Kein Urlaub vom Islam

(www.conservo.wordpress.com)

Von Thomas Böhm *)

Thomas Böhm

Thomas Böhm

Während sich die deutschen Leitmedien in der Ruhephase zwischen zwei islamischen Terroranschlägen wieder auf die Seite dieser gewalttätigen Ideologie schlagen – nur um der AfD eins auszuwischen, wird immer deutlicher, dass der Urlaub für viele Deutsche dieses Jahr wohl ins Wasser fallen wird.

Hier finden wir den ersten Hinweis:

Deutsche Touristen, die in der Türkei Urlaub machen, sollten aufpassen, worüber sie in der Öffentlichkeit sprechen. Das legt zumindest Reisehinweis des Auswärtigen Amtes nahe. Unter dem Punkt „besondere strafrechtliche Vorschriften“ warnt das Amt vor kritischen politischen Äußerungen in der Öffentlichkeit. Wörtlich heißt es: „Es wird dringend davon abgeraten, in der Öffentlichkeit politische Äußerungen gegen den türkischen Staat zu machen bzw. Sympathie mit terroristischen Organisationen zu bekunden.“

Vor dem Hintergrund der Satire-Skandals um ein Schmähgedicht über den türkischen Staatspräsidenten Erdogan erhält der Hinweis neue Brisanz. Gerade erst hat die Bundesregierung in diesem Zusammenhang Ermittlungen gegen den deutschen Satiriker Jan Böhmermann erlaubt – auf Wunsch der Türkei. Laut Auswärtigem Amt steht der Warnhinweis jedoch nicht mit dem Skandal im Zusammenhang, sondern sei schon früher aufgenommen worden… (http://www.focus.de/politik/videos/reisehinweis-auswaertiges-amt-warnt-tuerkei-touristen-davor-erdogan-zu-kritisieren_id_5445561.html)

Damit ist wohl klar, dass sich das Urlaubsparadies Türkei endgültig in eine Hölle verwandelt hat, denn wer will schon ins Gefängnis, oder Opfer von Selbstjustiz werden, nur weil er in den Ferien beim Bierchen seine Klappe aufreißt und seine Meinung frei äußern möchte. Gut ist es, dass das immer mehr Deutsche auch erkannt haben:

Die Türkei-Buchungen bei Tui sind bis Februar um 40 Prozent eingebrochen. Viele Urlauber nehmen aus Angst vor Terroranschlägen andere Reiseziele ins Visier. Der Reisekonzern ist darauf eingestellt. (http://mobil.n-tv.de/wirtschaft/Tui-stockt-Betten-auf-article17430616.html?ref=yfp)

Denjenigen, die trotz der Warnungen in dieses oder in ein anderes islamisch geprägtes Land reisen, müssen sich nicht wundern, wenn sie in kleinen Stücken von der Bundeswehr wieder nach Hause verfrachtet werden. Aber auch in anderen Ländern könnte der Urlaub in diesem Jahr lebensgefährlich werden:

Terror-Gefahr an Urlaubs-Stränden! Ein Bericht aus Geheimdienstkreisen gibt Anlass zu Besorgnis: Der Islamische Staat plant offenbar Terror-Akte an beliebten europäischen Urlaubsstränden. Als fliegende Händler getarnt sollen Anhänger der Terror-Gruppe dort eingeschleust werden und Anschläge verüben.

Wie „Bild“ berichtet, hat der italienische Geheimdienst die deutschen Sicherheitsbehörden über die Gefährdung informiert. Der IS plane so Terror an europäischen Urlaubsorten. Die Informationen über dieses neue Terrorvorhaben stammten aus Afrika.

Als fliegende Händler getarnt, sollen die Terroristen an Stränden eingeschleust werden. Laut „Bild“ sollen sie den italienischen Behörden zufolge an Stränden mit automatischen Waffen angreifen oder Sprengsätze zwischen Liegestühlen zünden. Betroffen davon seien die Küstenregionen Europas in Spanien, Italien und dem Süden Frankreichs.

Weiter heißt es bei „Bild“, dass die potenziellen Attentäter aus dem Senegal stammten und sich als Unterstützer von Bodo Haram sähen. Die nigerianische Organisation hatte sich vor einem Jahr mit dem IS verbündet. (http://www.focus.de/reisen/gefahr-im-sommerurlaub-attentaeter-als-fliegende-haendler-getarnt-is-plant-terror-an-urlaubs-straenden_id_5448282.html)

Sollten die Deutschen also lieber im eigenen Land bleiben? Ist es dort sicherer? Können sie sich hier einem ungetrübten Badespaß hingeben?

Es sieht nicht so aus, zumindest nicht für das weibliche Geschlecht. Das Projekt „Einzelfall“ hat für diesen Sommer leider auch nur schlechte Prognosen für uns:

„…Und sie befürchten alle eine noch extremere Welle der Gewalt und der sexuellen Übergriffe auf Frauen und Mädchen im Sommer. Wenn die Täter schon auf Frauen in Winterkleidung so reagieren, wie werden sie dann reagieren, wenn Frauen und Mädchen in kurzen Röcken und Trägershirts auf der Straße unterwegs sind? …         (https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2016/es-macht-mich-wuetend/)

Zugemauerte FKK-Strände, Polizeischutz am Schwimmbeckenrand, Bürgerwehren an Ost- und Nordsee – so wird der Urlaub zur Qual, der Freizeitspaß zum Gefängnisaufenthalt.

Und genau das ist das Schreckliche an dieser Ideologie und den vielen jungen Männern, die sich im Namen Allahs austoben möchten – sie machen niemals Urlaub!                            ***********                                                                                                                                      Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie JouWatch eine kleine Spende zukommen lassen würden! Hier der Link: http://journalistenwatch.com/

*) Der Berufsjournalist Thomas Böhm ist Chefredakteur des Mediendienstes „Journalistenwatch“ und ständiger Kolumnist bei conservo

http://www.conservo.wordpress.com

  1. April 2016
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 41 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Außenpolitik, BILD, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Medien, Merkel, Politik, Türkei, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Kein Urlaub vom Islam

  1. karlschippendraht schreibt:

    Wer in Ballungsgebieten mit hohem Moslem-Anteil lebt wird nicht unbedingt Lust verspüren dorthin zu fahren , wo das ganze Land voller Moslems ist !

  2. floydmasika schreibt:

    Hat dies auf PEGIDA BAYERN rebloggt und kommentierte:
    Vom Islam Urlaub zu machen wird immer schwieriger.

  3. Königsberg/Pr. schreibt:

    Hat dies auf deutsch769 rebloggt.

Kommentare sind geschlossen.