Seehofer wird Systemkritiker

(www.conservo.wordpress.com)

Von „alpenallianz“ *)seehofer-medien

Unser Rundfunkmodell – ein Faß ohne Boden

Horst Seehofer wurde zum Systemkritiker, indem er sich mit der Vierten Gewalt anlegte. Seehofer spricht sich für die Zusammenlegung von ARD und ZDF aus und bringt deren einseitige und weltfremde Berichterstattung im Hinblick auf die Asylpolitik zur Sprache.medien-1

Deutschland unterhält das teuerste durch Zwangsabgaben finanzierte Mediensystem der Welt.

Die Zeitung „die Welt“ schenkte uns die Analyse: Der teuerste abgabenfinanzierte Rundfunk der Welt ist ein Fass ohne Boden. Merkels Neuordnung der GEZ war immer höchst umstritten.  Die Neuordnung vor den letzten Bundestagswahlen spülte Milliarden EURO in die Kassen der Öffentlich Rechtlichen Sender. Die öffentlich- rechtlichen Anstalten schwimmen quasi im Geld. Wer von den Staatsfunkern will da noch das System in Frage stellen?seehofer-2

Der Stil der Berichterstattung ist inzwischen immer hemmungsloser parteiisch, wie wir etwa gestern anhand der Braunfärbung der Berliner AfD feststellen konnten. Stimmungsmache für bunte Volksabschaffung und Staatsauflösung ist das Programm der Bunten Republik, die letztlich eine öffentlich-rechtliche Medienrepublik ist.

Seehofer hat es gewagt, ein Fass aufzumachen, wie wir Bayern zu sagen pflegen. Wir dürfen gespannt sein, wie die Medienschaffenden in den nächsten Tagen dem Systemkritiker Seehofer in Pressekonferenzen begegnen. Zugleich warnt die CSU vor einem neuen Anschwellen der Migrantenzahlen, fordert eine Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen pro Jahr und erklärt die Kanzlerin zur Persona non grata auf dem kommenden CSU-Parteitag.

Die Bunte Republik ähnelt immer mehr einer Erziehungsdiktatur. Für den Kampf gegen rechts werden jährlich allein von Schwesigs Bundespropaganda-Ministerium hunderte Millionen € ausgegeben. Zugleich stehen die Öffentlich-Rechtlichen Medien im Zentrum dieses Systems, und es liegt auf der Hand, dass die 3,5 Mrd. €, die sie nun zusätzlich verlangen, vergleichsweise wirkungsvoll und somit gut angelegtes Geld sind.

Der GEZ-Staatsfunk ist die Zentrale der Erziehungsdiktatur.

Wir haben es weniger mit regierungstreuen Medien als mit einer medientreuen Regierung zu tun. Wenn die Kanzlerin ihre Partei auf Medienkurs führt, jubeln die Medien ihr zu, aber sobald die Regierung einmal das Volk schützt, erheben sie ihr hässliches Haupt gegen sie. Dabei müssen sie die im System etablierte CSU immer noch relativ freundlich behandeln, aber die scharfe Kritik aus der CSU sorgt im eigenen Lager für Verwirrung: „Mia san wirr“. Gehört die CSU noch dazu, oder ist sie schon zum Feind übergelaufen? Erfüllen die Bayern noch eine nützliche Funktion als kontrollierte Opposition, oder reißen sie „Brandschutzmauern gegen rechts“ (Katharina Schulze) ein, was dann zu einer Veränderung der öffentlichen Debatte und Wasser auf die Mühlen von Feinden wie der AfD führt? Genügt jetzt ein Rüffel durch die Heute-Show, oder hat die CSU den Rubikon hin zu einer unbunten, unchristlichen, „rechtspopulistischen“ Partei überschritten, die ähnlich hart angegangen werden muss wie die AfD?

Wer sich von den globalen humanitären Imperativen entfernt, verliert die Orientierung, warnte Merkel diese Woche im Bundestag mit bangem Blick nach Bayern. Es bleibt spannend.

*) Original: https://bayernistfrei.com/2016/09/11/systemkritiker-seehofer/)
www.conservo.wordpress.com 12. September 2016
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 44 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. conservo ist ein überzeugter Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter AfD, CDU, CSU, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Medien, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Seehofer wird Systemkritiker

  1. herby1646 schreibt:

    Gute Idee mit der Zusammenlegung und anschließend hoffentlich Auflösung! Ich habe dem Medienkartell den Kampf angesagt und zahle seit 1.1.2015 keinen GEZ-Beitrag mehr; denn für Lügen, Teil- Halb- und Pseudowahrheiten gibt’s kein Geld mehr, jedenfalls nicht mehr von mir. Mehr dazu unter http://www.FernsehkritikARDundZDF.wordpress.com

  2. greypanter schreibt:

    Wieviel Rundfunkbeitrag zahlen wir wirklich? Jedes Ladengeschäft, das wir besuchen, zahlt nochmals extra für seine Geschäftsräume und seine Angestellten, jeder LKW, der unsere Waren transportiert, wird zur Kasse gebeten. Selbstverständlich werden diese Kosten auf das Warenangebot und die Handwerkerrechnung umgelegt. Für den Verbraucher sind aber diese versteckten Gebühren absolut intransparent. Der Rundfunk kassiert schamlos ab bei jedem Einkauf, den wir tätigen und bei jeder Handwerkerrechnung, die wir bezahlen müssen. Auch wer die GEZ Beiträge verweigert. wird auf diesem Weg vom Rundfunk tagtäglich abkassiert.

  3. Querkopf schreibt:

    Das staatsfinanzierte Fernsehn gehört in der derzeitigen Form abgeschaut. Die manipulierte Berichterstattung kommt offensichtlich klargespült unmittelbar aus dem Kanzleramt. Der Seehofer Horst aber scheint dieser Tage über sich hinauszuwachsen. Hoffentlich zieht er das, was er vollmundig ankündigt und völlig zu Recht von dieser linken SED-Tante in Berlin fordert, auch voll durch. Wir wünschen ihm dazu ganz viel Mut und Rückgrad sowie in Bayern 50% plus x.

Kommentare sind geschlossen.