Deutschland: “Allahu Akbar”- Rufe von Erdogans Minaretten

(www.conservo.wordpress.com)

Von „Verfolgter“ *)Moschee

Wenn neue Moscheen gebaut werden, hört man immer wieder von Bunt das “Argument”, daß die Minaretten nur zur Zierde seien, und es keine Muezzinrufe geben wird. Als dann der Muezzinruf dann doch über Deutschlands Dächern zu hören war, hieß es von Bunt, daß dies ja nur zur Eröffnung der Moscheen einmalig so sei. Nun allerdings klingt nach dem Bau einer Moschee in Kiel der Muezzinruf nicht nur einmalig, sondern täglich, immer zu einer Zeit,in der Menschen ihre Mittagsruhe genießen. Botschaften wie “Allahu Akbar” (Allah ist der Größte) – also genau das was Islamisten auch rufen – schallen durch die Gassen. Kriegsflüchtlinge, die nach offizieller Märchenerzählung von Bunt vor “eben diesen Islamisten” geflohen sind, werden sich so auch in Deutschland nicht mehr sicher oder bedroht fühlen.

Wir können schon jetzt wieder über uns über die neuen Beschwichtigungen von Bunt amüsieren. So betonen die pseudohumanitären Hetzmedien, daß der Muezzinruf ja wohl sogar mit nur gut 56 db leiser werden wird als Straßenlärm. Typische Salamitaktik, um “besorgte Bürger” zu beruhigen. Es ist klar, daß lautere Rufe erst in ein paar Jahren erfolgen werden, wenn die Bevölkerung darauf “abgehärtet” ist.

Völlig buntversiffte Medien berichten davon, daß die Deutschlandfahne ja auch ausgerollt werde, und diese Scharia- Kultur – wie alle anderen Kulturen – ohnehin zu Deutschland gehöre. Ganz so, als ob es staatsfeindliche Kulturen gar nicht gäbe. Das die Deutschlandfahne bei vielen Moscheeeröffnungen zeitweise halb eingerollt ist, und die türkische Fahne komplett ausgerollt ist, werden Medien ebenso verschleiern, wie die Tatsache, daß Erdogans radikale demokratiefeindliche Absichten in solchen Moscheen gepredigt werden. Denn niemand anders als die türkische Religionsbehörde Diyanet entsendet die Imane in die DITIB Moscheen in Deutschland. Aufenthaltsgenehmigung? Kein Problem. Dafür vergibt Deutschland gerne die doppelte Staatsbürgerschaft. Neuerdings wird auch Visa-Freiheit und Familiennachzug aus der Türkei vorangetrieben. Alles im Sinne von Erdogan und Frau Merkel, die die Türkei gerne priviligiert. “Priviligierte Partnerschaft” mit dem Sultan Erdogan, statt mit wertkonservativen Ländern wie Ungarn, Polen, Slowakei oder Russland.

Und natürlich diskutieren die unwissenden Medien nun wieder über die Religionsfreiheit, denn schließlich gäbe es ja auch Kirchenglocken. Doch Kirchenglocken fehlt die “religiöse Botschaft”. Kirchenglocken sind viel mehr ein kultureller Zeitmesser. Bei Kirchenglocken greift zudem das “Gewohnheitsrecht”. Und ja, wenn die Religionsfreiheit beeinträchtigt wird, dann durch islamische Rufe, die durch die Straßen schallen. Und durch Erdogans Diyanet, die ihre radikale islamische Sicht in den DITIB -Gemeinden in Deutschland predigen lässt. Und ja, wenn dieser “Islam” doch tatsächlich zu Deutschland gehöre, warum ist die Türkei dann noch nicht Mitglied der EU? Hmm. Bunte Politik ist nun mal eine Politik der Unklarheit, Widersprüche, und der Pseudohumanität.

* (Original: https://pegidabayern.com/2016/04/25/minarett/#more-12394)

www.conservo.wordpress.com

  1. April 2016
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 43 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Dritte Welt, EU, Islam, Medien, Merkel, Pegida, Politik, Türkei abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.