Realitätsverweigerung in der Flüchtlingspolitik der CDU

(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt * (<Hildebrandt.Klaus@web.de>)

Offener Brief an den CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden im Deutschen Bundestag

Betreff: Realitätsverweigerung/Flüchtlingspolitik der CDU

Sehr geehrter Herr Kauder,

oft und auch gerne habe ich Sie in der Vergangenheit mitlesen lassen, weil ich Sie für einen noch vernünftigen Politiker hielt. Mit Ihrer vorgestrigen öffentlichen Erklärung, Sie „unterstützten auch weiterhin die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin“, hat sich meine Meinung von Ihnen schlagartig geändert, zumal der massive Vertrauensverlust für Frau Merkel auch durch die jüngstem Umfrageergebnisse bestätigt wird. Ein Hoch auf Horst Seehofer und seinen Innenminister Herrmann für die klaren Worte, aber glauben Sie nicht, dass Ihre CDU im Tandem davon profitieren könnte! Das Volk weiß durchaus zwischen CDU und CSU zu unterscheiden. Am Ende werden Wähler mit Durchblick, – sollte sich die CSU nicht von Ihnen trennen -, im kommenden Jahr vermutlich dann doch die AfD wählen.

Frau Merkel stellt sich immer seltener der Öffentlichkeit, weil es ihr einfach peinlich wird und warum ich ihren plötzlichen Rücktritt auch nicht mehr ausschließe. Sollte sich mein Gefühl bewahrheiten, so wird sie sich dann als enttäuschte, sagen wir ruhig „beleidigte Leberwurst“ präsentieren und vielleicht in Richtung New York umorientieren. Je schneller sie sich mit Blick auf 2017 dazu entscheidet, umso besser für die bürgerliche Mitte unseres Landes und auch die CDU. Ihre (Merkels) Taktik entspricht klar dem, was Sie aus ihrer Heimat, der DDR, mitbrachte. An ihre Durchhalteparole à la Honecker „ja, wir schaffen das“ glaubt heute kaum noch jemand. Das Ganze entwickelt sich immer mehr zu einem Showdown zwischen Sozialismus und echter Demokratie.

Ich verstehe, dass Sie sich als ehem. CDU-Generalsekretär und Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion in einer äußerst schwierigen Lage befinden, gerade jetzt, wo Horst Seehofer erneut sein Gewicht einbringt und dies auch publik macht. Dennoch führt kein Weg daran vorbei, dass Sie, verehrter Herr Kauder, sich durch Ihre Unterstützung der eigenmächtigen und rechtswidrigen Flüchtlingspolitik der Kanzlerin an der Zerstörung Deutschlands und ganz Europas beteiligen. Dass es offensichtlich immer noch Politiker gibt, die sich der Realität verweigern, zeigt der angehängte Artikel.

Der Hauptgrund für das heutige Chaos und das schon merkwürdige Noch-Zusammenhalten der Parteien dürfte in der Angst der Abgeordneten bzw. aller Parteien um ihre eigene Person und Existenz liegen. Ich hoffe sehr, Sie stimmen mir in diesem wesentlichen Punkt zu. „Errare humanum est.“ Was die Politik nicht „schafft“, das schaffen die Bürger gewiss, auch wenn es etwas dauert. Ich bin da ziemlich zuversichtlich.

Mit freundlichen Grüßen, Klaus Hildebrandt

*) Klaus Hildebrandt ist bekennender, streitbarer Katholik und seit langer Zeit Autor bei conservo
www.conservo.wordpress.com  10. August 2016
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 41 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Außenpolitik, CDU, CSU, Dritte Welt, EU, Fachkräftemangel, Flüchtlinge, Merkel, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.