Merkel: Pflege christlicher Traditionen gegen Angst vor Islam

(www.conservo.wordpress.com)

Von Herbert Gassen *)AngelaMerkel

„Weihnachtslieder singen gegen Angst vor Islam“

Deutsche Wirtschafts-Nachrichten 23.10.16:
„Bundeskanzlerin Merkel fordert die Deutschen auf, wieder stärker auf christliche Weihnachtslieder und Blockflöten zurückzugreifen.
Bundeskanzlerin Angela Merkel ist der Auffassung, dass die Deutschen sich wieder stärker mit christlichen Traditionen gegen Angst vor dem Islam wappnen könnten. Merkel sagte am Samstag in Wittenburg auf einem Sonderparteitag der CDU Mecklenburg-Vorpommerns: „Ich weiß, dass es Sorgen vor dem Islam gibt.“ Es liege aber an den Bürgern, diesen Sorgen auch durch die Pflege christlicher Traditionen zu begegnen. „Wieviel christliche Weihnachtslieder kennen wir denn noch und wieviel bringen wir denn unseren Kindern und Enkeln noch bei?“, fragte Merkel. „Dann muss man eben mal ein paar Liederzettel kopieren und einen, der noch Blockflöte spielen kann (…) mal bitten“, empfahl die Kanzlerin. Als Gelächter im Saal einsetzte, sagte sie: „Ich meine das ganz ehrlich. Sonst geht uns ein Stück Heimat verloren.“

Können Sie sich noch erinnern, als so in der Zeit vor einem Geburtstag oder gar Weihnachten ein junges Mitglied der Familie oder der Nachbarschaft anfing, das Loblied auf der Blockflöte zu üben. 12 Minuten Tonleiter C-Dur: Protestrufe der Anwesenden! 24 Mal die ersten zwei Takte der Hymne in stark verfälschter Auffassung: Verfolgung des Künstlers bis zum Hausverbot. Konsequenz jedoch: Keine Mäuse und Ratten mehr im Haus. Also doch Blockflöte. Oder wer kein Instrument mag, kann ja das ergreifende Lied von „Schneeflöckchen, Weißröckchen…“ singen. Da werden sicher den Imamen die Tränen in die Augen treten. Er denkt an die herrliche Zukunft im Reigen mit den versprochenen Jungfrauen.

Sie, die Angie, hat zwar die Typen zu uns eingeladen. Aber wieso kommen sie zu uns, wenn sie vom Glauben her unmusikalisch sind und vor Flöten und Kinderchören fliehen?

Hatte unsere verehrte Kanzlerin vielleicht daran gedacht, als sie das Instrument und das Lied als Waffe gegen den Islam erkor?
Der Gedanke ist gar nicht so schlecht, all die Mal die waschechten Islamisten grundsätzlich etwas gegen Musik haben. Wünschen sie doch alle deren Anhänger und Ausübende als Schweine in die Hölle. Lediglich beim Schlangenbeschwören quietschen sie auf einer Flöte, bis das Tier irritiert reagiert.

Tja, so ist sie, die Angela, auf gut deutsch die Botin, die Engelin.
„Kling, Glöckchen, kling“ im harten Einsatz für deutsche Kultur und Zukunft.

Auf der anderen Seite sieht das jedoch ganz anders aus:
So wurde in den Vertraulichen Mitteilungen, den Schweizer Vertraulichen und auf conservo.de der Fahrplan zur ,,Macht“ veröffentlicht:
Dr. Peter Hammond schrieb als ausgezeichneter Kenner des Islams und seiner diversen Strömungen bereits vor einigen Jahren in seinem Buch ,,Slavery, Terrorism and Islam“ als einer der ersten und wenigen über einen von den obersten Islam-Gelehrten Saudi-Arabiens erdachten ,,Kriegsplan“ zur religiösen Eroberung der Erde:

Die Islamisierung der Welt geschieht stufenweise im Verhältnis zum Anteil der muslimischen Bevölkerung in den zu übernehmenden Nationen:
So Stufe 2 (3% bis 8 %): Eine konsequente Missionierung beginnt, zunächst fokussiert auf verunsicherte Jugendliche ,,auf der Straße“ oder auch in Heimen und Haftanstalten. Zu den aktuellen Ländern auf diesem Level zählen u.a. Deutschland, Dänemark, Großbritannien, Spanien oder Thailand……

In der Endstufe 8 (80% bis zu l00%) werden Glaubensgegner laut Hammond zunehmend eingeschüchtert und mit einem blutigen Jihad-Krieg überzogen, der bis zu einem versteckten Völkermord reichen könnte (siehe auch: https://conservo.wordpress.com/?s=hammond)

Dagegen wird man Frau Engelin erwidern müssen:
Da hilft kein Blasen und kein Singen,
das Christkind steht da still und stumm,
Mohamed wird es gelingen
und bringt uns mit dem Schwerte um.
Gehst du hinauf zu dem Schafott,
hilft dir auch nicht mehr Angies Gott.
Als Jungfrau sieht man sie dann wieder,
auf einer Flöte bläst sie Lieder.
Was hat das deutsche Volk verbrochen, daß es so verschaukelt wird!

*) Herbert Gassen ist Dipl. Volkswirt, Bankkaufmann und regelmäßig Kolumnist auf conservo
www.conservo.wordpress.com  25.10.2016

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 20 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 36 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, Bildung, CDU, Christen, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Kirche, Kultur, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Merkel: Pflege christlicher Traditionen gegen Angst vor Islam

  1. karlschippendraht schreibt:

    Also liebe Leute , beherzigt die Worte unserer Kanzlerette . Wenn euch ein Moslem mit dem Messer bedroht dann zückt entschlossen die Blockflöte und schon ist die Gefahr gebannt !

  2. Querkopf schreibt:

    Woher soll denn diese Merkel wissen, wie es in einer noch halbwegs intakten christlichen Familie mit Kindern zugeht? – Die weiß doch nur, wie es in der DDR und in der SED zuging, aber mehr doch nicht. Von Familie und christlichen Traditionen ist die so weit weg, wie die Erde vom Mond. Sie soll einfach nur zu diesen Themen den Mund halten und schweigen.

  3. anvo1059 schreibt:

    Pflegt und zeigt eure christliche Gesinnung auf das wir wissen auf wen wir einzustechen haben……
    Im alten Rom war man wenigstens noch so kultiviert, die Christen in Arenen vor zahlendem Publikum abzuschlachten. Das Merkel verlegt das auf die offene Straße……….

Kommentare sind geschlossen.