Soll der Wahnsinn mit Merkel nach 2017 tatsächlich weitergehen? – AfD dann alternativlos

(www.conservo.wordpress.com)

Von Georg Martin *)Merkel

Führende Politiker der CDU und der CSU haben sich trotz gewaltigen Theaterdonners im Vorfeld nun doch für eine vierte Kanzlerschaft von Flüchtlings- und Versager-Merkel im Wahljahr 2017 ausgesprochen. Ist Merkel in der traurigen Union tatsächlich alternativlos?

Offiziell schweigen Seehofer und die CSU zwar noch, es gilt aber als sicher, dass Merkel am 4. und 5. Dezember 2016 auf dem Bundesparteitag der CDU erneut als CDU-Vorsitzende und damit auch zur Kanzlerkandidatin der CDU/CSU gekürt werden wird. Alles deutet unheilvoll darauf hin.

Das ist kein Grund zur Freude für Deutschland, eher ein Grund für einen zweiten Volkstrauertag!

Skandalöse Fehlentscheidungen

Damit nähme dann der größte Skandal der Nachkriegsgeschichte in Deutschland seine verheerende Weiterentwicklung bis zum bitteren Ende. Denn kein anderer Bundeskanzler nach 1949 hat Deutschland so schwer und so nachhaltig geschädigt wie eben Merkel. Indie bisherige Regierungszeit von Merkel fallen fatale wie skandalöse Fehlentscheidungen wie zum Beispiel:

  • Die völlig undurchdachte und überstürzt beschlossene Energiewende.
  • Die Euro-Finanzkrise mit einem deutlichen Verfall der den Deutschen            aufgezwungenen Kunstwährung Euro.
  • Unrechtmäßige steuerfinanzierte Rettungsaktionen von maroden Banken und Volkswirtschaften in den Südländern Griechenland, Portugal, Spanien und Italien.Ungesteuerte Massenmigration nach Deutschland ohne rechtliche Grundlage. Gleich hunderttausendfach wurde nationales und europäisches Recht gebrochen.          Schlepper- und Schleuserkriminalität wurde und wird im Mittelmeer durch die              deutsche Marine unmittelbar gefördert und unterstützt.

Die verheerenden Folgen dieses katastrophalen Regierungsversagens:

  • Überforderung der deutschen Staatsfinanzen und der steuerzahlenden Bevölkerung      in Deutschland durch ständig höhere Steuern und Abgaben bis hin zur Kollaps.Verarmung und Verelendung großer Teile der deutschen Bevölkerung.
  • Gewaltiger Anstieg der Kriminalität durch Migranten und Kriminelle (Einbrüche,         Diebstähle, Raub, Sexualdelikte, Morde usw.).Explodierender Anstieg der Gesundheitskosten. Die Beiträge für deutsche Beitragszahler explodieren, weil rund 1 Million Migranten vollversorgt werden wollen.
  • Unsere Sozialsysteme werden kollabieren, das Rentensystem wird zusammenbrechen, weil die Zuwanderer nicht unsere Renten in der Zukunft erwirtschaften können werden und auch nicht wollen. Sie werden mehrheitlich unsere Sozialsysteme in Anspruch nehmen und diese ausbeuten.
  • Die Wirtschaftsabkommen CETA und TTIP werden internationalen Großkonzernen     weitreichende Kompetenzen und Ansprüche auf Regressforderungen gegenüber            einzelnen Staaten einräumen, für die die Steuerzahler in der EU, und damit            größtenteils Deutschland, letztendlich haften werden.
  • Sicherheitspolitisch hat sich Merkel im Hinblick auf die Krimkrise und die immer          bedrohlicher werdende Lage in Osteuropa zum bedingungslosen Werkzeug              amerikanischer Wirtschafts- und Weltmacht-Interessen gemacht. Sollte es zu einer      militärischen Auseinandersetzung mit Russland kommen, dann werden Ost- und           Mitteleuropa mit Deutschland zum Schlachtfeld werden. – Nicht Amerika.

Einfach weiter so? – Die Unionsparteien schaffen sich ab

Angesichts dieser historisch einmaligen Fehlleistungen seitens der Regierung Merkel und ihrer feigen Bücklinge ist es ein politischer Skandal ohnegleichen, dass die Parteimitglieder von CDU und CSU die Verantwortliche für all diese Großkrisen, die Versagerin Merkel, nun ein viertes Mal zur CDU-Vorsitzenden und zur Kanzlerkandidatin der CDU/CSU wählen wollen.

Dieses unvorstellbare und verantwortungslose Verhalten der CDU-und CSU-Politiker zeigt sehr eindrucksvoll, dass die sogenannten Volksvertreter der sogenannten Volksparteien längst ein politisches Eigenleben jenseits der Interessen ihrer Wähler und der deutschen Bevölkerung führen. Sie sind nur noch ausschließlich auf den Erhalt ihrer persönlichen Vorteile in den Parteien und im Parlament ausgerichtet und führen damit die Demokratie in den Abgrund.

Totengräber der Demokratie

Sie werden mit ihrem verantwortungslosen Verhalten so zum Totengräber der Demokratie und bereiten den Weg für einen totalitären Staat in Gestalt einer sozialistischen Diktatur in Europa vor. Das alles hatten wir in Deutschland schon einmal. Aber wir haben nichts aus unserer Geschichte gelernt.

Die Unionsparteien sind damit für verantwortungsvoll handelnde bürgerliche Wähler nicht mehr wählbar, sie selbst haben die AfD damit alternativlos gemacht.

Der politische Ungeist einer DDR und einer UdSSR aber ersteht in Gestalt einer sozialistischen Diktatur in Europa erneut auf. Die Folgen, die Entwicklungen und das Ende dort sind noch hinreichend bekannt – sie sind allesamt gescheitert.

Geschichte scheint sich ständig zu wiederholen, ohne dass die Menschen ihre Lehren aus der leidvollen Geschichte ziehen. Muss erneut millionenfaches Leid über Deutschland und Europa kommen, weil die Demokratie in Deutschland erneut versagt hat und weil eine verantwortungslos handelnde Merkel angeblich alternativlos war?

*) Georg Martin ist Dipl.-Ing, freiberuflicher Unternehmensberater, Freidenker und deutscher Patriot sowie seit langer Zeit Kommentator bei conservo.
www.conservo.wordpress.com   7.11.2016

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Außenpolitik, CDU, CSU, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Griechenland, Islam, Kultur, Merkel, Politik, SPD, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Soll der Wahnsinn mit Merkel nach 2017 tatsächlich weitergehen? – AfD dann alternativlos

  1. herby1646 schreibt:

    Nicht nur die Bundes-CDU, auch die in Hessen ist so unglaublich arrogant, dass nur noch der WIDERSTAND zu helfen scheint:
    https://dergenderwahn.wordpress.com/2016/09/22/offener-brief-an-mp-bouffier/

    Gefällt mir

  2. Querkopf schreibt:

    Stimmt genau! Diese Arronaz der Macht seitens Politiker auf allen Ebenen artet immer mehr aus. Der Bürger und Wähler wird nur noch als lästiger Ballast und Querulant wahrgenommen. Es ist höchste Zeit, dass der Bürger und Wähler diesen abgehobenen Politikern zeigt, wo es lang geht.
    Der Bürger und Wähler muß offen Widerstand leisten gegen diese arrogante und selbstgerechte Politker-Kaste in Deutschland, mit allen friedlichen und erlaubten Mitteln. Und derer gibt es mehr als man zunächst denkt.

    Gefällt mir

  3. karlschippendraht schreibt:

    Widerstand ist Bürgerpflicht !!!
    Absolut unbegreiflich ist mir , dass die ganze Polit-Herde weiter hinter Merkel herläuft , obwohl von denen niemand von einer überseeischen Macht dazu gezwungen wird . Bei Merkel ist das anders , die m u s s , die hat einen Auftrag ! Aber die anderen Politl-Clowns müssen nicht , sie machen das aus purer Idiotie . Wer jetzt immer noch etwas Anderes wählt als AfD muss entweder moralisch total verkommen oder total verblödet sein .

    Gefällt mir

    • Querkopf schreibt:

      „Absolut unbegreiflich ist mir , dass die ganze Polit-Herde weiter hinter Merkel herläuft…“
      Nun, weil diese Polit-Herde gar nichts anders kann als Politik, D.h., für die geht um Sein oder Nichtsein. Deren fürstliches Monatseinkommen verdanken Sie der Merkel-Mutti. Wenn die fällt, dann stehen viele von denen auch weinend auf der Strasse, so wie vor drei Jahren die FDP´ler, als die aus dem BT flog. Diese unfähigen, kriechenden Merkel-Hölinge hängen am Schicksal Merkel, wie ein Junkie an der Nadel. Außer Quatschen haben die doch nichts Anständiges gelernt. Die AfD ist die letzte Partei, die auf demokratischem Wege noch eine Wende anstoßen könnte. Die CSU reagiert ja schon. Andere zittern noch.

      Gefällt mir

  4. Pingback: News 08.11.2016 | Krisenfrei

  5. chrisbrawa schreibt:

    Glaubt Ihr noch an Wunder, ich nicht mehr, denn es will die Mehrheit der Schlafschafe nicht erkennen, dass es so „den Bach runter geht“. Leider zählt immer die Mehrheit und es scheint so,
    dass diese Schafe sowie „Linientreuen“ uns dieses kommende Dilemma einbrocken, Sicherlich ist die AFD fähig, die „Unzufriedenen“ zu deckeln, aber letztlich ist Sie auch nur wieder eine Partei,, die zusätzlich an den Zitzen des Steuerzahlers.ihre Pfründe sichert. Das ganze System ist marode und müsste eigentlich von Grund auf erneuert werden. So geht’s einfach nicht weiter und wird sicherlich in den Prognosen des Carl-Friedrich von Weizäcker enden.Dann Gnade uns Gott..

    Gefällt mir

  6. francomacorisano schreibt:

    Sie (Merkel)hatte sich zu Beginn ihrer Kanzlerschaft etwas geschworen: nicht so lange wie Kohl, keine 16 Jahre, bestimmt nicht. Und nicht so lange nach dem Zenit, auf keinen Fall.
    ZEITonline, 10.05.2012

    Gefällt mir

  7. regentraum schreibt:

    Hat dies auf textblätter rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.