Deutschland verloren

VolkstrauertagBarbara W.-H. ist traurig.

(www.conservo.wordpress.com)

Ich habe einen Freund verloren 😰

In den letzten Jahren hat er sich so verĂ€ndert…

Ich fĂŒhle mich einfach nicht mehr wohl und zuhause bei ihm…

FrĂŒher war das ganz anders…Er war mir vertraut und ich hab mich bei ihm geborgen gefĂŒhlt…

Er ist mir so fremd geworden…

Ich verstehe ihn kaum mehr…

Er war mal stark und stolz…

Nun lĂ€sst er sich alles widerspruchslos gefallen und zieht sich immer mehr zurĂŒck…

Er ist schwach und Ă€ngstlich geworden, redet jedem nach dem Mund und scheint keine eigene Meinung mehr zu haben…

Man konnte sich mal richtig gut mit ihm unterhalten, aber nun widerspricht er nicht mal mehr…

Du hattest so viele Interessen, Ideen und Leidenschaft, du warst ein zuverlĂ€ssiger Freund…

Jetzt lĂ€sst du dich nur noch bevormunden und herumschubsen…

Du warst mal fröhlich und selbstbewusst;

jetzt wirkst du auf mich unterwĂŒrfig und deprimiert, als hĂ€ttest du all deine TrĂ€ume aufgegeben 😰

Ich war immer gern bei dir, denn wir fĂŒhlten uns frei und unabhĂ€ngig

Nun darf ich manchmal kein Wort mehr sagen, ohne Angst zu haben, dass du mich sofort zurechtweist…

Ich traure um Dich,

mein Freund Deutschland

www.conservo.wordpress.com 18. Mai 2016

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tĂ€tig. Er ist ein katholischer, fröhlicher RheinlĂ€nder, arbeitet seit 20 Jahren als selbstĂ€ndiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre freiberuflicher UniversitĂ€ts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 36 BĂŒchern und Paperbacks sowie regelmĂ€ĂŸiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und blogs. Vor allem aber: Er ist auch EuropĂ€er, fĂŒr ein Europa der VaterlĂ€nder – auf christlich-abendlĂ€ndischem Fundament. Als MitbegrĂŒnder der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsĂ€tzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsĂ€tzlichen Linie der Deutschen Konservativen.
Dieser Beitrag wurde unter Außenpolitik, Bildung, Kultur, Politik Deutschland abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Deutschland verloren

  1. karlschippendraht schreibt:

    Das sind klare und treffende Worte , denen man sich nur anschließen kann .
    Allerdings sehe ich durchaus noch Glut in der Asche , etwas ungleich verteilt aber trotzdem noch vorhanden . Ein frischer Wind aus Richtung Osten könnte die Glut wieder zur Flamme werden lassen !

Kommentare sind geschlossen.