Jouwatch goes Pegida: Renate Sandvoß spricht!

youwatchwww.conservo.wordpress.com)

Renate Sandvoß spricht auf Kundgebung

Journalistenwatch-Autorin Renate Sandvoß spricht heute Abend (22.8.16) in Dresden vor den tapferen und treuen Pegida-Teilnehmern. Das bedeutet nichts anderes, als daß zusammenwächst, was zusammengehört. Hier ihre Ansprache:

„Guten Abend Dresden!

Ich freue mich sehr, Gast in eurer schönen Stadt Dresden zu sein. Zunächst möchte ich mich kurz vorstellen. Auch ich bin ein Kind Ostdeutschlands, in Stralsund geboren. Einigen von euch dürfte ich nicht ganz unbekannt sein, denn über 10 Jahre lang konnte man mich im ZDF an der Seite von Ralph Morgenstern in der Sendung Kaffeeklatsch sehen und hören. Als Malerin habe ich u.a. etliche Bücher und einige Bühnenbilder gezeichnet und 22 Jahre lang Theater gespielt und Regie geführt. Journalistisch war ich in Hamburg für mehrere Hochglanzmagazine im Bereich Kultur tätig. Seit 2 ½ Jahren schreibe ich für Journalistenwatch.com, ein Portal für Medienkritik und Gegenöffentlichkeit. Mit steigendem Mißtrauen gegenüber den gleich geschalteten Medien, die nicht mehr informieren, sondern nur noch manipulieren, ist diese Gegenöffentlichkeit unerläßlich geworden.

Ich habe es satt – wie ihr – von sogenannten Politikern belogen und betrogen zu werden und meine Wut und meinen Groll nur im stillen Kämmerlein in mich hineinzufressen oder ausschließlich auf dem Papier festzuhalten. Wir können es uns nämlich nicht mehr erlauben, tatenlos zuzusehen, wie Deutschland immer mehr systhematisch an die Wand gefahren wird. Wir werden hier mit Migranten geflutet, dass uns Hören und Sehen vergeht. Seit dem Januar diesen Jahres geschieht das alles ganz heimlich still und leise und die Medien wollen uns glauben lassen, dass der Migrantenstrom merklich zurück gegangen sei. Doch dem ist ganz und gar nicht so. Im Gegenteil! Die illegalen Migranten verlagern mitlerweile ihre Routen und kommen vermehrt über die schweizer und die polnische Grenze. Besonders die Grenze zu Polen wird kaum überwacht. Auch unsere völlig überforderte Grenzpolizei ist machtlos und erhält keinerlei Unterstützung aus Regierungskreisen. Die Illegalen, die hauptsächlich an der deutsch-österreichischen Grenze zurückgewiesen werden, werden der österreichischen Polizei übergeben.

Was allerdings nicht an die Öffentlichkeit vorgedrungen ist, ist die Tatsache, daß die österreichischen Behörden nicht für den Rücktransport in die Heimatländer sorgen. Sie übergeben den Illegalen lediglich ein Schreiben, in dem steht, dass sie Österreich binnen weniger Tage zu verlassen haben. Dieses landet mit Sicherheit unverzüglich im nächsten Papierkorb und die Eindringlinge versuchen nur kurze Zeit später wieder nach Deutschland zu gelangen. Dieses Mal jedoch über die grüne Grenze oder über kleine unüberwachte Grenzübergänge. Zahlreiche Schleuser sind gern zu Diensten. So halten sich hunderttausende illegaler Personen anonym in unserem Land auf, – ohne Papiere, ohne Personenfeststellung. Diese Migranten wollen keinen Asylantrag stellen, sondern lieber in der Anonymität untertauchen, ohne Arbeitserlaubnis arbeiten oder ein paar Überfälle und Diebstähle begehen, um den Lebensunterhalt zu finanzieren.

Da die Polizei total überfordert ist, und es kaum Personenkontrollen gibt, ist die Chance entdeckt zu werden, gleich null. Was glaubt ihr, wie schnell sich diese frohe Botschaft in kriminellen Kreisen rumspricht? Wozu hat man den Migranten Smart-Phones geschenkt? Aber Hauptsache, sie ziehen einen Zaun um die Münchner Wies´n und kontrollieren die Einheimischen! Millionen Gescheiterte sitzen schon auf gepackten Koffern oder – besser gesagt – auf gepackten Plastiktüten. Abschiebungen? Sollen vereinzelt nal vorkommen. Ich habe mit Angestellten von einem Flüchtlingsheim in Braunschweig gesprochen, die für die Abschiebungen zuständig sind. Mir wurde gesagt, dass ihnen seit Jahren Chartermaschinen für den Rücktransport abgelehnter Illegaler versprochen wurden, – doch nichts passiert. Am Geld kann es nicht liegen, denn das ist für die sogenannten „Flüchtlinge“ ja in Hülle und Fülle vorhanden.

Also steckt Absicht dahinter! Man will Deutschland bewußt und mit voller Absicht destabilisieren. Fast täglich werden irgendwelche Gefolgsleute der IS in Deutschland festgenommen und kein Mensch weiß, wann und wo die nächste Bombe hochgeht. Doch solange es noch Bier, Pokemons, Dschungelcamp, Olympia oder Fußball gibt, solange sie noch nicht selbst Opfer eines Messerangriffs geworden sind, so lange trottet der Deutsche durch den gewohnten Alltag , läßt sich von den verlogenen Medien berieseln und faltet seine Hände zufrieden über seinem gut gefüllten Bauch. Unsere Gefängnisse laufen über und so mancher kriminelle Migrant, der sogar mehrmals am Tag bei einer Straftat erwischt wird, bleibt wegen Überforderung der Polizei und Justiz straffrei auf freiem Fuß. Aber die Waffengesetze sollen verschärft werden, – natürlich nur für uns Deutsche, denn die illegalen Einwanderer haben ihre Waffen ja bereits mitgebracht. Außerdem ist es ja in den Flüchtlingsheimen auch kein Problem, sich die passenden Bomben für den nächsten Anschlag gegen die verhaßten Christen selber zu bauen. Fällt das auch unter Beschäftigungstherapie? Fröhliches Bombenbauen für Anfänger und Fortgeschrittene?

Ich erkenne Deutschland nicht wieder. Wenn man sich in einigen Stadtteilen von Frankfurt, Berlin oder Hamburg aufhält, hat man das Gefühl, man wäre in Tanger oder Ostanatolien, aber nicht in einer deutschen Stadt. Und das sollen wir uns alles still und stumm gefallen lassen? Unsere eigene Kultur, unsere eigenen Werte weichen immer mehr zurück. Immer mehr Bundesländer schließen Staatsverträge mit der von Erdogan gesteuerten DITIP ab, in denen der Islam dem Christentum gleichgestellt wird, – was natürlich noch mit jährlich 100 000 € unserer erarbeiteten Gelder unterstützt wird. Jawoll, wir finanzieren die Büros der DITIP in Deutschland! WIR finanzieren alles, nur nicht unser Bildungswesen, unsere Schulen, unsere deutschen Familien, unsere Rentner., unsere maroden Straßen. Und schon gar nicht unsere Obdachlosen…. Jedes 5. Kind in Deutschland ist von Armut bedroht.

Wir tanzen um das „Goldene Kalb“, von den Regierenden „Flüchtlinge“ genannt. Wie sagte der unsägliche Gauck noch vor wenigen Monaten? „Die Flüchtlinge werden uns Deutschen keinen einzigen Cent kosten…“ Nein einen Cent nicht, aber Milliarden, wenn nicht Billionen, wie einige Sachverständige äußern. Wo soll denn das Geld herkommen? Kann mir das mal einer sagen? Richtig, – von mir , von Dir, von uns, die wir arbeiten und Steuern zahlen!

Gerade wurde bekannt, dass abgelehnte Asylbewerber ein Bleiberecht erhalten, wenn sie eine Arbeit annehmen. Das bedeutet, dass Dank unserem Sozialversicherungsgesetz deren komplette Familienclans in ihrer Heimat mit Ehefrauen, Kindern, Eltern usw. , die noch nie einen Fuß auf deutschen Boden gesetzt haben, von unseren Krankenversicherungen zuzahlungsfrei finanziert werden. Was für ein Wahnsinn! Unsere Krankenversicherten finanzieren die halbe Türkei, die Balkanstaaten und Teile der arabischen Länder, und gehen dafür arbeiten! Warum rebellieren wir nicht dagegen? Es ist doch ein Unding, dass wir uns nur schwerlich Zahnersatz und Brille leisten können und Menschen, die mit unserem Land nicht das Geringste verbindet, stattdessen auf unsere Kosten komplett finanziert werden?

Eines beschäftigt mich schon lange: die illegalen Einwanderer – fälschlicherweise „Flüchtlinge“ genannt, erhalten finanzielle Zuwendungen, die die unserer deutschen Hartz IV-Empfänger bei weitem übersteigen. So erhält ein Migrant neben 143,00 € Taschengeld und einem Bekleidungsgutschein in Höhe von 33,00 € pro Person freie Taxifahrten, vielerorts freien Eintritt in Schwimmbäder, Sportvereine, freie Bus- und Bahnfahrten, freie Telefonkosten, und, und, und… Davon kann ein deutscher Hartz IV-Empfänger, der vor der Arbeitslosigkeit jahrelang in unsere Kassen eingezahlt hat, nur träumen. Sein Taschengeld beträgt monatlich ca. 7,20 € und er erhält weder Bekleidungsgeld noch andere Vergünstigungen.

Die Frage, die mich in diesem Zusammenhang beschäftigt: warum in aller Welt gehen die Hartz IV Empfänger gegen diese Regelung nicht auf die Barrikaden? Warum laufen sie nicht Sturm in den Arbeitsämtern und Jobcentern? Warum in aller Welt lassen sie diese Demütigung zu? Das dürfte doch auch gesetzlich keinesfalls abgesichert sein. Mich würde mal interessieren, was die sogenannten Gutmenschen dazu bewegt, es gerecht zu finden, wenn wildfremde Illegale hier mit Geldern überhäuft werden, während sich die hier Ansässigen mit einem Bruchteil davon begnügen muß? Menschen, die mit unserem Staat und unserer Mentalität nicht das Geringste zu tun haben. Mitarbeiter von Flüchtlingsheimen haben mir gegenüber ausgepackt und mir erzählt, was der Beweggrund für die Masseneinwanderung ist: unser Geld, um im Heimatland ihren Familienclan zu versorgen. Das Geld fließt also ins Ausland und ist für unsere Wirtschaft verloren. Da ist es doch absehbar, wann unser Land in die Knie geht. Die ersten Anzeichen sind doch nicht zu übersehen. Nur, wenn wir zusammenhaltet, sind wir stark. Ein Einzelner ist angreifbar, aber nicht die Masse. Nicht vergessen: Wir sind das Volk !

Derjenige, der sich wie wir gegen die katastrophale Politik von Merkel und Konsorten wehrt, und sich trotz täglicher Gehirnwäsche der Medien nicht ablenken läßt und beharrlich bleibt , begeht nach Ansicht unserer Politiker ein „Gedankenverbrechen“. Und wie geht man dagegen vor, wenn man das Gemüt von Heiko Maas hat? Richtig, man erläßt neue Gesetze, um den braven Bürger in Schach zu halten, das Gesetz gegen Hasskriminalität. Wenn wir nicht brav wie die Schafe den aufgezwungenen Anordnungen von Merkel folgen, werden wir an den Pranger gestellt, beschimpft, angezeigt oder verlieren den Job. Manchmal reichen lediglich die Worte, dass man der AfD zugeneigt ist. Gleichzeitig ziehen Gauck und Merkel durch die Lande und predigen Demokratie. Wissen die beiden überhaupt, was Demokratie ist? In Deutschland herrscht schon lange keine Demokratie mehr! Die Rechtsbrüche unserer sogenannten Regierenden sind kaum noch zu zählen. Wann zieht man sie dafür zur Rechenschaft?

Frau Merkel, wie haben Sie sich gefühlt, als sie im Urlaub in Südtirol fröhlich pfeifend durch die Berge wanderten und von den terroristischen Attentaten erfuhren ? Ist Ihnen da nicht der Kaiserschmarrn im Halse stecken geblieben? Aber nein, Sie hielten es noch nicht mal für nötig, den Urlaub in dieser akuten Krisensituation abzubrechen und dem verstörten und schockierten Volk beizustehen. IHREM Volk, Frau Merkel, dem Sie geschworen haben, zu dienen. „Zum Wohle des Deutschen Volkes“, hieß er nicht so, Ihr Amtseid? Irgendwann tauchten Sie dann schmallippig und empathielos wie immer kurz in den Medien auf und beschwichtigten mit wenigen saft- und kraftlosen Worten. Dass Sie im Angesicht des Leides, das die islamistischen Anschläge hervorgerufen haben, auch noch die Unverfrorenheit hatten, Ihren wahnsinnigen, verantwortungslosen Satz „Wir schaffen das“ zu widerholen, zeigt, wie weit Sie von uns entfernt sind. Sie sind NICHT unsere Kanzlerin, Frau Merkel! Wieso bewirbt man sich überhaupt auf den Posten als Bundeskanzlerin, wenn man Deutschland so sehr hasst?

Laßt uns zusammenstehen und Front zeigen gegen eine menschenverachtende Politik, die nur auf einen Bürgerkrieg hinauslaufen kann. Wir müssen in ganz Deutschland auf die Straße gehen und Gesicht zeigen. Es lohnt sich für unser wunderbares Land zu kämpfen, es gibt keine zweite Heimat. Ich komme gerade aus einem idyllischen, traditionsbewußten Ort im Schwarzwald und lebe am Fuße eines Weinberges. Die Menschen dort sind aufgeschlossen, freundlich, verbindlich und lieben ihre Kultur. Auf dem Weg zu euch habe ich eine lange Strecke hinter mich gebracht und habe die schöne deutsche Landschaft bewundern können. Wollen wir uns all das zerstören lassen ? Fast täglich kommen Meldungen, dass wieder irgendein durchgeknallter Sympathiesant der IS gefasst wurde, der Anschläge plante. Täglich werden wir Frauen in Deutschland wie Freiwild behandelt und selbst in unserem kleinen verträumten Ort wurden kleine Kinder sexuell belästigt. Um Straftaten in Schwimmbädern vorzubeugen, werden nun vermehrt Migranten in Schnellkursen zum Bademeister ausgebildet, „weil sie sich besser mit den Tätern verständigen können“. Da macht man den Bock zum Gärtner. Und die 30 % Migranten, die man per Quote bei Bundeswehr, Polizei, Lehrern, Richtern und Führungspositionen im öffentlichen Dienst einfordert, soll uns Bürger beruhigen? Geht´s noch? Die gibt es doch nur, um uns Deutsche in Schach zu halten!

Weil wir unsere Heimat vor den Einflüssen einer total fremden, gewaltbereiten Mentalität schützen wollen, sind wir alle Nazis oder Rassisten? Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Ein jedes Tier verteidigt sein Revier gegenüber Rivalen mit Zähnen und Klauen – und WIR dürfen das nicht? Man will uns die Liebe zur Heimat verbieten? Wir dürfen unsere deutsche Flagge nicht zeigen, weil sie „schuldbeladen“ ist? Wir, alle wie wir hier sind, tragen KEINE Schuld, wir sind eine andere Generation. Und was ist mit unseren Kindern – die jetzt irgendeiner neuen amerikanischen Vorgabe folgend – den Pokemons hinterherhechten? Sind die auch alle Schuld?

Wir sind keine Marionetten Merkels und ihrer Auftraggeber und lassen uns nicht zu solchen degradieren. Kopf hoch, wir und unsere deutschen Vorfahren haben ein wunderschönes Land aufgebaut. Das lassen wir uns nicht nehmen. Schon gar nicht von einer Frau Merkel. Merkel muß weg, – so schnell wie möglich. Und glaubt mir, liebe Dresdner – WIR SCHAFFEN DAS!!!“ (Quelle: http://journalistenwatch.com/cms/jouwatch-goes-pegida/)

www.conservo.wordpress.com   22. August 2016

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 20 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 36 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen.
Dieser Beitrag wurde unter AfD, antifa, Außenpolitik, Christen, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Islam, Kinderschänder/Pädophile, Kultur, Medien, Merkel, Politik, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Jouwatch goes Pegida: Renate Sandvoß spricht!

  1. Querkopf schreibt:

    Richtig, Merkel ist die schlimmeste Hoch- und Volksverräterin für Deutschland aller Zeiten. Richtig auch, dass Merkel schnellstmöglich weg muß! Die Gretchenfrage ist nur, liebe Fau Sandvoß: wie ? Glauben sie wirklich, dass man diese Frau noch demokratisch abwählen kann? Dafür ist ihre Neo-SED-Diktatur schon viel zu weit fortgeschritten. Da helfen auch 2017 keine 15% AfD im Bundestag nicht mehr. Nur wenn sich das deutsche Volk gegen die Merkeldikatur auf ALLEN (!) Ebenen erhebt und sich dieser zerstörrerischen Politik massiv und aktiv verweigert bzw. entgegenstemmt, dann kann es vielleicht noch etwas werden. Die Deutschen müssen zu Hunderttausenden oder Millionen auf die Straße gehen und gegen Merkel demonstrieren, das würde Wirkung zeigen. Aber wie schafft man das?

  2. avataa schreibt:

    Bekommt eigentlich noch irgend jemand mit, das hier nicht alleine Frau Merkel die Fäden zieht ? Viele Köche verderben den Brei ! Schaut Euch doch die Koalition an und wer hier ständig gegen Gesetzesvorlagen, Überlegungen und auch Anträge stimmt !

Kommentare sind geschlossen.