Willsch´s Kommentar wird kommentiert

Per E-Mail erhielt ich folgenden Beitrag zur Veröffentlichung:

Nachfolgend und zur Info mein persönlicher Kommentar zum aktuellen Hauptstadtbrief
des Hr. Willisch, welchen ich gestern , am 19. Nov. 2016 ) an ihn gesandt hatte.
—————————————————————————————————   :
WillschSehr geehrter Herr Willisch,
mit großem Interesse lese oder höre ich immer wieder Ihre Kommentare zu den
aktuellen politischen Ereignissen. In diesem Sinne bedanke ich mich wiederholt für
Ihren Hauptstadtbrief, den ich sehr schätze und auch gerne weiterverbreite !

Ohne daß ich jetzt dazu auf Einzelthemen eingehe, möchte ich Ihnen zumindest sagen,
daß ich Ihre persönliche Meinung voll und ganz teile und diese auch unterstütze;
genauso wie die Ihres Parteikollegen Hr. Bosbach !  Grüßen Sie ihn von mir …

Ebenso bedauere ich aber auch, in welchen Zustand Frau Dr. Merkel die CDU als
Gesamtes in den letzten 8 Jahren geführt hat.  Leider muß ich dazu testieren, daß sie
( die CDU ) weitestgehend Ihr werteorientiertes Profil verloren hat. Dies beginnt bei der Zerstörung von Familienwerten, ( div. Bildungspläne auf Landesebene ), geht über
das Griechenland – Desaster, um schließlich bei der nationalen Sicherheit zu enden.
Ohne personelle Bewertungen vornehmen zu wollen, aber ein Hr. Maas ( Justiz ), ein
Hr. Jäger ( NRW ), Fr. Schwesig ( Familie ), usw, nur um ein paar zu nennen, sind
inzwischen mehr als eine Zumutung.
Von der gesamten deutsch – europäischen Asylpolitik noch gar nicht gesprochen …

Damit wurde und hat Fr. Merkel einen großen Teil der CDU Wählerschaft nicht nur
irritiert, sondern auch weitestgehend die CDU für Jahre unwählbar gemacht.  Die
Ergebnisse der div. Landtagswahlen sprechen doch mehr als eine deutliche Sprache,
die aber anscheinend immer noch nicht verstanden wird.

Da ich in Bayern lebe, bleibt mir persönlich und zumindest weitestgehend so eine
konfliktreiche nationale Wahlentscheidung erspart, denn hier gibt es zur CSU keine
Alternative.
Da ich jedoch bundesweit immer wieder von einer Vielzahl meiner Freunde und
Bekannten um meine Meinung gefragt werde, spreche ich dazu eine klare Empfehlung
zu Gunsten der AfD aus.
So sehr ich dies bedauere, so sehr muß ich dies hier auch ganz offen und ehrlich sagen.
Rot – rot – grün wäre für Deutschland ein noch viel schlimmeres Desaster, was wir in
Kürze im Senat in Berlin sehen werden.

Noch viel problematischer wird es im kommenden Jahr 2017 zur Bundestagswahl.
Wie Sie sehn, ist es inzwischen mehr als ein trauriges Faktum, daß es dazu anscheinend
keine andere personelle Alternative als Fr. Merkel als Spitzenkandidatin gibt, was allein
schon an der Tatsache zu sehn ist, daß die CDU es nicht einmal mehr schafft, einen
eigenen Bundespräsident – Kandidaten aufzustellen.
Welch ein jämmerliches Bild, was die CDU hier abgibt.

Ich kann nur hoffen, daß beim nächsten CDU – Parteitag Klartext gesprochen wird,
und dieser nicht nur wieder in Jubelarien durch ‚Merkel – Höflingen‘ ausartet.

Mit meinen besten Wünschen für Sie und Ihre Kollegen verbleibe ich
mit sorgenvollen Grüssen
Hannes Thurner

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 19 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 36 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Politik, Politik Deutschland abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Willsch´s Kommentar wird kommentiert

  1. Paul schreibt:

    Werter Herr Thurner,
    dem kann ich zu 100% zustimmen.
    Meine Wahlentscheidung ist gefallen.
    Es sei denn Lucke kommt mit den Liberal-Konservativen Reformern doch noch wie „Kai aus der Kiste“.

    Herzlich, Paul

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-11/bernd-lucke-alfa-liberal-konservative-reformer-frankfurt

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s