Katastrophe mit Ansage: Wie Gutmenschen gegen Hass kämpfen und dadurch Hass schaffen

(www.conservo.wordpress.com)

Von floydmasika *)

Eine Forschergruppe von der Universität Cambridge erklärt, wie allerlei unangenehme Phänomene erst dadurch entstehen und wachsen, dass man sie bekämpft, und wie der Kampf eigentlich ein Zuspielen der Bälle zwischen Polen ist, die sich bei aller scheinbarer Gegensätzlichkeit nahe stehen.

emcke-neu(Carolin Emcke, Friedenspreisträgerin des Buntschen Buchhandels 2016)

Maas, Reschke, Hayali, Emcke, Heigl und andere Bekämpfer der „gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit“ schaffen sich die Umgebung, in der sie ihre eigenen entsprechenden Neigungen am besten entwickeln können.    Sie sind spiegelverkehrter Mitstreiter des Hasses, den sie zu bekämpfen vorgeben.

So interviewt etwa die ARD-Journalistin Dunja Hayali in diesen Tagen in Erfurt wieder „mit Haltung“ genau diejenigen wütenden Demonstranten aus, die ihr Zerrbild repräsentieren.   Wenn hingegen ein hassfrei argumentierender Identitärer in einem TV-Studio erscheint, melden sich die bunten Hasser der Reihe nach ab und skandalisieren die Sendung.   

Wer dieser Spirale entgehen will, muss sich aktiv gute Dialogpartner suchen, und zwar nicht nur gute Gleichgesinnte, sondern auch gute Diskursgegner.

Die Hassprediger erkennt man daran, dass sie sich gezielt schlechte Diskursgegner suchen oder, schlimmer, als Pappkameraden selber zimmern, und dann von diesen leben.  Die gilt beispielsweise für die von der Bunten Republik in der Paulskirche geehrte Publizistin Carolin Emcke, die langatmig in sozialkonstruktivistischem Jargon vortrug, wie jeder Mensch individuell konstruiert sei, um dann ein klischeehaftes Zerrbild des rechten Feindes zu zeichnen, der all dies angeblich ignoriert oder bekämpft.

Umgekehrt kopieren einige „Patrioten“ den „Aufstand der Anständigen“, indem sie sich bevorzugt über Muslime echauffieren, die  im Handeln oder Reden von Normen der politischen Korrektheit abweichen, um daraus eine unpolitische Pogromstimmung zu erzeugen.  Solche „Patrioten“ sind ideale Ballspielpartner sowohl der Bunten als auch der Islamisten.

Ein anderes Buch von den Forschern aus Cambridge erklärt, wie Lüge und Heuchelei zur Politik gehören, ein unvermeidlicher Bestandteil der Politik seien und nie ganz eliminiert werden könnten.  (Quelle: Katastrophe mit Ansage: Wie Gutmenschen gegen Hass kämpfen und dadurch Hass schaffen)

* (Original: https://bayernistfrei.com/

http://www.conserv0.wordpress.com    31.10.2016

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 19 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 36 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, antifa, Außenpolitik, Die Grünen, Die Linke, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Medien, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Katastrophe mit Ansage: Wie Gutmenschen gegen Hass kämpfen und dadurch Hass schaffen

  1. karlschippendraht schreibt:

    Wer als reiferer Jahrgang über Jahrzehnte hinweg politische Fernsehsendungen verfolgt hat dem ist mit Sicherheit aufgefallen dass bei jeder Diskussionsrunde immer Derjenige zuerst unsachlich oder beleidigend wird , der politisch am weitesten links angesiedelt ist.

Kommentare sind geschlossen.