Wahlbarometer: Stärkere Patrioten – schwächere Bunte

(www.conservo.wordpress.com)

Von „Verfolgter“ *)

„Wir werden stärker, sie werden schwächer“ fasst Nikolai Alexander, Reconquista Germania, in seinem aktuellen Hintergrundreportage die derzeitige Entwicklung in der Politik zusammen:Bildung

Der Wind dreht sich. Den etablierten Parteien bläst ein kalter Wind ins Gesicht. Sicher geglaubte parteipolitische Erbhöfe bekommen Risse im Gemäuer. Erstmals wird dem Establishment klar, daß es möglicherweise Abschied nehmen muß von liebgewonnenen Pfründen. Sichere Mehrheiten beginnen zu bröseln. Am Horizont zeichnen sich neue Mehrheiten und Konstellationen ab. Eingefleischte Alt-Linke beginnen die Seiten zu wechseln.

Eine junge couragierte Generation meldet sich zu Wort. Ob Identitäre mal urplötzlich die Schweigespirale der Medien durchbrechen oder ob beim nächsten Wahltermin: Patrioten kommen nicht nur irgendwo auf der Welt voran, sondern auch hier im Herzen Europas: Deutschland. Es gibt allerdings noch Unterschiede. Die  Gründlichkeit der Deutschen wird  zum nützlichen Helfer, denn die Patrioten sind bereit erreichtes abzusichern, um auch wahlpolitisch (vgl. Österreich) nichts mehr dem Zufall zu überlassen.  Bei den nächsten Landtagswahlen überwacht deshalb die Initiative „Ein Prozent für unser Land“ die Wahlauszählung, für die noch Mitstreiter gesucht werden.

Und ja, es kommt auf jede überprüfte Stimme an, denn die Grünen sind z.B. laut Wahlumfrage noch knapp über der 5% Hürde in Mecklenburg Vorpommern. Und es macht eben schon ein Unterschied, welche Leute man im Landtag haben will, und welche nicht:

„Philolaos“*) kommentiert:

„Überlaufen …… merken Sie sich dieses Wort!“ empfahl der Alt-Linke Alfred Röck den johlenden und grölenden Gegendemonstranten in seiner Rede am 18.Juli 2016 bei Pegida vor der Feldherrnhalle. Langjährige SPD-Wähler verlassen entsetzt ihre Altpartei und laufen über zur AfD. Bei jungen Intellektuellen aber auch Werktätigen bietet die AfD mehr Hoffnung auf eine Wende einer Politik, die den Karren immer tiefer in den Dreck fährt. Die GroKo samt Opposition aus GRÜNLINKSFDP bietet statt Antworten auf Herausforderungen der Zeit nur verkrustete Strukturen, verfilzte Seilschaften und Durchhalteparolen wie „Wir schaffen das!“.

* (Original:  https://bayernistfrei.com/2016/08/29/bunt-schwach/)
www.conservo.wordpress.com  31. August 2016
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 43 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter AfD, antifa, Bildung, Die Grünen, Die Linke, FDP, Medien, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Wahlbarometer: Stärkere Patrioten – schwächere Bunte

  1. otto1065 schreibt:

    Es geht aufwärts mit unserem Deutschland!

    Bestehend auf dem Grundgesetz mit der Freiheitlich-Demokratischen-Grundordnung, werden wir, zusammen mit allen die friedlich sind, und sich gesellschaftskonform mit Sprache und anderen kulturellen Errungenschaften des Humanusmus integrieren, ein neues Land bauen. Deutschland steht auf!

    gez. Otto

  2. otto1065 schreibt:

    Bitte Schreibfehler in ,Humanismus‘ ändern.
    Danke!

  3. karlschippendraht schreibt:

    Es wird ohne Wenn und Aber bei der nächsten Bundestagswahl unverzichtbar sein , die Stimmauszählung zu beobachten denn der linke Block hat real nur noch eine einzige Möglichkeit ,
    den Totalabsturz zu verhindern . Und diese Möglichkeit heißt Wahlbetrug ! Also sollte die AfD am Wahltag auf jegliche Wahlparty verzichten und ihre Mitglieder zur Beobachtung der Stimmauszählung entsenden . Die Wahlparty würde dann nach amtlicher Bekanntgabe des errungenen Erfolges noch vielmehr mehr Freude bereiten.

    • Otto 1065 schreibt:

      Gut nachgedacht, aber irgendwelche Schweinereien werden den grünlinksschwarzgelben Blockparteien vermutlich noch einfallen.
      Bundesverfassungsgericht spricht auch nur noch ,Link‘ statt Recht.

  4. conservo schreibt:

    @otto1045: Ich finde in diesem Artikel keinen „Humanismus“ – oder bin ich blind? Herzliche Grüße,
    conservo

Kommentare sind geschlossen.