Fliehen bis der Arzt kommt!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Thomas Böhm *)

Thomas Böhm

Thomas Böhm

Es ist wirklich ziemlich erschütternd, wenn man immer wieder feststellen muss, dass Deutschland von Holzköpfen regiert wird, die unser Land in den Abrund ziehen. Ende letzten Jahres durfte sich der Präsident der Bundesärztekammer, Frank-Ulrich Montgomery im Regierungsblatt „Die Welt“ noch in aller Ausführlichkeit über die tollen, knackigen Kerle, die es zu uns ins Paradies geschafft haben, auslassen und über ihren fantastischen Gesundheitszustand fabulieren. Wir zitieren mal:

Wir schaffen das. Das Krankheitsbild der Flüchtlinge ist auch nicht so schlimm, wie wir anfangs befürchtet haben. Sie schleppen keine Infektionskrankheiten ein, und es kommen auch keine chronisch Kranken. Sicherlich, fluchtbedingt gibt es traumatische Erlebnisse und auch körperliche Beschwerden.

In der Regel sind es junge, dynamische Männer. Die durchschnittlichen Gesundheitskosten eines Asylbewerbers liegen bei 2300 Euro, das sind 600 Euro weniger als bei einem Deutschen. Das sind übernormal gesunde Menschen. Die können wir in unserem Gesundheitssystem gut behandeln, wenn sie denn einen einfachen Zugang dazu bekommen… (http://www.welt.de/politik/deutschland/article150487076/Die-Fluechtlinge-sind-uebernormal-gesunde-Menschen.html).

Selten so gelacht. Und wie immer ist die Realität eine ganz andere, wie jetzt der Innenminister zugeben musste:

Innenminister Thomas de Maizière hat den Abbau von Hindernissen zur Abschiebung nicht anerkannter Asylbewerber verlangt. „Es werden immer noch zu viele Atteste von Ärzten ausgestellt, wo es keine echten gesundheitlichen Abschiebehindernisse gibt“, sagte der CDU-Politiker der „Rheinischen Post“. „Es kann nicht sein, dass 70 Prozent der Männer unter 40 Jahren vor einer Abschiebung für krank und nicht transportfähig erklärt werden. Dagegen spricht jede Erfahrung.“… (http://mobil.n-tv.de/politik/De-Maiziere-ruegt-Fluechtlingsaerzte-article17955551.html)

Unterstellt der Minister etwa den Ärzten, dass sie gesunde Menschen krankschreiben? Das würde doch gegen die Doktor-Ehre verstoßen, oder?

Vielleicht aber bekommt den so genannten Flüchtlingen unser Klima und unser Essen nicht so gut? Vielleicht sind sie durch den Ramadan auch so geschwächt, dass sie reihenweise zusammenbrechen, oder sie simulieren und verscheißern uns. Das aber wäre unfair gegenüber den Leuten, die sich solche Mühe geben, dass sie sich hier in Deutschland wohl fühlen.

Was auch nicht geklärt ist: Wer bezahlt eigentlich diese Ärzte, die angeblich gesunde Menschen krankschreiben, damit sie nicht abgeschoben werden können.

Wir warten auf die Antwort des Präsidenten der Bundesärztekammer, Frank-Ulrich Montgomery. Morgen in der „Welt“?

***********

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie JouWatch eine kleine Spende zukommen lassen würden! Hier der Link: http://journalistenwatch.com/

*) Der Berufsjournalist Thomas Böhm ist Chefredakteur des Mediendienstes „Journalistenwatch“ und ständiger Kolumnist bei conservo
http://www.conservo.wordpress.com   17. Juni 2016

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 20 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 36 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen.
Dieser Beitrag wurde unter Dritte Welt, EU, Islam, Medien, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Fliehen bis der Arzt kommt!

  1. Querkopf schreibt:

    Die Flüchtlinge bringen jede Menge Krankheiten mit, z.B. TBC,Malaria und Hepatitis. Ein TBC-Kranker kostet pro Jahr ca. 100 T EUR an Medikamenten und Behandlungskosten. Und sie bringen Erreger mit die wir bei uns gar nicht kennen, für die wir gar keine Medikeamente haben. Zusätzlich werden für Behinderte Rollstühle, Prothesen, Gehhilfen usw. benötigt. Ganz zu schweigen von den zahnärztlichen Kosten. Kaum ein Flüchtling wird sich die Zähne regelmäßig geputzt haben, entsprechend sehen nun die lückenhaften Gebisse unserer künftigen „Facharbeiter“ aus. Egal, wir machen (und zahlen) das schon!
    Unserer spezieller „Freund“ Erdogan schickt uns gar gezielt kranke und behinderte Flüchtlinge, um uns zu ärgern und, um unserer Sozialsystem zu belasten.
    Aber Pharmaindustrie, Apotheken, Ärzteschaft, Pflegeindustrie usw. , sie alle jubeln, bringen diese kranken Flüchtlinge doch Millionen an neuen Jobs und Mehreinnahmen in die Kassen. Und der saublöde Michel zahlt das ja alles über seine Kassenbeiträge. Dem saublöden Michel erzählt man dann, dass seine Medikamente ja teurer geworden sind, dass die Ärzte so viel verdienen und, dass die Krankenhäuser ach so teuer geworden sind. Der treudoffe Michel glaubt das alles.
    Michel ist selbst schuld, wenn er sich so verarschen (Entschuldigung!) lässt!
    Michel sollte stattdessen schnellstens seine unfähige Regierung und seine gewählten Politiker zum Teufel jagen, zu allererst aber seine völlig unfähige Kanzlerin, die Deutschland so nachhaltig geschadet hat, wie noch keiner vor ihr seit 1945.

  2. MURAT O. schreibt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  3. karlschippendraht schreibt:

    ………. wenn er sich so verarschen (Entschuldigung!) lässt………

    Für die Wahrheit muss man sich nicht entschuldigen !

Kommentare sind geschlossen.