Pädagogischer Skandal: Linksgrüne Indoktrinierung

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Klimaschutzpolitische Agitation im Klassenzimmer

Die Umerzieher der Gesellschaft schrecken vor nichts zurück. Der Bundesjustizminister als Ober-Umerzieher mit einem ausgeprägten Reichen-Komplex will bei nicht verkehrsbedingten Delikten nicht nur die Führerscheine einziehen, sondern versucht auch, in einer maaslosen Aktion eine neue Art von Zensurbehörde einzuführen, die den Bürgern schon die richtige Gesinnung – nämlich die linke – beibringen soll. Ahndungen nicht politisch-korrekten Verhaltens aller Art drohen – bis hin zur Existenzvernichtung.

In einem solchen Klima ist auch das Klima nicht geschützt. „Klima“ ist seit Jahrzehnten eines der Lieblingsthemen linker Agitatoren und als Thema so recht geneigt, den Leuten Furcht und Angst einzujagen. Die entsprechende Umerziehung beginnt denn schon im Klassenzimmer.

So ist jetzt ein Fall (aus vielen) bekanntgeworden, der nach der „bewährten“ Methode handelt: einseitig und keinen Widerspruch duldend. So werden aus Kindern linksgedrehte Klimabotschafter! Der Vorgang spielt in Coburg, könnte sich aber auch in jeder anderen Stadt so abspielen, siehe den folgenden Offenen Brief:

Offener Brief an den Rektor der Realschule Neustadt bei Coburg, Ronald Bänisch

Sehr geehrter Herr Rektor Bänisch,

der Neuen Presse Coburg entnehme ich auf Seite 20 den Artikel „Klimawandel im Klassenzimmer“, der von der Klimaschutzagitation der Lisa Güntner (M.Sc. Geoökologie, magistriert mit „Simulation australischer Salzseen im Labor“), Klimaschutzmanagerin des Landratsamts Coburg, und der Diplom-Biologin/Gewässerkundlerin Susanne Reich vom Büro „Wasserwirbel“ berichtet. Dabei wird nach dem Zeitungsartikel Ihren Schülerinnen und Schülern beigebracht, daß „Kohlendioxid“ als „Treibhausgas … für die Erderwärmung zuständig“ sei und „Spurengase entscheidend seien, dass die die Erde immer wärmer wird“. Nach Güntner sei dabei „nichts spekulativ, sondern alles wissenschaftlich belegt“. Dafür „haben sich die Schüler“ bei diesen Frauen sogar „bedankt“, die Schülerinnen und Schüler sollen nun „als Multiplikatoren auftreten und ihr Wissen in die Familien und den Freundeskreis tragen. Sie fungieren quasi als Klimabotschafter.“

Klimapolitisch mißbrauchte Schüler

Sehr geehrter Herr Rektor Bänisch, diese klimaschutzpolitische Agitation Ihrer Schülerinnen und Schüler durch Externe ist als einseitige Eintrichterung unbeweisbarer Wissenschaftshypothesen ein pädagogischer Skandal. Die Hypothese des von den beiden Damen verbreiteten Klimaschutz-Mainstreams, das CO2 sei ein Treibhausgas und für die Erderwärmung zuständig, läßt sich in der Natur nicht experimentell beweisen. Die darauf beruhenden Klimasimulationen können weder die klimatische Vergangenheit noch Zukunft in wissenschaftlich hinreichender Genauigkeit nachstellen beziehungsweise vorhersagen. Die CO2-Klimakiller-Hypothese dient hingegen klimapolitischen Zielen, deren Endziel meistens im Kassemachen liegt (Umbau unserer Energieversorgung mit Begünstigung besonders nachteiliger Energiegewinnungsarten, gewissenlose Zerstörung der Landschaft durch „Ökoenergieanlagen“, klimapolitische Zwangsmaßnahmen gegen Hausbesitzer, Arbeitsplatzsicherung für gewissenlose Wissenschaftsnieten …) und keinerlei nachweisbare Änderungen des Wetters – naturgemäß Voraussetzung des Klimas – bewirken kann.

Agitation

Ich lege Ihnen einen Fachartikel des ehem. ZDF-Wetterfrosches Dipl.-Met. Dr. phil. Wolfgang Thüne (www.der-wettermann.de) bei, der die naturwissenschaftliche Absurdität der an Ihrer Schule verbreiteten Klimalügen klarlegt und auch von einem Nichtmeteorologen verstanden werden dürfte. Ihre von den Klimaschutzpropagandistinnen desorientierten und mißbrauchten Schülerinnen und Schüler sollten lieber fachlich einwandfreie Informationen vermittelt bekommen und nicht mit einer an unseligste Zeiten gemahnenden Agitation des persönlichen Umfelds mißbraucht werden. Es liegt an Ihnen, hier korrigierend einzuwirken oder sich, Ihren Schülerinnen und Schülern sowie deren persönlichem Umfeld diesen klimaschutzpolitischen Mißbrauch der Wissenschaft und Schule gefallen zu lassen.

Mit freundlichem Gruß, Dipl Ing. Konrad Fischer (www.konrad-fischer-info.de / info@konrad-fischer-info.de).

Herrn Fischer sei außerordentlich gedankt für seine klaren Worte und seine Aktion, die hoffentlich viele Nachahmer findet!

www.conservo.wordpress.com    8.8.16

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter APO/68er, Die Grünen, Kultur, Politik Deutschland, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Pädagogischer Skandal: Linksgrüne Indoktrinierung

  1. wreinerschoene schreibt:

    Ich kann das Wort „Klimawandel“ nicht mehr hören, als ob der kleine Mensch einen Planeten verändern könnte. Wieviele Vulkane waren aktiv vor ein paar Tausend Jahren? Und wie hat sich das Klima verändert? Wieviel Stickstoffe und Schwefel lag damals in der Luft. Das Klima verändert sich weil sich die Sonne verändert, denn Klima und Sonne sind verbunden. Wenn alles so wäre wie man uns weiß machen möchte, würde ein Baum nur Monate brauchen um „erwachsen“ zu sein. Die Messmittel werden immer „feiner“ folglich die Veränderungen immer größer, wie die Statistiken der einzelnen Parteien, es kommt drauf an wer sie macht, und wie man sie lesen kann bzw. aus welchen Blickwinkel. Die Kurven sind extrem bei einen größeren Maßstab und sehen bedrohlich aus.

    Gefällt mir

  2. greypanter schreibt:

    Es ist typisch deutscher Größenwahn, dass ein Volk von 1 % der Weltbevölkerung versucht, mit seinem teuren Sonderweg die Welt zu retten. Gleichzeitig wird mit Fracking mehr fossiler Brennstoff gefördert, als jemals zuvor und zu Schleuderpreisen verkauft, um den Verbrauch in den Entwicklungsländern ins Uferlose zu steigern. Die Welt rast mit Vollgas auf den Abgrund zu!

    Dass der Klimawandel – aus welchen Gründen auch immer – schon stattgefunden hat, kann jeder anhand des ständigen raschen Wechsels von brennender Sonnenhitze und heftigen Regengüssen feststellen. Die Karibik als Kochtopf des Nordatlantiks sendet uns ein Tiefdruckgebiet nach dem anderen und die Zwischenhochs dauern nur zwei bis drei Tage. Wer erinnert sich noch an echte Sommermonate?

    Gefällt mir

  3. haluise schreibt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s