Was will, was kann der „Berliner Kreis“

(www.conservo.wordpress.com)

Von Herbert Gassen *)

„Dem deutschen Volk größtmöglichen Schaden zugefügt“berliner kreis

CDU-Parteimitglieder hatten einen ‚Kreis‘ gebildet und gehofft, damit allein Widerstand gegen eine total deutschland- und europafeindliche Politik ihrer Vorsitzenden leisten zu können.

Während sie sich intensive Gedanken machten, um was es eigentlich ging, war rechts (!) an ihnen vorbei eine starke patriotische. konstruktive Partei entstanden. Bewährte Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Praxis standen ihr zur Verfügung, aufgrund der wahren Meinungspalette eines großen Anteils der Wähler ein schlüssiges, deutsche Interessen vertretendes Programm vorzulegen.

Es war der interne Machtkern der CDU, der sich um die durchsetzungswillige Vorsitzende geschart hatte. Sie hatte sich allerdings von dem ursprünglichen Parteiprogramm und dem Wählerauftrag abgewandt, um fremde Aufträge im eigenen Namen zu erfüllen. Es machte sich Wahlfrust breit, Mitglieder verließen die Partei, und die Politiker der europäischen Nachbarschaft bezeichneten sie als Zerstörerin der europäischen Kultur.

– Sie verspielte das Vermögen des deutschen Volkes im Rahmen einer virtuellen Kapitalwirt-schaft.

– Sie folgte einer Kapitalmarktpolitik, die den Sparern und den Rentnern ca. ½ Billion Euro entgangene Zinserträge gekostet hat.

– Sie verpfändete das Steueraufkommen der deutschen Wirtschaft zum Erhalt der Werthaltigkeit fremder Vermögen.

– Sie treibt ein Spiel mit einem transatlantischen Freihandelspakt, der die Struktur der deutschen Volkswirtschaft und ihrer Relationen zum Verbraucher fundamental verändern wird.

– Sie entscheidet zugunsten der größten Monopole dieser Welt, um ihnen Deutschland und Europa auszuliefern.

Diese Frau, Tochter eines protestantischen Pfarrers, der in der DDR den Sozialismus als Heilslehre widerspruchslos verkündet hatte, erklärte, daß der Islam zu Deutschland gehöre. Es kann nur sein, daß sie trotz ihrer theologischen Herkunft von dieser Weltanschauung überhaupt nichts versteht. Die fundamentalen Verhaltensvorgaben und ihre Ausführungen in der Praxis stören sie nicht, wenn unser Kontinent nicht mit Krieg, aber mit pseudo-religiösen Argumenten erobert wird. Und das, obwohl sie als ‚Andersgläubige‘ ebenfalls unter dem Mordbefehl Mohammeds steht.

Seit Bestehen der Bundesrepublik hat diese Frau unserem Land den größtmöglichen, kaum reparierbaren Schaden an Gut und Geist zugefügt. Sie hat die Bedingungen geschaffen, unter denen das deutsch Volk auf ewig vernichtet sein wird.

Sie hat es mit den Mitteln ihrer politischen Erziehung verstanden, den Willen des deutschen Volkes zu einer eigenen Identität zu brechen. Sie hat die erlernte psychologische Technik angewandt, die Einschränkung bis zur Aussetzung der garantierten Meinungsfreiheit als eine ‚demokratische‘ Errungenschaft zu verbrämen.

Mit Bedacht und großer Konsequenz hat diese Kanzlerin das akzeptierte Grundgesetz unter-laufen. Der in ihm enthaltene Amtseid wurde von ihr kontinuierlich auf das gröbste mißachtet. Versuche der besten Strafrechtler dieser Republik, dieses zu ahnden, wurden von der politischen Macht abgeschmettert. Diese Art von politischem Verhalten erinnert an die vergangenen Zeiten zweier Diktaturen in Deutschland.

Familie und Bildung wurden von ihr dem System der Perspektive der ´68er unterworfen. Wurde doch diese Idee bereits in 1919 als akademische Bestätigung der bolschewistischen Revolution entwickelt. Die geistige Verbindung zu dem internationalen Kapitalismus ist offenbar, wird aber dennoch wegen ihrer Ausklammerung in Bildung und Erziehung nicht konsequent wahrgenommen. Diese Pest der deutschen Identität wird als Freiheit ausgegeben, die eine Errungenschaft der Frankfurter Schule sein soll.

Das alles geschah unter der Mitwisserschaft und Duldung einer angepaßten Funktionärs- und Mandatsträgerschaft. Sie alle folgten ihr, ohne auch nur den geringsten wirksamen Wider-stand zu leisten. Wie es bereits de Tocqueville nach der amerikanischen Revolution erkannt hatte, entwickelt sich eine unkontrollierte Demokratie folgerichtig auf ihr eigenes Ende hin. Deutschland ist in der Situation, dieses, verursacht durch eine demokratiefeindliche Partei-machtinhaberin, zu erleben. Das hieraus folgende Chaos ist vorgezeichnet.

Was will der ‚Berliner Kreis‘ in dieser Situation noch machen? Er hat eine zu Herzen gehende Resolution verfaßt, von der er hofft, viele Deutsch zu überzeugen. Die Majorität der Mitglieder dieser politischen Organisation hat aber den verlogenen ‚Kampf gegen rechts‘, also eine politische Einstellung gegen das eigene Volk mitgetragen. Sie haben alle an der Aushebelung demokratischer Rechte mitgewirkt. In der Art eines totalitaristischen Machtzentrums wurden alle Versuche einer demokratischen Auseinandersetzung mit allen Gruppen dieser Gesellschaft abgeschmettert.

„Seuche des ´68er-tums“

So hat sich an ihr vorbei, sie sagen rechts vorbei, eine Partei entwickelt, die alle aufnimmt, die den kaum wieder zu behebenden Schaden erkannt haben, den das aktuelle Establishment angerichtet hat. Ihre Mitglieder sind bereit, die Relation von Individuum und Gesellschaft wieder in ein zukunftsträchtiges Gleichgewicht zu bringen. Sie stellen sich als Angehörige eines jahrtausend alten Volkes seiner Geschichte mit einer unübertroffenen Kultur und unschätzbaren Errungenschaften für die Entwicklung der Menschheit. Die wichtigste Aussage dieser neuen Partei ist, das deutsche Volk von der Seuche des ´68er-tums zu befreien. Dabei eröffnet sich die Frage, wer steht hinter dieser Weltanschauung. Sind wir überhaupt noch in der Lage, uns dagegen zu wehren? Hier liegt die Latte für die Bewertung des CDU-Berliner-Kreises.

Warten wir es ab, was dieser Kreis zu vollbringen in der Lage ist. Wenn er es ernst meint, muß er den Sturz der politischen Teilfahrt abrupt zum Stehen bringen, eine totale Kehrtwende vollziehen, um gegen die Gravitation zu versuchen, alte Höhen zu erreichen. Der Kreis muß dem deutschen Volk sein Selbstbewußtsein und seine Selbstbestimmung wieder zurückgeben. Er muß es dank seiner Gemeinschaftsleistungen auf die politische Wertstufe seiner europäischen Nachbarn anheben.

Der Kreis ist verantwortlich dafür, daß gegenüber Rußland ein normales, sanktionsfreies friedliches Verhältnis besteht, so wie es die Geschichte beider Völker gebietet.

Der Widerstand hiergegen wird von jenseits des Atlantiks existentielle Ausmaße annehmen. Dort sitzt der Wille zur Globalisierung und der Nivellierung der Menschheit auf ein unselb-ständiges Niveau der Individuen.

Wer aus den Reihen der CDU-Mitgliedschaft diese Aufgabe erfüllen will, muß stärker als Sisyphos sein.

*) Herbert Gassen ist Dipl.Volkswirt, Bankkaufmann und regelmäßig Kolumnist auf conservo
www.conservo.wordpress.com   14. Mai 2016
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 43 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter AfD, APO/68er, Außenpolitik, Bildung, CDU, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Merkel, Politik, Weltpolitik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Was will, was kann der „Berliner Kreis“

  1. karlschippendraht schreibt:

    ………Seit Bestehen der Bundesrepublik hat diese Frau unserem Land den größtmöglichen, kaum reparierbaren Schaden an Gut und Geist zugefügt. Sie hat die Bedingungen geschaffen, unter denen das deutsch Volk auf ewig vernichtet sein wird…….

    Ohne Zutun einer wohlstandsverblödeten Volksmasse , vornehmlich West , hätte Merkel allerdings den heutigen Zustand Deutschlands nicht herbeiführen können !!!!!!!!!!!!!

Kommentare sind geschlossen.