Von Politikern, Psychopathen und Pausenclowns – Der tiefe Fall der SPD

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmesgewitter spd

Das politische System an sich (und an der SPD)                                                       „Nach Drogenfund: Verfahren gegen Volker Beck eingestellt“, schreiben die Zeitungen. Als ob dies das Normalste auf der Welt sei! Mir reicht schon die Titelzeile im STERN: Crystal Meth: Das Gift, das sich durch Deutschland frisst. Kaum eine Partydroge ist so gefährlich wie Crystal Meth. Ein Report über das weiße Pulver, das Menschen krank macht und Leben zerstört…“ (www.stern.de/…/crystal-meth–das-gift–das-sich-durch-deutschland-frisst-3).

Aber alle Achtung, das politische System hat ´mal wieder richtig funktioniert. Inkompetenz in feiner Zusammenarbeit mit fehlendem Charisma, aber reichlich vorhandener Ignoranz – gepaart mit Arroganz. Fast so, als ob die alle ein bißchen Crystal Meth im Kopf hätten.

Aber bitte schön, was hat das mit der SPD zu tun?                                                    Fragen wir ´mal die Basis: Mein Berliner Freund, ein ehemaliges SPD-Mitglied, schildertmir sein Entsetzen über den Zustand der einst stolzen, mehr als 150 Jahre alten Partei. Er schreibt mir unter der Überschrift:

Verfahren gegen Volker Beck eingestellt – Der Sturzflug der SPD!                        Na, das hat ja wieder mal gut geklappt. Ein bißchen Zeit geht ins Land, Ermittlungen werden vorgetäuscht, ernste Einwürfe eines Arztes, wofür dieser Widerling die Droge eigentlich benötigen könnte, werden einfach unter den Tisch gekehrt. Und dann verhängt „das System“ zum Schein eine Alibi-Taschengeldstrafe.

Da trifft es sich gut, daß wir immer noch einen Justizminister haben, der im Bedarfsfalle direkten, wenn auch schädlichen, Einfluß auf die Justiz nehmen könnte. Mich erstaunt aber auch, daß es noch immer Leute gibt, die GRÜN wählen. Das ist mit einem irgendwie rationalen Verhalten mit Sicherheit nicht erklärbar, und man wird es wahrscheinlich auch nicht ändern können! Doch für die SPD und ihre erbärmliche Mannschaft wird der Sinkflug bestimmt um weitere Prozentpunkte abwärts gehen!

„Volkspartei“? – Gewesen!                                                                                                   Und die SPD selbst wird noch andere Anlässe schaffen, die zwingend zum Nachdenken über diese „Volks-Partei“ – die eigentlich schon längst keine mehr ist – anregen werden. Denn das habe ich schon als Knirps bei meiner Oma gelernt, daß es gegen Dummheit keine Pillen und kein Kraut gibt. Insofern bin ich mir bei dem „Spitzenpersonal“ der SPD ganz sicher, daß der weitere Verfall in Angriff genommen wird!

Wie sagte doch in weiser Selbsterkenntnis die junge Juso-Vorsitzende Johanna Uekermann angesichts des Absturzes der SPD Umfragewerte im TV? „Wir dürfen dieses Ergebnis nicht an einer einzigen Person (gemeint war s. gabriel) festmachen.“

„Schwachmaten, Unsympathen und Blindgänger“                                                      Da kann ich wahrhaftig nicht widersprechen! Dieser Vorsitzende paßt mit all seiner Beleibtheit und Beliebigkeit zum augenblicklichen Zustand der SPD wie die Faust aufs Auge, doch er ist beileibe nicht die Spitze des Eisberges, sondern eher die Basis, auf der es sich eine unglaubliche Zahl von Schwachmaten und Blindgängern gutgehen läßt.

Man braucht nur mal nach NRW zu schauen: Hier sind Kraft und Jäger kraftlos, sage ich mal. Daß die Ministerpräsidentin Kraft heißt, ist allein schon ein Witz! Aber dann der Innenminister. Dieser Versager wurde als „Jäger90“ apostrophiert, was ich wegen seiner Vita als äußerst belustigend empfand. Dieser Durchhänger hatte von Anfang an auf mich – um im Bild zu bleiben – eher den Eindruck des schwachbrüstigen Flugzeuges namens „Fieser Storch“ gemacht. Und genauso ist er als Nichtskönner und Lügenbeutel auch als „Fieser Storch“ gelandet.

Was gibt es noch über das SPD-Personal zu vermelden? Die Antwort ist klar: Wenig Gutes! Andrea Nahles, Manuela Schwesig, Barbara Hendricks und wie die Inkompetenz-Tanten sonst heißen mögen. Und Männer mit politischer Kraft? Fehlanzeige! Ich zähle jetzt nicht seitenweise die Namen der zum großen Teil äußerst unsympathischen SPD-Riege auf. Mir reicht der Spottruf an der Basis: „Kraft, Stegner, Nahles… – das war es!“

Es fehlt mir nur noch die „Spitze des Eisberges“, an der sich, für jedermann sichtbar, Unvermögen und Unehrlichkeit mit einem Maximum an unsympathischer Ausstrahlung verbinden. Das sind für mich die Spitzenpolitiker Stegner und Maas. Was hat sich die SPD bei dieser Besetzung bloß gedacht? Na ja, gedacht wäre vielleicht auch etwas zu viel verlangt.

Das zeigt sich beispielsweise an T. Oppermann, dem „Spitzendenker der SPD“. Dem ist die grandiose Idee gekommen, den StGB-Paragraphen 103 einfach zu streichen, damit Erdogans Anzeige der Boden entzogen wird. Bravo Herr Oppermann, ich bewundere Ihre Geistesgaben!

Streichen Sie doch bitte gleich auch die Kinderporno-Paragraphen, dann können Sie reumütig Herrn Pädathy wieder in Ihre feine Partei integrieren! Darauf warten Sie doch nur – oder nicht? Langsam gehen Ihnen doch die Publikumslieblinge aus! Das wird Ihnen den nötigen Aufwind verschaffen!

Daß die „Spitzenleute der SPD“ (haha), es noch fertig bringen, sich über ihren Sinkflug zu wundern, belegt in meinen Augen eindeutig ihre geistige Beschränktheit. In ihrer unglaublichen Selbstgefälligkeit, die mit einer geradezu grotesken Einfalt kombiniert ist, bemerken sie noch nicht einmal, wenn sie sich vor laufender Kamera in der Öffentlichkeit selbst demontieren. Gerade Heiko Maas ist in dieser Beziehung Meister seines Fachs, was durchaus belustigende Züge hat. Dummerweise ist er aber der Bundesjustizminister, und als Pausenclowns haben sie ja schon Stegner und klein gabriel!

Interessante Einsichten in Politik und Personal bekäme man gewiß auch, wenn man ´mal über „Politik und Psychopathen“ googelte. Doch ich glaube, daß die selbst dann nichts merken!“ Nur ein kleines Beispiel:

„…Denn unsere politischen Systeme dürften für sie sehr anfällig sein. Möglichst viele oberflächliche Kontakte pflegen, andere schnell für sich einnehmen können, manipulieren, lügen, charismatisch sein – das können Psychopathen verdammt gut. Und bei „schweren“ Entscheidungen belastet sie kein Gewissen. Solche Fähigkeiten, verbunden mit hoher Intelligenz, machen den politischen Aufstieg sehr leicht…“ (Quelle: 8. Sept. 2014, http://www.theeuropean.de/sebastian-pfeffer/8964-psychopathen-in-der-politik)

Oder hier (http://www.freiwilligfrei.info/archives/7707🙂 „..Die Politik ist für Psychopathen ein ideales Spielfeld, in dem sie alle Mittel zur Verfügung haben, ihre Machtgelüste auf Kosten unschuldiger Menschen auszuleben. Haben sie einmal ein politisches Amt erreicht, richten sie große Schäden an und verhöhnen sogar ihre Opfer.“) (Danke an „quadriga“ für die Vorlage/PH)

www.conservo.wordpress.com

15. April 2016

Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 41 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Die Grünen, Kinderschänder/Pädophile, Merkel, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Von Politikern, Psychopathen und Pausenclowns – Der tiefe Fall der SPD

  1. karlschippendraht schreibt:

    Die Führungsriege der heutigen SPD ist geradezu ein Paradebeispiel dafür , welch immensen Schaden Wohlstandsverblödung in einer Gesellschaft anrichten kann.

  2. Pingback: SPD hat fertich und geht kaputt, Gott sei Dank! – Analyse + Aktion

  3. francomacorisano schreibt:

    Früher war die SPD die Partei der Arbeiter,
    heute nur noch der Sozialarbeiter…….

Kommentare sind geschlossen.