Herr de Maizière, was sagen Sie zur „Zerstörung unserer Zivilisation“?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Herbert Gassen *)

Thomas de Maizière

Thomas de Maizière

Offener Brief an den deutschen Innenminister Dr. Thomas de Maizière

Sehr geehrter Herr Minister,

auf einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung referierte ein Experte über die Situation der afrikanischen Länder. Unter anderem berichtete er über die immer stärker werdenden Intensionen der dort lebenden Bevölkerung, nach Europa umzusiedeln. Es soll sich um Millionenzahlen im zweistelligen Bereich handeln.

Es ist nicht zu übersehen, daß es bereits unzählige Versuche von Afrikanern gibt, die europäische Küste quer über das Mittelmeer mit oft seeuntüchtigen Schiffsbauten zu erreichen. Die Menschen nehmen jedes Risiko in Kauf, selbst den Verlust ihres Lebens, um ihr Traumziel zu erreichen.

Selbstherrliche Fehlentscheidung der Kanzlerin

In der anschließenden Diskussion stellte man dem Referenten die Frage, welche Maßnahmen die deutsche Regierung geplant habe, um dieser – gelinde gesagt – existentiellen Katastrophe sachgerecht zu begegnen. Als Antwort verwies er auf die Zuständigkeit Ihres Ministeriums.

Sehr geehrter Herr Minister, das deutsche Volk hat in den letzten Monaten als Folge der selbstherrlichen Fehlentscheidung dieser Kanzlerin ertragen müssen, daß über eine Million Menschen aus fremden Kulturen, Religionen und Machtinteressen meist unkontrolliert unsere Grenzen passiert haben. Sie nehmen rücksichtslos und ungehindert deutsches Land in Besitz. Mit rüder Selbstverständlichkeit schalten sie sich in ein Sozialsystem ein, das vom deutschen Volk zu seinem Nutzen aufgebaut wurde.

Die Unterhaltskosten dieser Menschen belaufen sich auf dreistellige Millionensummen. Es ist unzweifelhaft, daß sie dem deutschen Volk entzogen werden, ja, daß bei der seit langem bestehenden Haushaltsüberschuldung diese Beträge über Kredite aufgebracht werden müssen.

In diesem sehr fragilen innenpolitischen Zustand der Bundesrepublik besteht eine reale Erwartung, daß ein Mehrfaches an Menschen zusätzlich auf uns eindringt. Bereits heute sind in vielen deutschen Städten Territorien entstanden, in den deutsches Recht und Gesetz keine Bedeutung mehr hat und von den staatlichen Organisationen nicht mehr zurückgewonnen werden können.

Was, sehr geehrter Herr Minister, wird in der Bundesrepublik geschehen, wenn die von dem Experten Ihrer Partei angekündigten Menschenmassen auf unseren Kontinent, gezielt sogar auf unser Land, einströmen?

Keine Sicherheitsgarantie

Es ist eine Folge der Politik, für die Frau Merkel als Kanzlerin verantwortlich ist, daß unsere Schutzorganisationen von Polizei und Bundeswehr dezimiert und entmachtet wurden. Sie sind bereits heute kaum in der Lage, dem deutschen Volk die notwendige Sicherheit zu garantieren.

Ein Gespenst geht um in Europa: Die Angst, als Volk ausgelöscht zu werden!

Welche Maßnahmen sind geplant, die auf unser Land, unser Volk zukommende Katastrophe zu bewältigen? Ein Verweis auf die Zuständigkeit der EU dürfte als ein Spaß am Rande betrachtet werden, da dieser Verbund bereits aktuell unfähig ist, mit Schengen und sonstigen vertraglichen Vereinbarungen den notwendigen Schutz zu bieten.

Sehr geehrter Herr Minister, gehen Sie bitte davon aus, daß die vielen meiner Freunde mit mir auf eine baldige Antwort warten. Sie alle sehen mit größter Sorge auf die Entwicklung unseres Volkes und Landes, dessen Administration, auch aus ausländischer Perspektive, als Zerstörer unserer Zivilisation angesehen wird. Ich habe diese Anfrage auch an die Mitglieder der CDU-Fraktion im Bundestag gerichtet.

Mit besten Grüßen, Herbert Gassen

*) Herbert Gassen ist Dipl.Volkswirt, Bankkaufmann und regelmäßig Kolumnist auf conservo
www.conservo.wordpress.com  28. Juni 2016

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 20 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 36 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen.
Dieser Beitrag wurde unter Außenpolitik, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Merkel, Politik Deutschland, Politik Europa abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Herr de Maizière, was sagen Sie zur „Zerstörung unserer Zivilisation“?

  1. Pingback: „Herr de Maizière, was sagen Sie zur „Zerstörung unserer Zivilisation“?“ Offener Brief an den *deutschen* Innenmini – Analyse + Aktion

  2. karlschippendraht schreibt:

    ……..Die Angst, als Volk ausgelöscht zu werden!……..

    Wir wissen , wer intensiv auf dieses Ziel hinarbeitet. Dabei haben diese Strippenzieher inzwischen nicht mehr nur Deutschland allein im Auge sondern sondern sind auf den Geschmack gekommen und wollen nun ganz Europa ethnisch plattmachen. Hier haben die osteuropäischen Staaten die richtigen Schritte unternommen und ihre Grenzen gesichert , was sich mehr und mehr als richtige und überlebenswichtige Maßnahme herausstellt.

  3. hanskolpak schreibt:

    Link zur Reuters-Quelle auf http://www.dzig.de/Merkel-offene-Grenzen-fuer-Terroristen

    11. Juli 2016 | Reuters: ‚Terrorists‘ smuggled into Europe with refugees, Merkel says

    12. Juli 2016 | Deutsche Wirtschafts-Nachrichten – Merkel: Terroristen wurden mit Flüchtlingen eingeschleust

    Merkel sagte laut den wörtlichen Aufzeichnungen eines Reuters-Journalisten, die den Deutschen Wirtschafts Nachrichten vorliegen:

    „Wir spüren plötzlich, dass zwischen uns und Syrien eine ganz enge Verbindung ist, weil es eine Reihe von Terroristen gibt, die sind in Europa aufgewachsen, auch in Deutschland, werden dann in Syrien ausgebildet, kommen zum Teil wieder zurück, zum Teil wurde sogar die Flüchtlingsbewegung genutzt, um dort Terroristen mit einzuschleusen ….“

Kommentare sind geschlossen.