Welpen im Mülleimer: ein öffentlicher Aufschrei! Kindstötung im Mutterleib: Schweigen!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Brunhilde Ruschabtreibung embrio

Tötung ungeborenen Lebens – Kein öffentlicher Aufschrei!

Liebe Leser,

gestern habe ich einen Leserbrief an unsere Tagespresse gesandt (siehe unten). Seit 21.03. bete ich mit Geschwistern täglich für unser Land. Gott hat uns aufs Herz gelegt, die 10 Gebote Gottes mit dem Hinweis „Wir haben sie gebrochen“ sowie den Bibelstellen zur Buße und Rettung durch Jesus Christus in unserem Land zu verteilen. Es sind schon einige Christen, die sich an der Aktion beteiligen und sehr gute Erfahrungen mit dem Verteilen der 10 Gebote gemacht haben. Uns liegt auch auf dem Herzen, dass wir zu den jeweiligen Geboten die Schuld unseres Volkes ansprechen.

Beim 6. Gebot „Du sollst nicht töten“ werden wir insbesondere die Blutschuld und Gräuel der Kindstötungen sowie der schmutzigen Geschäfte mit fetalem Gewebe und Organen etc. der ungeborenen Kindlein ansprechen. Es ist an der Zeit, dass diese große Schuld beim Namen genannt und öffentlich gemacht wird. Aufgrund eines Artikels über den grausamen Umgang mit vier Schäferhundwelpen, der gestern in unserer Tagespresse auf der Titelseite veröffentlicht war, habe ich den nachfolgenden Leserbrief geschrieben und das Thema „Abtreibung“ angesprochen und auch das Leserbrief-Team persönlich angesprochen:

Das ist wirklich schrecklich, Welpen in eine Mülltonne zu werfen.

Wie herzlos können Menschen sein! Allerdings muss ich angesichts dieser Grausamkeit die Frage stellen, wieso die millionenfachen Kindstötungen im Mutterleib keinen Aufschrei bewirken. Auch im Hinblick auf Spätabtreibungen und die schmutzigen Geschäfte mit fetalem Gewebe, Organen etc. der Ungeborenen frage ich mich, warum ist das ein Tabuthema? Zeigt den Menschen, was die Abtreibung einem Baby antut, dann werden Aufschreie erfolgen, dann wird auch Erbarmen mit den ungeborenen Kindern sein. Denn Menschen sind nicht weniger wert als Tiere.

Liebes Leserbrief-Team, schauen Sie sich doch mal die Bilder im Internet an von abgetriebenen Kindern, einfach nur grausam und entsetzlich!!! Hatte nur mal in Google eingegeben: Bilder von abgetriebenen Kindern! Da kann man nur schreien. Habe folgende Seite mal aufgerufen! Ich kenne auch den Film „Der stumme Schrei“. Dieser Abtreibungsarzt, einer der größten, hatte eine Abtreibung mit Ultraschall begleitet. Das Baby hat geschrien, als es abgetrieben werden sollte, so hat er es gesehen. Danach hat er nie wieder Kinder im Mutterleib getötet!

http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.gottliebtuns.com%2Fimages%2Fabtr6.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.gottliebtuns.com%2Fabtreibung.htm&h=210&w=288&tbnid=GkjeKk98tjQ8KM%3A&docid=FwGcNBXJhfMaDM&ei=iFLYV_q1KcOqa_jKobgN&tbm=isch&client=firefox-b-ab&iact=rc&uact=3&dur=364&page=0&start=0&ndsp=20&ved=0ahUKEwj6mfiKiY3PAhVD1RoKHXhlCNcQMwghKAMwAw&bih=604&biw=1366

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Betroffenheit. Habe heute so sehr unter Tränen gebetet und zu Gott gefleht, dass dieses Unrecht doch endlich ein Ende haben muss. Es ist so eine große Blutschuld, die Gottes Gericht hervorbringt.

www.conservo.wordpress.com  16. Sept. 2016
Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 44 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. conservo ist ein überzeugter Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Christen, Kirche, Kultur abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Welpen im Mülleimer: ein öffentlicher Aufschrei! Kindstötung im Mutterleib: Schweigen!

  1. Querkopf schreibt:

    „Wie herzlos können Menschen sein!“ ? – Antwort: sie können grenzenlos herzlos sein. Was kann man denn von einer Spezies erwarten, der nichts, aber auch gar nichts „heilig“ ist, der ständig seine eigene Art vernichten will. „Der Mensch ist grundsätzlich böse!“ (Peter Scholl-Latour +)

  2. herby1646 schreibt:

    O Gott, vergib uns! Wir haben Deine Gebote übertreten, Dein Gesetz vielfach gebrochen!.

    http://www.Die10GeboteGottes.de

Kommentare sind geschlossen.