Voll die Klatsche – Die JouWatch-Presseschau zum Erdbeben in MP

(www.conservo.wordpress.com)

Von Thomas Böhm *)

Thomas Böhm

Thomas Böhm

Die Taktikerin Angela Merkel hat schon gewusst, warum sie ihre Entscheidung, noch einmal als Kanzler-Kandidatin anzutreten verschoben hat. Spürte sie vielleicht schon den nahenden Abgrund vor ihren Füßen?

Doch auch wenn sie noch zögert und hin und her wankt, das politische Erdbeben hat sie längst erreicht und es wird sie nicht verschonen, denn die AfD ist erst am Anfang ihrer Reise, bei der sie die etablierten Parteien das Fürchten lehren wird.

Die junge Partei hat nämlich vor allen Dingen die Nichtwähler mobilisiert, die dem Affenzirkus bisher den Rücken gekehrt und ihnen eine wieder eine Stimme gegeben hat. Sie hat alle Politiker und Journalisten, die ständig behaupten, sie würde am rechten Rand fischen, widerlegt. Nach der Wahl noch behauptete die „Welt“, dass die AfD die meisten Wähler von CDU und NPD geholt hat. Das ist, wie vieles in diesem Merkel-Blatt eine dreiste Lüge. Denn die AfD hat aus dem Lager der Nichtwähler 56.000 und aus dem linken Lager (SPD, Grüne und Linke) 37.000 Stimmen gefischt. Dagegen sind die 20.000 NPD- und 23.000 CDU-Wähler, die sich jetzt für die AfD entschieden haben, eher zu vernachlässigen.

Das Schlechteste an dieser Wahl ist, dass sich nun die Politiker in der GroKo gegenseitig die Haare rausreißen statt zu arbeiten, die Politik also bis zur nächsten Bundestagswahl paralysiert sein wird – auf Kosten der Steuerzahler.

Das Schönste an dieser Wahl ist, dass die Umwelt- und Familienzerstörer, die Tierschänder und Deutschlandverachter, die Grünen also, endlich dort angelangt sind, wo sie hingehören: auf NPD-Niveau! Und die Öko-Faschisten zeigen sich erwartungsgemäß als schlechte Verlierer und beschimpfen nun den Souverän. Daniel Mack (Grüne) twitterte „Mecklenburg-Vorpommern – Das am dümmsten besiedelte Bundesland“.

Da hat wohl ein Fettgefressener seinen Posten verloren, den ihm die Dümmsten jahrelang finanziert haben.

Das Interessanteste an dieser Wahl ist, dass es immer noch Journalisten gibt, die behaupten, hier hätten Angst, Emotionen, die Abgehängten und nicht Fakten die Wahl entschieden und stumpfsinnig immer noch vom „rechten Rand“ faseln. Das sind Journalisten, die, völlig abgeschottet von der Realität, nicht mal in der Lage sind, Polizeimeldungen oder die Lokalpresse zu lesen!

Fazit: Es werden wohl wieder die Ossis sein, die Deutschland retten und von einem Tyrannen befreien werden. Dafür nochmals Danke schön!

Und jetzt ein neues Volk wählen?

In Baden-Württemberg zwei Direktmandate für die Afd, in Mecklenburg-Vorpommern zweitstärkste Kraft. Gesinnungsethisch mag man das verdammen. Verantwortungsethisch gilt frei nach Brecht: Wenn man sich kein neues Volk wählen kann, sollte man die Politik so ausrichten, dass man das Volk nicht unterwegs verliert. Und das heißt eben: Die Hälfte der Menschen in unserem Land ist nicht damit einverstanden gewesen, eine Million Flüchtlinge in extrem kurzer Zeit aufzunehmen. Der Versuch, diese Hälfte auszugrenzen oder zu stigmatisieren, muss scheitern, weil es schlicht zu viele sind. Man kann sich in der Demokratie auch für gute Sachen nicht einfach über den Willen zuvieler Menschen hinwegsetzen. Man muss den Dialog suchen. Nur Extremisten und Verfassungsfeinde verdienen klare Ausgrenzung.

 

Bettina Röhl („Tichys Einblick“, http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/wahlergebnis-meckpomm-naehrt-groko-gespenst/ )

…Alle im nächsten Schweriner Landtag vertretenen Parteien haben ihren Wahlkampf als heldenhafte AfD-Verhinderer aufgezogen und alle Parteien haben am Wahltag Stimmen an die AfD abgeben müssen und mit ihrer Politik einer sehr dumpfen Variante des “Stellens” der AfD die neue Partei erst recht groß gemacht.

Und die meisten Medien haben in ihrem politischen Sauberkeitswahn alle Tricks und alle Propaganda-Potenziale voll ausgeschöpft, um die AfD zu verhindern und in letzter Minute wenigstens den Durchmarsch der AfD auf den zweiten Platz im Parteienranking zu verhindern. Die Medien sind, wie man jetzt weiß, gescheitert und im Gegenteil, auch sie haben im Ergebnis die AfD gestärkt. Mit der 100.000fachen Wiederholung des Wörter “Rechtspopulisten, Rechtsextremisten, “Nationalisten”, gefährliche “Flüchtlingsgegner”, “Europafeinde” o.Ä. kann man Niemandem hinter dem Ofen hervorlocken und noch weniger jemanden davon abhalten, AfD zu wählen oder gar für grün oder rot zu votieren, was den meisten dieser Leute wohl am liebsten wäre.

Nach neuer Medien-und Politikdefinition ist die AfD der neue rechte Rand, auch wenn erste Differenzierungen in Bezug auf die AfD hier und da sichtbar werden. Der linke Rand (von wegen die Groko stärkt die Ränder! – sie ist links randlos!) hat es in Deutschland schwer: grün-rote Politik ist Mainstreampolitik, die derzeit von Merkel administriert wird. Und die Linkspartei hat sich mit ihrem Sammelsurium uralter politischer Hüte längst im Hotel der älteren politischen Parteien einquartiert.

Linksextrem sind nur noch zehntausend außerparlamentarische, fanatische größere und kleinere terroristisch Orientierte mit enormer politischer Wirkung und deren Mitläufer und im Prinzip terroristisch denkende Extremisten an den linken Rändern innerhalb der SPD, der Grünen und der Linkspartei. Linksextremismus wird hierzulande seit den sechziger Jahren gehätschelt und immer wieder liebevoll schön geredet und schön geschrieben und auch immer wieder seiner terroristischen Unqualitäten entledigt und mit allerlei Faktenverdrehungen und moralischen Aufhübschungen stadtfein gemacht…

Den vollen Text dieses Artikels lesen Sie hier: http://journalistenwatch.com/cms/voll-die-klatsche-die-jouwatch-presseschau-zum-erdbeben-in-mecklenburg-vorpommern/
***********
Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie JouWatch eine kleine Spende zukommen lassen würden! Hier der Link: http://journalistenwatch.com/
*) Der Berufsjournalist Thomas Böhm ist Chefredakteur des Mediendienstes „Journalistenwatch“ und ständiger Kolumnist bei conservo
www.conservo.wordpress.com   5. Oktober 2016

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 20 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 36 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen.
Dieser Beitrag wurde unter AfD, antifa, APO/68er, CDU, CSU, Die Grünen, Die Linke, FDP, Medien, Merkel, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Voll die Klatsche – Die JouWatch-Presseschau zum Erdbeben in MP

  1. karlschippendraht schreibt:

    …….warum sie ihre Entscheidung, noch einmal als Kanzler-Kandidatin anzutreten…….

    Das ist nicht Merkels persönliche Entscheidung , darüber befinden Andere !

  2. Querkopf schreibt:

    Weiß nicht worüber ich mich mehr freue: über den grandiosen Wahlerfolg der AfD über die SED-Blockparteien oder über den knappen Untergang des widerwärtigen linken GRÜNEN-Packs in MP.

  3. WEISSE WÖLFE schreibt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

Kommentare sind geschlossen.