Der Islam, eine „Religion des Friedens“, geht seinen blutigen Weg

(www.conservo.wordpress.com)

Von Reiner Schöne *)Saudische Hinrichtung

Mit tausend Schlägen pro Sekunde wird uns eingehämmert, der Islam sei friedlich – und das jeden Tag aufs Neue.

Selbst mit fanatischen Staaten machen wir inzwischen Geschäfte, mit Staaten, denen die Islam-Ideologie vor den Menschenrechten steht. Es macht uns nichts, denn unsere Regierung ist überzeugt, kein Mensch werde schon „schlecht“ geboren, alle Menschen seien gut und vor allem, der Islam tue nichts Böses.

„Orlando“, eine Tat, die ein Moslem verübte, der natürlich nur etwas gegen Schwule hatte, aber niemals seinen Glauben in den Vordergrund stellen wollte.

Nein, der Islam hat nichts, aber auch gar nichts mit Übergriffen, Krieg oder sonstigen Aktivitäten zu tun, die irgendeinem Menschen schaden könnten.

„Es handelt sich um Hinrichtungen, Folter, Erzwingung von Geständnissen unter der Folter; es werden Rechtsanwälten ihre Rechte entzogen, Frauen diskriminiert, Jugendliche hingerichtet, religiöse Minderheiten unter Druck gesetzt. Die freie Rede wird in immer schärferer Weise unterdrückt und jede politische Aktivität wird verboten.“

Der Iran, auf dem Weg zum totalen Islam, auf dem Weg in eine religiöse Zukunft der Massenmörder.

„In der bisherigen Amtszeit Zarifs als Außenminister des Gottesstaates Iran unter Präsident Rohani wurden mit Sicherheit 2500 Menschen erhängt, wahrscheinlich mehr. Der Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen für die Menschenrechtslage im Iran hat in seinem jüngsten Bericht über die hohe Zahl der Menschenrechtsverletzungen im Lande seine Besorgnis ausgesprochen“.

Der Sonderberichterstatter schreibt, im Jahr 2015 seien etwa 1000 Menschen hingerichtet worden, die höchste Zahl seit 20 Jahren. Weiter heißt es: „Von 2005 bis 2015 sind mindestens 73 jugendliche Straffällige hingerichtet worden. Die Zahl der 2014 und 2015 offiziell registrierten jugendlichen Straftäter war höher als in irgendeinem entsprechenden Zeitraum der vergangenen fünf Jahre.“

Ein friedlicher Staat mit einer friedlichen „Religion“, der nur möchte, daß Israel verschwindet.

„Ein anderer, für uns Deutsche besonders schwer wiegender Fakt: Dieses Regime propagiert nach wie vor und öffentlich die Vernichtung des Staates Israel.“ (http://www.focus.de/politik/experten/martin_patzelt/zarif-zu-gast-bei-steinmeier-irans-aussenminister-will-das-positive-gesicht-der-religioesen-diktatur-sein_id_5633057.html)

Javad Zarif ist ein Diplomat, der überall mit einem lachenden Gesicht den Eindruck vermittelt, er sei das positiv moderate Gesicht der religiösen Diktatur. Das stimmt nicht. Den „gemäßigten Kurs“ der Rohani und Zarif gibt es in Wahrheit nicht.

Wie lange will man uns noch erzählen, daß der Islam friedlich sei, wie lange will man noch erzählen, daß der Islam nichts mit dem „Islamischen Staat“ (IS) zu tun hat?!

Fanatiker gibt es überall, aber noch nie wurde ein solcher Fanatismus, eine solch unmenschliche religiöse Sekte so dermaßen in Schutz genommen wie zur Zeit der muslimische Glauben. Hat es eine bestimmte Bewandtnis?

Überall auf der Welt sterben Menschen nur auf Grund dieser Religionsgemeinschaft, denen man nachsagt, sie sei friedlich.

In den letzten zehn Tagen wurden 79 Anschläge mit 684 Toten gezählt (Stand 16. Juni 2016).

Allein im „Friedensmonat“ Ramadan 2016, also seit 10 Tagen, wurden somit 79 Anschläge und 684 Tote gezählt. So kommen in dieser friedlichen Religion, an solchen friedlichen religiösen Tagen pro Tag 68 Menschen ums Leben. Zusammen in diesem Jahr bis Mai 2016 gab es 1883 Tote bei 231 Anschlägen.

Seit einem Tag nach dem 11.09.2001: 28600 Tote, also pro Tag 5 Menschen nicht wegen Krieg, nicht wegen Unfällen, sondern einzig und allein wegen einer „friedlichen Religion“.

Nun, ich habe den Eindruck „friedlich“ sieht doch irgendwie anders aus.

„Das eigentliche Problem ist die Religion, die Narzissmus und Gewalt züchtet“ (http://www.thereligionofpeace.com/).

„Zarif repräsentiert ein Regime, das mit seiner Unterstützung von Kriegen in der Region, mit seinem Export des Terrors und seinem Extremismus eine ganze Region in Krieg und Krisen hält. Laut Staatsmedia Press-TV schrieb Zarif am 13. Mai einen Brief an den Hisbollah-Führer Hassan Nasrallah. In diesem Schreiben nennt er Mostafa Badreddin, einen hohen Kommandeur dieser Miliz, „einen großen, unermüdlichen Menschen“, „voll Liebe, Leidenschaft und Heldenmut in der Verteidigung der gerechten Ideale des Islam“.

Gerechte Ideale des Islam, allein diese Aussage sagt doch alles aus! Und wir hofieren diesen Staat, diese Ideologie, als wäre sie die Friedensbewegung Europas.

„Die Ausbreitung der Terrorgruppe ISIS ist sicher auch ein Ergebnis der Brutalität, die der iranische Staat und die von ihm abhängigen schiitischen Milizen und Verbündete wie Maliki und Assad in der Region ausgeübt haben.“

Ja, wir handeln mit Staaten mit einem solchen antichristlichen, menschenfeindlichen Hintergrund! Von Hamas und Hisbollah bis zur Unterstützung des IS. Alle diese Gruppierungen haben natürlich nichts mit dem Islam zu tun – wie alles, was zur Zeit in der Welt passiert.

*) Reiner Schöne ist Unternehmer im Gesundheitssektor und regelmäßig Kolumnist bei conservo
www.conservo.wordpress.com   17. Juni 2016

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Außenpolitik, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Kinderschänder/Pädophile, Medien, Politik abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der Islam, eine „Religion des Friedens“, geht seinen blutigen Weg

  1. karlschippendraht schreibt:

    In nächsten Jahrhunderten wird man den Kindern in der Schule im Geschichtsunterricht wohl nicht nur erklären dass es in der Menschheitsgeschichte schwere Epidemien organischer Infektionsrankheiten gab sondern dass es im 21. Jahrhundert in Europa erstmals auch eine schwerste Epidemie einer bis dahin unbekannten Geistekrankheit gab die sich Toleranz nannte und brutalste Gewaltexzesse mit sich brachte .

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s