Weilers Wahrheit: Kriminelle Ausländer

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Weilersehrenmord

Mord, Totschlag, Vergewaltigungen, Terror, Drogen- und Menschenhandel

In Frankfurt gab es gestern eine Messerstecherei mit vier Opfern.

In Hamburg wurde zuletzt ein 16-Jähriger erstochen und in Bonn ein Jugendlicher totgeprügelt.

In Reutlingen wird eine Frau auf offener Straße mit einer Machete erschlagen und in Düren wird einer Frau in einem Friseursalon in den Kopf geschossen.

Im Hamburg wird eine 14-Jährige brutal vergewaltigt und zum Sterben in den Hof geworfen und in Berlin schneidet ein Mann seiner Frau den Kopf ab und wirft ihn auf die Straße.

Die Täter waren wie so oft Ausländer.

Messerangriffe, Prügelattacken, Schießereien, Raub, Mord, Vergewaltigung und und und…

Wie viele solcher oder ähnlicher Taten gab es in den letzten 5 Jahren wohl?

5.000? 50.000? 500.000?

Und die Täter?

Oft sind es Ausländer!

Falsch!

Nicht oft, sondern fast immer!

Fast immer, wenn es um Mord, Totschlag, Vergewaltigungen, Terror, Drogen- und Menschenhandel geht, sind die Täter Ausländer.

Fast immer!

Und je brutaler und menschenverachtender die Tat, desto sicherer ist es, dass die Täter Ausländer sind.

Fakt! Punkt!

Will mir irgendwer widersprechen?

Und die ganzen Kriminalitätsstatistiken dazu?

Gefälscht, frisiert und so aufgebaut, dass es nicht offensichtlich wird, dass Ausländer massiv kriminell sind.

Es wird gelogen, vertuscht und verschwiegen und alle machen mit.

Politik, Justiz, Polizei und Medien.

Mich kotzt dieses „Die-Überwiegende-Mehrheit-Ist-Gesetzestreu-Gelaber“ nur noch an.

Viele Ausländer sind massiv kriminell!

Fakt. Punkt!

Raus damit!

Kriminelle Ausländer raus aus unserem schönen Land!

Und weg mit diesen verlogenen Politikern, die diese Zustände erst ermöglicht haben und nicht im Traum daran denken, dieses zu ändern.

www.conservo.wordpress.com   2.11.2016

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 20 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 36 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen.
Dieser Beitrag wurde unter Außenpolitik, Dritte Welt, Flüchtlinge, Kultur, Medien, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Weilers Wahrheit: Kriminelle Ausländer

  1. Querkopf schreibt:

    „Mit dem Islam hat das aber natürlich alles gar nichts tu tun!“ – Aber: Solange sich die deutsche Bevölkerung nicht selbst aktiv zur Wehr setzt und sich dem Pack entschieden entgegenstellt, wird sich nichts ändern. Von dem durch und durch korrumpierten deutschen Staat (Legislative, Judikative und Exekutive), ist seitens der deutschen Bevölkerung rein gar nichts mehr zu erwarten. Die „deutsche Regierung“, die diesen Titulierung überhaupt nicht mehr verdient hat, und die Altparteien, die unter SED-Merkel zu einer Neo-SED verschmolzen sind, haben Deutschland im Kopf längst abgewickelt, so wie die Ostküste und die Wallstreet das haben will und im Hintergrund so steuert. – Der alte „Kriegstreiber“ Deutschland muß weg … und zahlen (Stichworte: VW-Dieselskandal; Deutsche Bank-Abzocke; zu uns geschickte Flüchtlinge (!); usw.) !
    Der Staatsputsch von oben nach unten ist durchgängig und eng mit der Ostküste abgesprochen.

  2. nixgut schreibt:

    Hat dies auf Islamnixgut rebloggt.

  3. floydmasika schreibt:

    Nicht „Ausländer“ sondern „Asylmigranten“ oder „Humanitärmigranten“ sollte man da schreiben. Es sind die Fürsorgeobjekte der Menschenrechtler, von denen die Kriminalität ausgeht. Und noch viel mehr als das. Es bringt aber wenig, einzelne auszuweisen. Etwas tiefer muss schon bohren. Sonst erschießt man nur den Botschafter.

    • Querkopf schreibt:

      Nein, keine „Fürsorgeobjekte“, sondern reine Geschäftsobjekte. Es geht diesen widerwärtigen Humanitärheuchler doch nur um Umsatz und Gewinn, die Menschen sind letztlich völlig egal, sie sind nur eine Ware. Und die vielen Ehrenamtliche sind in deren Augen nur nützliche Idioten.

Kommentare sind geschlossen.