Der zwinkernde Cem und die Nachrichten des Deutschlandradios

(www.conservo.wordpress.com)

Von: „Dr. rer. nat. habil. T. Bodan

„Was muss man heut von bösen Buben doch hören oder lesen.

Da glaubt der Mob am Ende noch, als sei es wirklich so gewesen.“

(Recht frei nach W. Busch)

Straftaten Deutscher hochgeschrieben, die der „Migranten“ verschwiegen 

Cem Özdemir

Cem Özdemir

(Offener Brief an hoererservice@dradio.de hoererservice@dradio.de und Cem Oezdemir <cem.oezdemir@bundestag.de> Cem Özdemir)

Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlichen Glückwunsch, heute haben Sie sich wieder einmal selbst übertroffen!

Ich gönnte mir die morgendlichen 5 Minuten Deutschlandfunk, also DLF, zum Frühsport (das spornt immer ordentlich an) und wurde in dieser kurzen Zeit von Ihnen so derart bereichert, dass es schon einer solchen Dankesmail an Sie bedarf, um die Sache auch wirklich ordentlich zu würdigen.

Gerade noch erwischte ich Cem Özdemir, den Dauerzwinkerer der Grünen, beim morgendlichen Indoktrinationsritual des DLF. Das ist inzwischen eine regelrechte Institution bei diesem Staatssender. Jeden Morgen eine nette kleine Dosis, so wie es bei mir die Liegestütze, bei Frau Roth das Warzenzupfen, bei Göring-Eckardt das „Spieglein, Spieglein-Spielchen“ und bei Herrn Hofreiter das Einreiben des Schwangerenbauches mit Bio-Buttermilch sind. Nachdem er, der Zwinkerer, die dort in der Türkei arbeitslos gewordenen Journalisten, „das who is who der türkischen Schreiberlinge“ (oder so in der Art), als unbedingt nach Deutschlandholnötig empfahl, weil die dann von uns aus hinter den eisernen Medien-Vorhang eines Erdogan agitpropieren könnten (von uns bezahlt selbstverständlich), verging er sich in der These, dass man (oder Frau natürlich) mit der Hillibilli-Priviligierten-Partnerschaft den Türken vor Jahren schlicht kein vernünftiges Angebot gemacht hätte und sie darum so beschissen in eine Diktatur abgerutscht seien. Um Gottes Willen, jetzt müssen wir aber schleunigst den afrikanischen Kontinent in die EU reinholen, nicht wahr Herr Özdemir?

In den jüngst bei WikiLeaks enthüllten Skandalmails der vielen gutmenschlichen Obama-Clintons liest man dazu:

„On top of that comes Angelic Turkey, whose citizens will be swamping Germany – first as visa holders and then as EU residents. Germany’s saddo satellite states will serve as overspill areas, having become part of Mushrooming Merkelstan. German government statistics make it abundantly clear that the Muslim newcomers are oh-so unemployable, although meny of them will undoubtedly thrive in one profession.“

Wobei mit Letzterem natürlich auf die muslimischen Verbrecherbanden verlinkt wird (s. https://politikstube.com/wikileaks-enthuellt-skandal-mails-wie-clinton-ueber-merkel-und-deutschland-wirklich-denkt/ dort den 3. Screenshot).

Außerdem bedauert das arme Zwinkerlein die Tatsache, dass die noch ärmeren Türken wohl nie erfahren werden, dass die jüngst in der Türkei explodierte Terrorbombe gar nicht von der PKK, sondern vom IS war. Auweia! Verdammt nochmal, da wird doch nicht etwa einem ganzen Volk die Wahrheit vorenthalten und hunderte, ja tausende Aufrechte werden ganz zu Unrecht verunglimpft oder gar verhaftet? Na das geht ja nun gar nicht!

Förmlich schnaubend vor Wut mache ich gleich noch ein paar Extraliegestütze und versohle – politisch vollkommen korrekt und passend zum Thema – meiner Frau den Hintern. Die weiß zwar nicht wieso, aber was tut man nicht alles für die Meinungsfreiheit und die Aufklärung der Massen.

Zum Glück hat es sich nun mit der Zwinkerei, und es beginnen die Nachrichten. Gleich so ziemlich die erste Meldung sind die 800 Anschläge gegen Asylbewerberheime in Deutschland in den ersten 10 Monaten des Jahres 2016. Mit, so betont der Sprecher, abnehmender Tendenz.

Mann oh Mann, denke ich, das sind ja fast halb so viele solcher Anschläge wie die Verbrechen*), welche die lieben Migranten jeden Tag in Deutschland begehen. Diese bösen Deutschen aber auch! 800 Anschläge gegen diese armen Asylanten in 10 Monaten gegen gerade mal eine knappe VIERTELMILLION Straftaten der Migranten im selben Zeitraum.

Also jetzt bin ich aber sowas von sauer. Es wird Zeit, denke ich, die Kinder zu schlagen.

Mich wundert nur, wieso man beim DLF von diesen Straftaten der Migranten rein gar nichts hört. Verdammt, denke ich, der zwinkernde Cem hat vollkommen Recht, wir brauchen diese türkischen Who-is-who-Journalisten… und möglicherweise hier in Deutschland mehr als hinter Erdogans eisernem Vorhang.

Sehr geehrte Deutsche Leitmedienvertreter,

Sie sollten ihre Beiträge künftig mit dem Zusatz „Dauersatiresendung“ oder „Dauerverblödungsausstrahlungen“ versehen.

*) www.gatestoneinstitute.org/9229/germany-lawlessness: „142500 Straftaten (ACHTUNG: Es wurden nur aufgeklärte Verbrechen mit gefassten Tätern erfasst) in den ersten 6 Monaten 2016, das macht 237500 in 10 Monaten und bei einer Aufklärungsquote von 50% (sehr optimistisch) und ohne Dunkelziffer (eigentlich unzulässig) ergeben sich ca. 1568 Verbrechen durch Migranten in Deutschland JEDEN TAG, Tendenz STEIGEND.“

Diese Zuschrift an den Hörerservice des DLF darf gerne beliebig geteilt, veröffentlicht oder auch kritisiert werden. Ja, sie darf wirklich kritisch hinterfragt und durchleuchtet werden. Wirklich jetzt und GANZ ehrlich. Großes Indianerehrenwort! … immerhin, wir sind ja nicht in Reiche des Sultans und seiner Gedankenpolizei, oder?

(Mit Dank an Herrn Klaus Hildebrandt für die Weiterleitung des Artikels an conservo.)
www.conservvo.wordpress.com   8.11.2016

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 20 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 36 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, Die Grünen, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Islam, Medien, Politik, Türkei abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der zwinkernde Cem und die Nachrichten des Deutschlandradios

  1. Pingback: Stoff für’s Hirn | abseits vom mainstream - heplev

Kommentare sind geschlossen.