Merkels Regierungswahnsinn mit Methode – Gründe und Erklärungen!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Mannheimer *)Merkel mit Flagge

 

„Von den Medien völlig unter den Tisch gekehrt ist die Wandlung der Begründung von Merkels Einwanderungspolitik: Weg von „Kriegsflüchtlingen“ (Millionen) hin zu „allen Bedürftigen“ (Milliarden) dieser Welt. Das sind eindeutige Anzeichen einer unberechenbar gewordenen Bundeskanzlerin …(MM)

Wird Deutschland von Gestörten regiert?

Hans-Joachim Maaz, bekannter Psychiater und Psychoanalytiker, sieht in Merkels Wesen eine Bedrohung für das Land. Ihr Verhalten zeige eine „narzißtische Grundproblematik“, die zu einer wachsenden Gefahr für das Land werde (Quelle: http://www.focus.de/politik/videos/verhalten-der-kanzlerin-ist-irrational-rennommierter-psychiater-maaz-merkels-narzissmus-ist-gefaehrlich-fuer-deutschland_id_5235070.html).

Merkel hat nach der Abgeordnetenhauswahl in Berlin Fehler in der Flüchtlingspolitik eingeräumt. Es sei „weiß Gott nicht alles richtig gemacht“ worden, sagte Merkel am 19.9. in Berlin. Was sie damit jedoch wirklich meint, erfahren Sie im folgenden Artikel:

Merkel: „Haben nicht alles richtig gemacht“

Von Michael Mannheimer

Wer nun jedoch glaubt, Merkel würde sich für ihre katastrophale Immigrationspolitik entschuldigen – der irrt gewaltig. Denn wer die Meldung genau durchliest, wird feststellen: Merkel hat mitnichten ihre Politik der grenzenlosen Einwanderung in Frage gestellt. Im Gegenteil.

Mit „wir haben nicht alles richtig gemacht“ meint sie natürlich „ich“! Diesen Pluralis majestatis hätte sie sich ersatzlos sparen können. Denn als Regierungschefin trägt sie ganz allein die Verantwortung für ihre desaströse Politik. Dass sie jedoch dieses „ich“ vermeidet“, ist auffällig – und kann als mögliches Symptom einer gestörten Veranlagung gewertet werden. Denn „mangelnde Bereitschaft und Fähigkeit, Verantwortung für eigenes Handeln zu übernehmen“, ist eines der Hauptsymptome für Persönlichkeitsstörungen (siehe weiter unten.)

Was also meint Merkel damit, dass sie nicht alles richtig gemacht habe?

Der „Fehler“ hätte demnach in ihrer katastrophalen Politik, sondern darin bestanden, dass sie ihre „alternativlose Politik“ der Massenwanderung nicht lange genug dem deutschen Volk vorher erklärt habe. Denn an dieser gäbe es nichts zu rütteln, so Merkel. Im Gegenteil. Sie betonte, dass

„in der Flüchtlingspolitik wird die Richtung beibehalten“

würde.

Auch an ihrem Satz „Wir schaffen das“ halte sie jedoch fest – auch wenn sie ihn nicht mehr gerne benutze, da er zu einer Art „Leerformel“ geworden sei. Er sei jedoch „anspornend“ und „dezidiert anerkennend“ gemeint gewesen, so Merkel.

Das Ergebnis der Wahl in Berlin bezeichnete sie als „unbefriedigend und enttäuschend“. Sie übernehme den „Teil der Verantwortung, der bei mir liegt“, erklärte Merkel. Wie groß sie diesen Teil einschätze, sagte sie nicht.

Merkels Fazit: Ihre Politik ist richtig. Die Deutschen sind jedoch zu doof, um sie zu kapieren

Überspitzt kann man Merkels „Selbstkritik“ folgendermaßen zusammenfassen: Ihre Politik ist richtig. Die Deutschen sind jedoch zu doof, um sie zu kapieren. Das hätte sie einkalkulieren und sich mehr Zeit für die „Erklärung“ ihrer Politik der Masseneinwanderung nehmen müssen.

Wer nun glaubt, hier spricht eine Unbelehrbare, mag nicht ganz falsch liegen. Denn Merkels Selbstkritik ist eine, die in Wirklichkeit gar keine ist. Da meint eine Bundeskanzlerin, dass sie viel schlauer ist als 80 Millionen ihrer Untertanen – einem Volk wohlgemerkt, das mehr wissenschaftliche und künstlerische Errungenschaften vorzuweisen hat als die meisten anderen Völker dieser Welt.

Ihre Unfähigkeit zur Selbsteinschätzung und Selbstkritik kann man durchaus als klares Symptom einer ausgeprägten Wirklichkeitsverweigerung im Zuge einer gestörten Psyche diagnostizieren. (Die Psychiatrien sind voll von solchen Patienten.)

Als Psychose bezeichnet man eine schwere psychische Störung, die mit einem zeitweiligen weitgehenden Verlust des Realitätsbezugs einhergeht. Wahnhafte Psychosen sind bekannt u.a. in den Ausprägungsformen des politischen Wahns, der wahnhafte Erhöhung der eigenen Person, des Heilwahns, des Weltverbesserungs- bzw. Welterneuerungswahns und des Omnipotenzwahns.

Ist Merkel ein psychiatrischer Fall?

Ob Merkel nun wahnhaft ist – oder ob sie klaren Verbandes das tut, was sie tut, wird vermutlich nie geklärt werden können. Im Bereich der Politik ist die Ursache des Handelns auch nebenrangig. Entscheidend ist das, was getan wird.

Bei gestörten Persönlichkeiten ist sich die Wissenschaft in folgenden Punkten einig: Viele sind extrem intelligent, sehr machtbewusst, skrupellos bei der Durchsetzung ihrer Ziele und daher überdurchschnittlich erfolgreich in ihren Berufen.

Die wenigsten ihrer Mitmenschen erkennen, dass sie es mit einem psychisch Gestörtenen zu tun haben. Denn diese verstehen es meisterhaft, ihre mangelnde Empathie hinter einer Fassade von Freundlichkeit zu verstecken. Das ist alles wissenschaftlich gedeckt. Laut der Psychopathie-Checkliste (PCL-R) von Robert D. Hare sind Psychosen durch folgende Primärsymptome gekennzeichnet:

◦trickreich sprachgewandter Blender mit oberflächlichem Charme

◦erheblich übersteigertes Selbstwertgefühl

◦pathologisches Lügen (Pseudologie)

◦betrügerisch-manipulatives Verhalten

◦Mangel an Gewissensbissen oder Schuldbewusstsein

◦oberflächliche Gefühle

◦Gefühlskälte, Mangel an Empathie

◦mangelnde Bereitschaft und Fähigkeit, Verantwortung für eigenes Handeln zu übernehmen

Quellen: Henning Ernst Müller (Uni Regensburg): Die PCL-R von Hare aus kriminologischer und strafprozessrechtlicher Sicht.Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) e.V. – Sektion Rechtspsychologie, 17. November 2012, abgerufen am 27. April 2015 (PDF; 1,4 MB, Vortrag zum 3. Tag der Rechtspsychologie).

Stefan Eidt: Vergleich des 2- und 3-Faktoren-Modells der Psychopathy Checklist-Revised (PCL-R) bei der Rückfallprognose von Straftätern. Dissertation. 2007, abgerufen am 27. April 2015 (PDF; 464 kB).

*****************

*) Michael Mannheimer („MM“) ist ein überparteilicher deutscher Publizist, Journalist und Blogger, der die halbe Welt bereist hat und sich auch lange in islamischen Ländern aufhielt. Seine Artikel und Essays wurden in mehreren (auch ausländischen) Büchern publiziert. Er gilt als ausgewiesener, kritischer Islam-Experte und hält Vorträge im In- und Ausland zu diversen Themen des Islam. Aufgrund seiner klaren und kompromißlosen Analysen über den Islam wird er seitens unserer System-Medien, der islamophilen Parteien und sonstigen (zumeist linken) Gruppierungen publizistisch und juristisch seit Jahren verfolgt. Viele seiner Artikel erscheinen auch bei conservo. MM betreibt ein eigenes Blog: http://michael-mannheimer.net/ , auf dem Sie auch für Mannheimers Arbeit spenden können.

www.conservo.wordpress.com   24.09.2016

Advertisements

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 21 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre lang freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 43 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und Blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Außenpolitik, CDU, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Merkels Regierungswahnsinn mit Methode – Gründe und Erklärungen!

  1. Querkopf schreibt:

    „Wird Deutschland von Gestörten regiert?“ – Nein, nicht von Gestörten, sondern von sytematisch vorgehenden Landesverrätern, die in enger Abstimmung mit der Ostküste Deutschland hassen und unbedingt für immer zerschlagen wollen. Die Gründe mögen dabei unterschiedlich sein, ihr Ziel ist aber das Gleiche.

  2. karlschippendraht schreibt:

    Auch ich halte Merkel absolut nicht für geistesgestört sondern für eiskalt und berechnend handelnd , jedoch unter einer ganz bestimmten Drohung der Ostküste . Einen Zusammenhang zwischen Merkels Handeln und der Rosenholz-Datei kann ich nicht ausschließen .

Kommentare sind geschlossen.