropäischen Länder ja auch so vehement ablehnend auf Merkels irrsinnige Vorschläge zur Flüchtlingsverteilung und damit unmittelbar zur Islamverbreitung in Europa. Uns fehlt diese Erfahrung … noch. Auch glaube ich nicht, dass Russland zuschauen wird, wie an seiner Westgrenzen ein neuer islamischer Superstaat entstehen wird, der auch seine innere Sicherheit bedroht. Und auch die USA werden nicht tatenlos zuschauen können, wie der Islam seine wichtigsten Nato-Verbündeten neutarlisiert und ideologisch gegen die USA (neben Israel Feind Nr. 1) umdreht. Das ruft eher nach einer militärisch Intervention der Großmächte. – Das Schlachtfeld heißt dann wieder einmal Deutschland.

Kommentare sind geschlossen.