Hildebrandt in Brief an Tauber: Blinde Unterstützung der Politik Merkels

(www.conservo.wordpress.com)

Klaus Hildebrandt, conservo-Autor seit vielen Jahren, schrieb an den Generalsekretär der CDU, Dr. Peter Tauber:

Sehr geehrter Herr „General“ Tauber,

Peter Tauber

Peter Tauber

sicherlich haben diesen Brief https://conservo.wordpress.com/2016/09/10/niedergang-der-sache-sie-liegen-falsch-off-brief-an-tauber/#more-11386 eines Ihnen offensichtlich persönlich bekannten Herrn inzwischen bekommen und auch gründlich gelesen?

Sein Beitrag betrifft aber nicht nur Ihre Person, sondern die Zukunft der gesamten CDU, die sich erkennbar wie ein Wurm räkelt und auf Schmerz kaum mehr reagiert. Sie, Herr Tauber, tragen durch Ihre blinde Unterstützung der Politik Merkels maßgeblich zum Suizid Ihrer Partei und Auflösung des CDU-CSU-Tandems bei. Unterdrückung, Vertuschung und Diffamierung sowie die Instrumentalisierung der Medien funktionieren plötzlich nicht mehr wie gewohnt. Auch die zahlreichen Kirchenaustritte sind das Ergebnis einer offensichtlichen Gleichschaltung von Kirchen und Politik. Das alles sind Anzeichen für politische und gesellschaftliche Umwälzungen, die wohl nicht mehr aufzufangen sind. Das haben Sie nun von Ihrer „modernen“, experimentellen CDU!

Was ist nur aus den von Ihnen noch vor wenigen Jahren so gepriesenen konservativen christlichen Werten geworden? Wo sind sie? Es dürfte zutreffen, dass es nur noch persönliche Karrieregelüste sind, die Sie und Ihre CDU-Kollegen zusammenhalten. Wolfgang Bosbach lässt grüßen. https://www.youtube.com/watch?v=s5PUpvDesLs, Selbst schuld!

Ihre Strategen und allen voran Sie, Herr Tauber, haben sich insbesondere in der Flüchtlingsfrage gehörig verschätzt, denn es geht längst nicht mehr nur um einzelne Sachthemen, die von Wahl zu Wahl mal mehr mal weniger zu pflegen und den Wählern gut zu verkaufen sind und durch eine entsprechende Scheckbuchdiplomatie dann nur noch ein wenig unterfüttert werden mussten.

Nein, diesmal geht um eine Generalabrechnung mit der gesamtem Politik der letzten Jahre, die unser Land von einer Katastrophe in die andere hineinzog und wo bis zu den Wahlen auch keinerlei Besserung zu erkennen ist. Auch Europa zerfällt, denn bis heute ist, – nüchtern betrachtet -, noch kein einziges der zahlreichen von Frau Merkel verursachten Probleme nur annähernd gelöst. Mein Aufenthalt in Großbritannien in der vergangenen Woche bestätigte, dass auch der so genannte Brexit maßgeblich auf die aggressive und völlig respektlose, ungerechte Flüchtlingspolitik der Kanzlerin zurückging, deren weltfremde Vorstellungen von einem Deutschland mit charakteristischen Zügen der DDR nur mit Kopfschütteln begegnet werden kann. Das Rad ist nun mal rund und muss nicht immer wieder neu erfunden werden. Da passt der Willkommensruf der Kanzlerin, an dem Sie bis heute wie ein Kind hartnäckig festhält, doch trefflich zu ihrer katastrophalen Familien- und Umvolkungspolitik. Als aktiver Befürworter der Gender-Ideologie sollten gerade Sie, Herr Tauber, die vielfältigen Zusammenhänge doch eigentlich durchschauen können.

Nach den schon bald stattfindenden Bundestagswahlen in 2017 wird sich schlagartig einiges im Lande ändern. Wer sich das Programm der AfD näher anschaut, muss feststellen, dass dieses überhaupt keine extremen Elemente beinhaltet und ganz normale Ziele verfolgt, warum diese Partei auch gute Chancen hat, aus dem Stand heraus sogar ein Fünftel der Wählerstimmen einzufahren. Wollen Sie dem Volk wirklich sagen, dass jeder 5. Deutsche rechtsextrem ist? Wer’s glaubt, möge selig werden. Und warum sollte es dieser Newcomer nicht den wirren Grünen/Bündnis 90 nachmachen können? Wer ein Volk gegen seinen Willen derartig bevormundet, wie es diese Regierung unter Frau Merkel seit Jahren tut, hat den Abstieg sicherlich verdient.

Ich gebe dieses Schreiben mal rum in der Hoffnung, dass es bis zu den Berliner Landtagswahlen am kommenden Sonntag noch den einen oder anderen erreicht und hoffentlich ermuntert, sich um die Zukunft unseres Landes ernsthafte Gedanken zu machen.

Dem mir unbekannten Verfasser des Artikels sei hiermit ausdrücklich gedankt.

Mit freundlichen Grüßen, Klaus Hildebrandt

www.conservo.wordpress.com   13.09.2016
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 41 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter AfD, APO/68er, Außenpolitik, CDU, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Merkel, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.