Schuld und Sühne in Zeiten des politischen Umsturzes

(www.conservo.wordpress.com)

von Georg Martin *)1Merkel aktuell

„Merkel, die fatalste Fehlbesetzung…“                                                                         Keine Regierung nach dem zweiten Weltkrieg hat Deutschland so unwiderruflich und nachhaltig geschadet wie die Regierung Merkel. Merkel ist die schlimmste und fatalste Fehlbesetzung als deutsches Regierungsoberhaupt seit Ende des zweiten Weltkriegs.

Merkel-Krisen:                                                                                                                          Ob Finanzkrise, Griechenlandkrise, Flüchtlingskrise oder Islamisierungskrise mit einhergehender Terrorgefahr, mit explodierenden Gewaltstraftaten in Deutschland – für alle diese gravierenden Fehlentwicklungen trägt Merkel eine maßgebliche Mitverantwortung bis hin zur Gesamtverantwortung und damit auch für Mitschuld bis hin zur Alleinschuld.

Merkelsche Zersetzungspolitik:                                                                                            Per Definition besteht ein Staat aus einem Staatsvolk und einer Staatsgrenze. Merkel und ihre willfährigen Vasallen und Polit-Höflinge zerstören genau diese elementaren Grundlagen unseres Staates.Unser deutsches Volk vernichtet sie, indem sie aktiv den millionenfachen Zuzug kultur- und religionsfeindlicher Invasoren zulässt bzw. dies sogar noch aktiv fördert. Merkel zerstört eine mindestens tausend Jahre alte deutsche bzw. europäische Grundstruktur, indem sie massenhaft uns feindlich gesonnene Invasoren in Form von überwiegend männlichen Scheinasylanten aus islamischen Ländern zuführt. Unsere Sozialsysteme, und damit auch unseren Staat, zerstört sie, indem sie es zulässt, dass Millionen von Unberechtigten aus aller Welt Zugriff auf unsere Sozialsysteme bekommen und diese ausplündern.

So gaben z.B. in Griechenland von einem griechischen Journalisten befragte junge Armutsflüchtlinge an, nach Deutschland oder Skandinavien zu wollen, weil (Zitat) „dort Geld vom Staat ohne Gegenleistung gezahlt werde“ (Quelle JF v. 1.4.2016, Interview mit dem Journalisten Dimitris Papageorgious).

Deutlicher geht es doch nun wirklich nicht mehr. Das müssten doch auch unsere geistig minderbemittelten, zilvilreligiösen Schultkult-Avantgardisten in Deutschland noch kapieren können. Oder ist das für diese intellektuell etwa auch schon zu hoch?

Unser Staatsgebiet vernichtet sie, indem sie sich vehement weigert, unsere Staatsgrenzen gegen unberechtigten, millionenhaften Grenzübertritt von gewalt- und plünderungsbereiten Invasoren zu sichern. Alle anderen vitalen Staaten Europas haben längst die Notbremse gezogen und ihre nationalen Grenzen gesichert, nachdem feststand, dass das Schengen-und Dublin-Abkommen nicht wie vorgesehen funktioniert, wofür Merkel wiederum mit hauptverantwortlich ist, weil sie diese Abkommen im Sommer 2015 eigenmächtig außer Kraft setzte, indem sie Recht beugte und zehntausende überwiegend Wirtschaftsflüchtlinge einfach durchwinken ließ. Damit waren die Schleusen für Schleuser und Sozialkassenplünderer weit geöffnet. Der Grundstein für eine finale Ausplünderung Deutschlands und die künftige Verarmung und Verelendung des deutschen Volkes war und ist damit gelegt.

Merkel hat Deutschland, aber auch Europa, einen unermesslichen, einen nachhaltigen und einen unverzeihlichen Schaden zugeführt.

Verrat als Politik? Aber trotz allen Versagens, allen Zerstörungen zum Trotz ist Merkel immer noch an der Regierung. Sie trickst und täuscht sich weiter durch ein Amt, das sie in Volks- und Hochverrats-verdächtiger Art und Weise verraten hat.

Volksverräterisch, weil sie das Staatsvolk, das Volk der Deutschen, vorsätzlich durch Assimilation in Gestalt einer völlig inkompatiblen, kultur-und religionsfremden Zuwanderung von Gesellschaftsfeinden zersetzt.

Hochverräterisch, weil sie unser Staatsgebiet, unser Land, unsere Nation, wissentlich und vorsätzlich durch vehemente Verweigerung der Grenzsicherung auflöst.

Für all diese Aushebelungen existenzieller deutschen Grundsatzinteressen fehlt ihr jegliche demokratische Legitimation seitens des deutschen Volkes. Sie regiert das Land wie eine Diktatorin. – Und so sollten wir sie behandeln.

Offene Fragen. Wann endlich wird Merkel mit Schimpf und Schande aus dem von ihr veruntreuten Amt gejagt?

Wer stellt Strafanzeige gegen diese Regierung, gegen diese Kanzlerin?

Welches Gericht zieht Merkel rechtlich für ihren Verrat am deutschen Volke zur Verantwortung?

Welcher Richter richtet diese Kanzlerin?

Was ist die gerechte Strafe für Merkel, wie kann ihr Verrat gesühnt werden?

Schon hat Merkel in weiten Teilen die demokratischen Regeln unseres Rechtsstaates gebeugt oder gar außer Kraft gesetzt und agiert zunehmend wie eine sozialistische Diktatorin. Wie lange kann Merkel überhaupt noch auf demokratischem Wege ihres Amtes enthoben werden, oder ist es dafür sogar schon zu spät?

Ab wann besteht das Recht oder gar die Pflicht zum Widerstand? Haben wir den Putsch von oben schon, haben wir schon eine Diktatur? Wenn dem so wäre, dann wäre der Art. 20, Absatz (4) Grundgesetz gegeben und das Staatsvolk, also wir, wären schnellstens dazu aufgerufen, ja sogar verpflichtet, gegen Merkel und ihre Regierung aktiv Widerstand zu leisten.

2016 und 2017 werden historische Schicksalsjahre für Deutschland, für die Deutschen und auch für Europa.

Unsere deutsche Schicksalsfrage lautet: Schauen wir dem zersetzerischen Treiben dieser scheinbar verantwortungsfreien und treulosen Regierung Merkel weiterhin tatenlos zu und lassen weiterhin alles so passiv geschehen wie bisher, oder aber, nehmen wir, das deutsche Volk, unser eigenes Schicksal und das unserer Kinder jetzt endlich selbst in die Hand und jagen diese Regierung dorthin, wo sie hingehört: zum Teufel?

„Dann und wann ist ein kleiner Aufstand sehr zu empfehlen“ (Zitat Thomas Jefferson, 3. US-Präsident). – Ob er das auch uns Deutschen in der heutigen Krisen-Situation raten würde?

*) Autor Georg Martin ist regelmäßig Kolumnist bei conservo.

www.conservo.wordpress.com

  1. April 2016

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 20 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 36 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen.
Dieser Beitrag wurde unter Außenpolitik, CDU, Dritte Welt, EU, Europäische Kommission, Flüchtlinge, Griechenland, Islam, Kultur, Medien, Merkel, Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.