Bundesverdienstkreuze für Islam-Terroristen?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Thomas Böhm *)

bundesverdienstkreuzWas haben sich unsere Politiker und Journalisten wieder aus dem Fenster gelehnt. Was haben sie diese angeblichen Syrer gefeiert, die diesen angeblichen Islam-Terroristen, diesen Jaber Albakr, einfangen konnten wie ein lahmes Mäuschen. Einen deutschen Pass wollten sie den „Helden“ schenken, das Bundesverdienstkreuz wurde sogar ins Spiel gebracht und nun das:

Bevor sich der Terrorverdächtige unter mysteriösen Umständen und unter ständiger Beobachtung das Leben nehmen konnte (durfte?), hat er seine drei Landsmänner, die ihn – ebenfalls unter mysteriösen Umständen – überwältigen konnten, der Mittäterschaft bezichtigt.

Er wird nun diese Aussage nicht mehr mit Beweisen untermauern können, dazu ist er zu tot, schon komisch, oder?

Aber die ganze Sache war von Anfang an seltsam, weil viele Fragen noch nicht unbeantwortet sind und weil das „Selfie“ mit dem Gefesselten eher an ein Kuschel-Foto unter Freunden erinnerte.

Wie war es möglich, dass sich so ein gefährlicher und zu allem entschlossener Islam-Terrorist so einfach, ohne Knarre vor dem Kopf überwältigen ließ? Bei welchen Freunden konnte er sich bis zu seiner „Festnahme“ verstecken? Wo und wann hat er sich seine neue Frisur zugelegt? Wie konnte dieser angebliche Flüchtling zwei Mal in die Türkei und von dort weiter nach Syrien ausreisen und mit einer großen Menge Bargeld zurückkommen, ohne dass jemand aufmerksam wurde?

Und vor allen Dingen die alles entscheidende Frage: Wie kann es sein, dass ein gläubiger Moslem sich umbringt, wo er doch weiß, dass es die größte Sünde ist:

Der Suizid ist im Islam verboten. Allah hat das Leben geschenkt und nur Er darf es wieder nehmen.  Im Koran (Sura 4, Vers 29) heißt es u.a.: „… Und tötet euch nicht selbst (gegenseitig). Allah ist gewiss barmherzig gegen euch.“ In einem Hadith (von Buchari überliefert – also mit authentischer Überlieferungskette) heißt es:Al-Hasan berichtete, dass Gundub berichtete, dass der Prophet Muhammad, Allah Segen und Friede auf ihm sagte: Ein Mann litt an Verletzungen und beging deshalb Selbstmord. Allah sagte dazu „Mein Knecht nahm sich das Leben und ist Mir damit zuvorgekommen; Ich verwehre ihm das Paradies.“

http://islam.de/1641.php

Etwas anderes ist es natürlich, wenn man ein paar oder auch etwas mehr Ungläubige mit in den Tod reißt.

Wann endlich lernen es die Politiker und Journalisten endlich, die Klappe zu halten und erstmal die Ermittlungen abzuwarten, bevor man jemanden in den Himmel lobt!

Wenn es nicht so ernst wäre, könnte man glatt behaupten, unser ganzes Land hätte sich in einen Komödienstadl verwandelt. Denn es ist wirklich nur in Deutschland möglich, jemanden, der nicht aus Deutschland stammt, für das Bundesverdienstkreuz zu empfehlen, bei dem nicht mal klar ist, ob er unter Umständen in einen Terroranschlag verwickelt ist.

Falls  sich wirklich herausstellen sollte (was wir aus politischen Gründen stark bezweifeln), dass die Helden von Leipzig ebenfalls Islam-Terroristen sind, müssten diejenigen, die sie für diesen Orden empfohlen haben, oder sie als Helden vergöttern, direkt ins Gefängnis gebracht werden (Unwissenheit schützt vor Strafe nicht), denn besser kann man eine terroristische Vereinigung wohl nicht unterstützen.

Und hier wären so ein paar Kandidaten:

SPD-Verteidigungsexperte Johannes Kahrs. Er sagte (laut Medienbericht): „Die Männer haben diese Auszeichnung verdient. Was sie getan haben, zeugt von tiefem Respekt gegenüber ihren deutschen Gastgebern. Mehr Ankommen, mehr Integration ist kaum vorstellbar.“

CDU-Außenpolitiker Jürgen Klimke. Er sagte (laut Medienbericht): „Das Bundesverdienstkreuz ist ein starkes Signal in beide Richtungen – in die deutsche Bevölkerung und gegenüber anderen Flüchtlingen. Ich werde mich persönlich für die Auszeichnung der Syrer einsetzen.“

„Bild“-Kolumnist Franz Josef Wagner. Er schrieb:

„Ich weiß nicht, wie gut Euer Deutsch ist und ob Ihr unser Grundgesetz kennt (Frauen und Männer gleich, Religionsfreiheit etc.).

Abseits von Sprache und Traditionen wisst Ihr aber, was Gut und Böse ist. Das macht Euch zu Freunden.

Ein Landsmann hat Sie am Leipziger Hauptbahnhof angesprochen. Sie gehen nicht weiter. Er spricht Ihre Sprache. Er kommt aus der gleichen Vergangenheit. Krieg, Flucht, Asyl. Der Landsmann weiß nicht, wo er schlafen kann. Sie nehmen ihn mit. Sie sind gute Syrer. Gastfreundschaft ist ein hohes Gut.

Der Fremde sitzt auf dem Sofa. Je länger Sie ihn anschauen, desto mehr kommt er Ihnen bekannt vor. Er ist der Terrorist mit dem Sprengstoff, den alle suchen.

Die beiden Syrer überwältigen den Terroristen und liefern ihn der Polizei aus. Gutes zu tun ist wichtiger als Deutsch zu lernen.“

„Welt“-Autor Alan Posener. Er schrieb:

„Vielleicht werden wir deshalb diese Helden niemals öffentlich feiern können, obwohl sie ihr Leben riskiert haben, um ihr Gastland zu schützen. Sie verdienen… das Bundesverdienstkreuz…

Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie sagte (laut Medienbericht):

„Unser Dank aber auch die Anerkennung gilt dem Mann aus Syrien, der die Polizei über den Aufenthaltsort des Verdächtigen informiert hat und somit entscheidend zur Festnahme beigetragen hat.“

Der Leiter der Leipziger Syrienhilfe, Hassan Zeinel Abidine. Er sagte (laut Medienbericht): „Diese Leute müssen richtig gewürdigt werden. Denn das ist ja das, was alle wollen, was der Rechtsstaat will: Dass der Kampf gegen den Terror eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist. Als Auszeichnung kann ich mir eine Urkunde oder eine Belohnung vorstellen.“

Wahrlich: Wer sich so weit aus dem Fenster lehnt, sollte auch immer den Abgrund vor Augen haben und sich nicht wundern, wenn er tatsächlich fällt!

Und das passiert übrigens, wenn Deutsche der Polizei unter die Arme greifen:

Von Wolfgang Masser

Der Vorstand unserer Taxivereinigung wurde vor längerer Zeit von einem Schwarzen US Soldaten in den Hals gestochen. Nachdem die Polizei die Suche abgebrochen hatte übernahmen wir Taxifahrer die Überwachung der möglichen Gebäude in die er sich hatte flüchten können. In den frühen Morgenstunden konnte ein Kollege und ich den Täter nach einer kurzen Flucht zu Fuß dingfest machen. Wir haben ihn nicht gefesselt nur festgehalten und mußten zum Dank mit auf die Wache. Dort teilte man uns mit ,daß wir eventuell mit einer Anzeige rechnen müssen wegen Selbstjustiz. Der Fairneß halber muß ich sagen , daß es so weit nicht kam. Wir waren aber weit weg von einer Belobigung geschweige denn eines Bundesverdienstkreuzes obwohl wir die Arbeit der Polizei erledigten. Gibt es doch zweierlei Maß bei uns?

http://www.focus.de/politik/deutschland/chemnitz-im-news-ticker-jaber-albakr-hat-sich-in-haft-umgebracht_id_6066271.html#comments

Weitere Quellen:

https://www.tag24.de/nachrichten/chemnitz-terror-albakr-bundeverdienstkreuz-syrer-festnahme-leipzig-syrische-helfer-sollen-bundesverdienstkreuz-bekommen-172222

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article158672511/Deutschland-hat-seine-ersten-syrischen-Helden.html

http://www.bild.de/news/inland/terroranschlag/werden-helden-syrer-jetzt-deutsche-48239320.bild.html

http://www.bild.de/news/inland/terroranschlag/werden-helden-syrer-jetzt-deutsche-48239320.bild.html

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/jaber-albakr-hat-sich-in-der-jva-leipzig-umgebracht-a-1116366.html

http://journalistenwatch.com/cms/bundesverdienstkreuz-fuer-islam-terroristen/

***********
Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie JouWatch eine kleine Spende zukommen lassen würden! Hier der Link: http://journalistenwatch.com/
*) Der Berufsjournalist Thomas Böhm ist Chefredakteur des Mediendienstes „Journalistenwatch“ (kurz: „JouWatch“) und ständiger Kolumnist bei conservo.
http://www.conservo.wordpress.com   13.10.16

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 20 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 36 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen.
Dieser Beitrag wurde unter BILD, CDU, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Politik, SPD abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Bundesverdienstkreuze für Islam-Terroristen?

  1. karlschippendraht schreibt:

    Es ist tatsächlich so dass man sich als klardenkender Deutscher für die Idiotie von Politik und Medien fremdschämen muss , vor Allem dem nichtverblödeten Ausland gegenüber.

  2. anvo1059 schreibt:

    Aber natürlich ! Die habee es voll verdient ! Stellvertretend für Viele…..
    Nicht weil sie einen Versager ans Messer geliefert haben. Nein.
    Aber schließlich sind es solche Leute denen wir es zu verdanken haben, das das deutsche Heer wieder mit Krieg spielen darf.
    Es sind solche Leute die dafür sorgen, das sich das Volk sorgt. Nicht um seine wirklichen Feinde wohl aber vor den Terroristen.
    Es sind diese Leute die dem dunkel deutschen Volk ein Ventil schaffen um seinen Hass auszuleben, hauptsache es tut es nicht an seien wirklichen Feinden in den Parlamenten und Parteien….
    Es sind diese Leut die mit dafür sorgen, dass unsere Politmafia uns still weiter ausplündern kann und unsere Qualitätsmedien immer was gutes zu berichten haben….
    Wenn das nicht Verdienstkreuzwürdig ist…….

  3. Querkopf schreibt:

    „Gibt es doch zweierlei Maß bei uns?“ – Natürlich gibt es zweierlei Maas in unserem Rechtssystem, besser wohl in unserem Linkssystem. Ausländer und Migranten bekommen immer Recht, zumindest aber mildernde Umstände, einem kulturspezifischen Migrantenbonus, und wenn man gar keine Entschuldigung mehr findet, dann waren sie halt psyschisch gestört. Es ist einfach nur zum Kotzen.

Kommentare sind geschlossen.