Waffennarren – Worüber ich mich heute wieder höllisch aufrege

(www.conservo.wordpress.com)

Von Thomas Böhm *)

Thomas Böhm

Thomas Böhm

Diese Regierung macht ob dieser Gefahrenlage wirklich einen katastrophalen Eindruck. Völlig hilflos und überfordert regiert sie auf Terror wie Amokläufer. Jetzt wollen sie mal wieder die Opfer lahmlegen, statt die Ursachen dieser eskalierenden Gewalt zu bekämpfen.

Als der Allerschlimmste in diesem Kabinett der Versager zeigt sich erneut unser Innenminister Thomas de Maizière. Er will nach der Bluttat von München eine Verschärfung des Waffenrechts nicht ausschließen und nach abgeschlossener Ermittlung sorgfältig prüfen, ob und gegebenenfalls wo es noch gesetzlichen Handlungsbedarf gibt. (Quelle: „n-tv„)

Also immer wieder dieselbe Masche. Man tut so, als ob man was tut, nur um überhaupt etwas zu tun, und es wird nichts dabei herauskommen. Genauso gut könnte man auch das Betäubungsmittelgesetz verschärfen, um die nordafrikanischen Dealer aus den Parks zu vertreiben.

Da die Lage dieses Mal aber noch ernster ist, legt der Innenminister noch eine Schippe drauf. Der Wirrkopf fordert im gleichen Atemzug noch eine stärkere Debatte über Killerspiele. Ermittler hätten gewaltverherrlichende Spiele auf der Festplatte des Täters gefunden.(Quelle: „Huffingtonpost„)

Er meint allen Ernstes, dass eine schädliche Wirkung dieser Spiele auf Jugendliche nicht zu bezweifeln ist und dass wir nun eine stärkere Debatte darüber brauchen.

Wie albern ist das denn! Jeder weiß doch, dass die meisten Amokläufer ihre Gewalt-Vorlagen aus den noch viel brutaleren Tom & Jerry-Comics oder von den bösartigen Itchy & Scratchy-Einblendungen bei den Simpsons beziehen.

Wenn man wirklich über ein schärferes Waffengesetz nachdenken will, dann aber mit aller Konsequenz. Dann müsste man zum Beispiel sämtliche Baumärkte schließen, die Äxte, Hammer und Heckenscheren verkaufen. Dann müsste man Leuten, die sich immer wieder durch Gewalttaten einen Namen gemacht haben, Hände und Füße zusammenbinden, denn das sind wahrlich die gefährlichsten Waffen.

Eigentlich aber müsste man ganz Deutschland in einen Hochsicherheitstrakt verwandeln und an die Insassen nur noch Messer aus billigem Plastik ausgeben.

Wirklich keine schlechte Idee, wenn wir nicht solch bekloppten Aufseher hätten, die nicht wissen, wie man die Türen verschließt.

Noch was zum Thema Waffen. Ein anderes Mitglied der Regierung hat gerade verlauten lassen, wie man ganz schnell und locker an Waffen herankommen könnte.

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen will einem Bericht zufolge Flüchtlinge bei der Armee einstellen. „Die Bundeswehr ist dabei, in einem Pilotprojekt zunächst mehr als hundert Flüchtlinge in zivilen Fähigkeiten auszubilden“, sagte Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ laut Vorabbericht (http://www.derwesten.de/politik/ministerin-plant-einstellung-von-fluechtlingen-bei-bundeswehr-id12033880.html#plx2115129350).

***********
Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie JouWatch eine kleine Spende zukommen lassen würden! Hier der Link: http://journalistenwatch.com/
*) Der Berufsjournalist Thomas Böhm ist Chefredakteur des Mediendienstes „Journalistenwatch“ und ständiger Kolumnist bei conservo
http://www.conservo.wordpress.com   25. Juli 2016
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 43 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Medien, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Waffennarren – Worüber ich mich heute wieder höllisch aufrege

  1. karlschippendraht schreibt:

    Es ist mitunter für den normalen Verstand nicht mehr fassbar , wie man solche Leute wählen kann !!! Da gibt es nur eine Erklärung : Kollektives Irresein . Gestern solche Leute wählen – heute über diese Leute schimpfen und morgen diese gleichen Volksverräter erneut wählen . Normal ist das nicht , oder ?
    Eine Verschärfung des deutschen Waffengesetzes ist genau der falsche Weg , umgekehrt muss man gehen ! Die Verbrecher sind bei der Beschaffung ihrer Waffen überhaupt nicht auf Deutschland angewiesen , die haben ihre eigenen Quellen . Aber den deutschen Bürger macht man mit solchem Irrsinn zum wehrlosen Freiwild . Dieses jedoch kann auch voll beabsichtigt sein .
    Dafür spricht folgendes Vorhaben :

    ……Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen will einem Bericht zufolge Flüchtlinge bei der Armee einstellen……

    Unsere eigenen Kinder werden absichtlich zum Kämpfen ins Ausland geschickt .Gleichzeitig werden Moslems bei der Bundeswehr eingestellt und als Soldaten ausgebildet . Die jedoch bleiben in Deutschland denn sie sollen im Ernstfall gegen die deutsche Bevölkerung eingesetzt werden , weil unsere eigenen Töchter und Söhne sich vermutlich weigern , auf die eigene Familie zu schießen . Deshalb braucht man Moslems in deutscher Uniform für dieses abscheuliche Mord-Geschäft !!!

  2. Querkopf schreibt:

    Der größte Feind des deutschen Volkes ist die eigene Budesregierung, die nichts, aber auch gar nichts ausläßt, um das Volk wehrlos zu machen gegenüber Migrantengewalt und islamischen Terror.Es ist so, als wolle die Bundesregierung ihr eigenes Volk ausrotten, indem sie es vom ausländischen Mördern und Terroristen abschlachten lässt, die sie (absichtlich) ins Land hineinließ. So etwas verräterisches wie die Regierung Merkel hat es in der deutschen Geschichte noch nie gegeben. Und wieder sollen die gesetzestreuen Legalwaffen für etwas hinhalten, was von hochkriminellen Terroristen und islamischen Mörderbanden mit illegalen Waffen begangen wurde. Das alles macht nur noch Sinn, wenn man dieser Regierung unterstellt, dass sie diese katastrophale Situation im Lande bewußt schürt und ausnutzen will, um die Demokratie endgültig durch eine sozialistische Diktatur ersetzen will. Deutschland und Europa würde dadurch zu einem sozialistischen Kerker im Stile der DDR bzw. der UdSSR. Diese von Demokraten in einem demokratischen Akt gewählte Regierung macht sich des Hochverrates bzw. des Umsturzes schuldig. Wo bleibt der längst überfällige Mißtrauensantrag im Bundestag gegen diese Merkel? Wann und durch wen erfolgt endlich die Anklage und die Verurteilung? Oder ist unsere angeblich doch unabhängige Justiz auch schon im Kreise der Verschwörer? Wie lange hält das Volk wohl noch still und sieht diesem verbrecherischen Treiben noch zu? Wann ist die Geduld zu Ende?

  3. wreinerschoene schreibt:

    Das ist das erste Mal, das Opfer für die Gewalttaten anderer noch bestraft werden. Wir sind am Boden alle vier von uns gestreckt und festgebunden, nun werden wir auch noch der Zähne entwaffnet. Die Regierung ist doch krank, und sie manchen mir im Augenblick mehr Angst als evtl. Anschläge.

Kommentare sind geschlossen.