Ich als Europäer bin schuld am Massaker in Orlando

(www.conservo.wordpress.com)

Von Reiner Schöne *)

Islam deutschlandMal im Ernst, das weiß doch inzwischen jeder, daß der Islam zu Deutschland gehört. Der arme Moslem wird immer mit den bösen Terroristen verglichen. Das ist schon eine Schweinerei! Wie kann man nur!

Deswegen hat man jetzt festgestellt – nein, man sollte feststellen, daß es nicht vielleicht doch zwei der „heiligen Bücher“ gibt, einmal für den normalen Moslem und einmal für Terroristen. Es könnte ja sein, daß wir uns alle irren.

Denn jetzt ist es auch so, daß der Islam nie etwas gegen Schwule hatte. Noch nie! Okay, Europa mußte es auch erst lernen, und ja, ab und an klingt noch etwas nach.

Am Kran aufgehängte Schwuleschwulenpärchen

Allerdings habe ich jetzt ein sehr großes Problem, und zwar mit dem Iran. Warum? Wir kennen doch alle die Bilder mit den am Kran aufgehängten „Schwulen“ oder die Neugründung des „Fenstersturzes“ auf iranisch, wo man Schwule von Dach schmeißt. Jetzt ist natürlich alles anders, da unsere Regierung sich um eine iranische Anerkennung bemüht. Somit sind die Schwulen dort plötzlich vergessen. Wie man das nun interpretieren soll, kann ich nicht sagen, aber die sogenannte „feine englische Art“ ist es nicht, oder? Aber die Zeitung „Die Welt“ hat es auf den Punkt gebracht: „Warum das Schwulsein schon immer zum Islam gehörte“ (siehe unten).

„Mehr als tausend Jahre lang ist der Islam tolerant mit Homosexuellen umgegangen. “Eine lange Zeit, wenn der Islam also „im frühen 7. Jahrhundert n. Chr. in Arabien durch den Propheten Mohammed gestiftet wurde.“ (Wikipedia)

Die Europäer sind schuld

Ja, die Europäer! Wir haben es den Moslems beigebracht, daß Schwulsein ein Verbrechen ist. Wie könnte es auch anders sein. „Das alles geschah unter dem Einfluß der Kolonialmächte. An der Geschichte der nahöstlichen Homophobie hat der Westen also kräftig mitgeschrieben – und zwar so lange, bis vielen Muslimen die eigene Geschichte unangenehm wurde.“

Denn die Moslems waren schon immer tolerant und hatten sogar Bücher mit sehr erotischen, auch Schwulen Inhalten, bis Europa kam.

Was nichts anders heißt: Wir sind schuld am Massaker von Orlando!

Wir haben es den Moslems ans Herz gelegt, Schwule zu töten. Wir haben vielleicht sogar den Koran umgeschrieben, um festzuhalten, das Schwulsein etwas „unmännliches“ ist.

Jetzt weiß man auch warum alle Moslems nach Europa kommen: Die Schwulenhasser kommen zu den Schwulenhassern.

Somit ist diese Flüchtlingskrise geklärt! Wir sind selbst schuld!

(siehe auch: http://www.welt.de/politik/ausland/article156194107/Warum-das-Schwulsein-schon-immer-zum-Islam-gehoerte.html)
*) Reiner Schöne ist Unternehmer im Gesundheitssektor und regelmäßig Kolumnist bei conservo
www.conservo.wordpress.com 15. Juni 2016
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 43 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ich als Europäer bin schuld am Massaker in Orlando

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. Querkopf schreibt:

    Moslems sind aber doch nicht schwul, die halten sich doch nur Lustknaben, und natürlich kleine Mädchen. Ist aber ganz normal im Islam, hat Mohammed ja auch schließlich gemacht. Und der ist über alles erhaben, … meinen sie.

Kommentare sind geschlossen.