Der psychisch erkrankte Einzeltäter – Worüber ich mich heute wieder höllisch aufrege

(www.consero.wordpress.com)

Von Thomas Böhm *)

Thomas Böhm

Thomas Böhm

Sind denn alle psychisch erkrankt?

Kaum erschallt irgendwo der Ruf „Allahu akbar“, beeilen sich unsere verblendeten Journalisten darauf hinzuweisen, dass es sich bei diesem oder jenem gläubigen Terroristen um einen psychisch erkrankten Einzeltäter handelt. Das wiederholen sie auch gerne, wenn so etwas in immer kürzeren Zeitabständen hintereinander passiert.

Aber was wollen uns die Journalisten eigentlich damit sagen? Ist so eine psychische Erkrankung tatsächlich der Grund, warum jemand zum Beispiel mit dem Lkw massenweise kleine und große Menschen totfährt?

Wenn das so wäre, dann Gnade uns Gott:

Bereits heute leiden in Deutschland viele Menschen unter psychischen Erkrankungen – mit beträchtlichen Folgen für die betroffenen Personen und ihre Familien, aber auch für Unternehmen und die Volkswirtschaft.

Die Daten der gesetzlichen Krankenkassen belegen die steigende Relevanz psychischer Erkrankungen. Seit Jahrzehnten ist die Zahl der Fehltage (Arbeitsunfähigkeitstage) wegen psychischer Erkrankungen deutlich angestiegen: in den letzten 11 Jahren um mehr als 97 Prozent. Im Jahr 2012 wurden bundesweit 60 Millionen Arbeitsunfähigkeitstage aufgrund psychischer Erkrankungen registriert. (Bundesministerium für Arbeit und Soziales und Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin: Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2014, S. 31)… (http://psyga.info/psychische-gesundheit/daten-und-fakten/)

Was machen diese Bösewichter, wenn sie die Krankschreibung weggeschickt haben? Gehen sie in ihren Hobbykeller und basteln Bomben oder präparieren ihre Autos?

Laut „Zeit“ soll der Attentäter von Nizza gar unter Depressionen gelitten haben. Auch mit diesem Problem, dass ihn zum Massenmörder gemacht haben soll, steht er nicht ganz so alleine da:

Depressionen sind häufige Erkrankungen. Derzeit sind ca. 5% der Bevölkerung im Alter von 18-65 Jahren in Deutschland an einer behandlungsbedürftigen Depression erkrankt (2).

Das sind in Deutschland ca. 3,1 Millionen Menschen, wobei zu beachten ist, dass in den Gruppen unter 18 und über 65 Jahren ebenfalls Menschen von depressiven Störungen betroffen sind. Daraus ergibt sich eine geschätzte Anzahl von ca. 4 Millionen Personen, die an einer depressiven Episode leiden.

Größer ist die Zahl derjenigen, die irgendwann im Laufe ihres Lebens an einer Depression erkranken. Depressionen verlaufen meist in Form von Krankheitsphasen (Episoden), die Wochen bis Monate, manchmal auch Jahre anhalten können. Wenn sie unbehandelt bleiben, können die Krankheitsphasen rezidivierend sein, d.h. erneut auftreten. In manchen Fällen können sie auch einen chronischen Verlauf nehmen können.

Depressionen gehen wie kaum eine andere Erkrankung mit hohem Leidensdruck einher, da diese Erkrankung ins Zentrum des Wohlbefindens und der Lebensqualität zielt. Von einer Patientin wurde dies in folgende Worte gefasst: „Während meiner schweren körperlichen Erkrankungen wollte ich Hilfe und hatte Hoffnung, während der Depression wollte ich nur mehr sterben.“… (http://www.deutsche-depressionshilfe.de/stiftung/volkskrankheit-depression.php?r=p)

Ist das vielleicht der Grund, warum sich so viele Menschen heutzutage in die Luft sprengen – weil sie einfach nur noch sterben wollen?

Und auch beim Begriff „Einzeltäter“ schwant mir nur Übles:

Jeder Fünfte in Deutschland lebt allein. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Berlin mitteilte, gab es 2011 rund 15,9 Millionen Alleinlebende. Deren Zahl hat sich in den vergangenen 20 Jahren deutlich erhöht. 1992 gab es 11,4 Millionen Alleinlebende. Das entsprach einer Quote von 14 Prozent im Vergleich zu 20 Prozent heute. In Großstädten ist der Single-Anteil am höchsten. Bei den Singles gibt es erheblich Ost-West-Unterschiede: In Ostdeutschland nahm die Zahl der Alleinlebenden seit der Wiedervereinigung um 57 Prozent auf 3,7 Millionen zu. In Westdeutschland stieg sie um 35 Prozent auf 12,1 Millionen… (http://www.abendblatt.de/vermischtes/article108264691/Zahl-der-Singles-in-Deutschland-auf-dem-Hoechststand.html)

Ohne Halt, ohne Familie, ohne strenge Ehegattin kann man tatsächlich auf den einen oder anderen dummen Gedanken kommen und wenn es nur aus lauter Langeweile wäre…

Mir wird echt Angst und Bange, wenn ich mir diese Zahlen betrachte, da fühlt man sich doch von potentiellen Terroristen umzingelt, oder?

Vielleicht aber fehlt bei den oben erwähnten „Gefährdern“ doch noch das gewisse Etwas, was aus ihnen erst eine explosive Mischung macht.

Zum Beispiel der Koran. Wäre es vielleicht sinnvoll, wenn diesen psychisch Erkrankte nicht mehr lesen dürften?

Oder sollte man dieses Buch mit all diesen nicht gerade freundlichen Aufrufen gar komplett verbieten, damit nicht so viele Menschen an Islamismus erkranken und zu „Einzeltätern“ werden?

(Original: http://journalistenwatch.com/cms/der-psychisch-erkrankte-einzeltaeter-worueber-ich-mich-heute-wieder-hoellisch-aufrege/)

***********
Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie JouWatch eine kleine Spende zukommen lassen würden! Hier der Link: http://journalistenwatch.com/
*) Der Berufsjournalist Thomas Böhm ist Chefredakteur des Mediendienstes „Journalistenwatch“ und ständiger Kolumnist bei conservo
http://www.conservo.wordpress.com   17. Juli 216

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Islam, Politik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Der psychisch erkrankte Einzeltäter – Worüber ich mich heute wieder höllisch aufrege

  1. WOTAN 88 schreibt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

    Liken

  2. karlschippendraht schreibt:

    Es ist doch eine Geschäftsweisheit : Dort wo kein Bedarf besteht wird auch nichts angeboten . Wo keine Abnehmer sind will auch niemand was verkaufen . Wo jedoch viele Abnehmer sind macht man das große Geschäft. Und wenn unsere Qualitätsmedien solchen Schwachsinn immer noch anbieten dann ist das ein erschreckender Beweis dafür , dass sie für ihren Schwachsinn auch noch genügend Abnehmer haben .

    Liken

  3. wreinerschoene schreibt:

    Ein richtig guter Flüchtling, kommt ohne Papiere, ist psychisch Krank findet trotzdem fast jede Woche eine Geldbörse mit mindestens 5000 €, macht vor keiner europäischen Frau halt, wenn es nicht klappt sind die Kids dran und kann, falls es doch zur Festnahme kommt, aus dem Stand losheulen und Tränen vergießen. Das macht gute Flüchtlinge aus.

    Liken

  4. Querkopf schreibt:

    Nizza war gestern, heute ist Würzburg. Der islamische Strassenterror hat nun auch nach Deutschland gefunden.
    Aber selbstverständlich gilt auch hier wieder für Gutmenschen, Medien und Regierungsnahe:
    1. Das hat mir dem Islam nichts zu tun!
    2. Es handelt sich um einen Einzelfall!
    3. Der Täter war psychisch krank!
    Liebe gutmenschlichen Vollidioten, glaubt das so noch lange, bis ihr ein Messer zwischen den Rippen habt oder eine Axt euren Schädel spaltet und bis merkt wie, dumm-verbohrt ihr ward. Aber dann ist es zu spät, auch für Euch.
    Ob ihr das wahrhaben wollt oder nicht:der Hass gegen Nichtmuslime kommt geradeweg aus dem Koran, das sagen ehrliche Muslime selbst. Der Islam terrorisiert mittlerweile die ganze Welt in seinem Bestreben nach der alleinigen Macht, aber niemand will es wahrhbaben.Lieber werden Lügen und Selbstbetrug aufrecht erhalten, so wie es für Gutmenschen System ist. Aber die Wahrheit hat auch Deutschland längst eingeholt. Der Terror ist da, auch für Gutmenschen.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.