Liebe Landsleute, hört auf zu träumen!

(www.conservo.wordpress.com)

GassenVon Herbert Gassen *)

Hallo, deutsche Landsleute,

der sog. Integrationsgipfel des deutschen Parteienestablishments, verstärkt durch die Wortführer ausländischer Interessenvertreter, hat unter Führung dieser Kanzlerin aus Flüchtlingen Migranten gemacht. Das soll eine andere Klasse sein als die Flüchtlinge, die auch als Asylanten millionenfach in das deutsche Sozialsystem eindringen, abgelehnt werden und dennoch in der Sozialhilfe verbleiben. Damit wird der gesamte Aufbau unseres Landes unter den Bedingungen der einstigen Teilung aufs Spiel gesetzt. Damals mußten die Deutschen Angst haben, jemals ihr Vaterland wieder aufbauen zu können. Ihre Zukunft schien ihnen genommen worden zu sein. Heute wird dieses Deutschland unter Leitung dieser Kanzlerin in das geschichtliche Abseits geschoben. Nach ihren Vorstellungen sind das Land und sein Volk Vergangenheit.

„Heilsbringerin einer schöneren Welt“

Nach dem Fall der Mauer riskiert eine ehemalige SED-FDJ-Funktionärin höherer Charge alles, die demokratische Bundesrepublik zu entstaatlichen. Unter den Augen des Volkes erlaubt sie sich jeden Verstoß gegen Verfassung und Recht. So steuert das deutsche Volk in eine entvolkte Diktatur. Den Verlust an deutschen Wählerstimmen versucht sie durch die Immigration von Millionen Menschen aus fremden Kulturen und Religionen des Vorderen Orients und Schwarzafrikas wettzumachen. Sie läßt sich von ihnen als die Heilsbringerin einer schöneren Welt feiern. Sie haben dieses Deutschland von ihr zur Plünderung übernommen. Mit ihren Weltanschauungen saugen sie unseren Wohlfahrtsstaat aus. Ohne eigene Leistungen, ohne eigene Mitarbeit haben sie Deutschland in ihren Griff genommen. Sie stellen das Heimatrecht der Deutschen in Frage und zerstören Kultur und Geschichte. Sie – eine Christin besonderer Art – findet gar Unterstützung bei den fragwürdigen Kirchenfürsten aller Konfessionen, und sie bestimmte den Islam als zu Deutschland gehörig. Sie setzt damit alle christlich-ethischen Grundwerte aus und bricht mit der Anerkennung der Scharia millionenfach das deutsche Grundgesetz.

Seit den ersten Tagen Deutschlands, als Kaiserreich und Republik, hat das Volk unter seiner Führung dem Islam widerstanden. Es hat in unserer Republik noch nie einen solchen vom Volk geduldeten Verrat unserer Werte gegeben. Mit ihrer unter dem Roten Stern gelernten Dialektik verdreht sie unter Einsatz der political correctness die naturgegebenen Ansprüche der Deutschen auf ihr Land, ihre Kultur und ihre Zukunft.

Patrioten und konservativ denkende Menschen werden dem Kampf gegen rechts unterworfen

Wie in der verbrecherischen SED, basierend auf dem Kommunismus, versuchen Medien und (teilweise vom Staat subventionierte – wie die Antifa) Schlägertrupps, zu verhindern, daß Deutsche es auch in der Öffentlichkeit wagen, sich zu ihrem Vaterland zu bekennen.

Dabei kokettiert diese Frau ungeniert mit den Repräsentanten der Grünen, einer Partei mit dem Grundmotto ‚Deutschland verrecke‘ und ‚Deutschland ist Scheiße‘. Dort findet sie die Anhäufung der Vertreter der Päderastie, der „sexuellen Vielfalt“ und aller Gegenläufigkeiten zu Natur und Kultur. Dort gefallen ihr wohl die gegen Deutschland gerichteten Weltanschauungen, geboren in der Verherrlichung der blutigsten Menschenverfolgung der Geschichte, des Bolschewismus. Es sind die ´68er, die aus dieser hierzu gegründeten Akademie entsprossen. Ist diese Kombination ihre Zukunftsvision von Deutschland? Oder ist schon das Wort „Deutschland“ bereits für sie eine Kampfansage?

Bolschewistisches Muster – auch die EU mitbetroffen

Mit ihrer eigenwillig ausgelegten Politik hat sie gleichermaßen die Europäische Union an den Abgrund geführt. Der Widerstand gegen sie steigert sich. Die Briten wollen aus diesem Verein ´raus, die Staatsmänner der Osteuropäer halten sie für die „Zerstörerin der europäischen Zivilisation“. Es ist ebenfalls ein bolschewistisches Muster, die Nationalitäten aufzulösen und den Einheitsmenschen unter einer sie diktierenden Weltanschauung zu schaffen. Der Begriff ‚Volk‘ wird von ihr kontraproduktiv ausgelegt. Die Bindung der Menschen untereinander sind nicht Blut, Sympathie, Liebe und Verantwortung, sondern egozentrische Selbstverwirklichung als Lohn der Verleugnung von Gott, seiner Schöpfung und seines Wortes. Das ist ihr Credo, das sie dem nationalen Auftrag einer demokratischen Wahl entgegenstellt.

Es ist müßig, den Katalog all ihrer Verfehlungen und politischen Verbrechen aufzuzählen. Von der Energiepolitik bis zur Vernichtung des Familienbundes, von der Bildung bis zur Verteidigung unseres Staates reicht die Palette ihrer Destruktion.

Deutsche Identität aufgegeben – Finale Ausplünderung

Sie hat ohne Bestätigung ihres Volkes, ihrer Nation, wesentliche Bestandteile der Identität der Deutschen aufgegeben. Sie hat das gesamte aktuelle und zukünftige Vermögen ihrer Staatsbürger dem Weltkapitalismus überantwortet. Damit hat sie die Grundgesetze der Europäischen Union sträflich übergangen, geduldet von den Europäern vom Atlantik bis zur Weichsel. Sie alle wollen ‚Demokraten‘ sein und von den ‚Vorteilen‘ der EU etwas mitbekommen. Sie sind der Mär über die wirtschaftlichen und kulturellen Errungenschaften und einer Einheitswährung zum Opfer gefallen. Sie erhofften alle ein Europa ihrer Träume und wachen allmählich in einem Chaos auf. Wir Deutsche werden nach der Erklärung der selbstschuldnerischen Haftungen des deutschen Gesamtvermögens für den internationalen Kapitalismus, von Schäuble richtigerweise als ‚Plutokratie‘ bezeichnet, einer finalen Ausplünderung ausgeliefert.

„Irrsinnig“

Es ist eine Kurzschlußhandlung dieser Parteivorsitzenden vor den effektiven Auswirkungen der amerikanischen Politik unter dem neuen Präsidenten D. Trump. Es scheint, als wolle sie noch in ihrer verbleibenden Amtszeiten ein fait accompli schaffen, das die Auslöschung des deutschen Volkes nicht mehr rückgängig machen kann. Es war dieser Amerikaner, der bereits in seinem Wahlkampf diese Frau wegen ihrer Einwanderungspolitik für ‚irrsinnig‘ erklärt hat. Mit der Entscheidung des amerikanischen Volkes für ihn werden sich die internationalen Relationen in noch ungeahntem Ausmaß verändern. Seine ersten Gespräche galten Rußland, China und Großbritannien. Die EU steht somit ganz weit unten auf seiner Liste und dieses Deutschland unter Merkel erst recht.

Katastrophale Selbstaufgabe

Wir haben unter Trump eine große Chance, wieder in die Weltpolitik als ein eigenständiger, souveräner Faktor eingegliedert zu werden. Die katastrophale Selbstaufgabe deutscher Interessen durch die chaotische Innen- und Außenpolitik Brüssels kann in Verbindung mit dem neuen amerikanischen Präsidenten möglicherweise aufgefangen werden. Die große Vision einer Äquivalenz zwischen den Amerikanern und den Russen könnte Wirklichkeit werden.

Die Bindungen zu den USA werden sich verändern. NATO-Zugehörigkeit und Verteidigung müssen von den Berliner Polit-Schaustellern neu überdacht werden – soweit das ihnen über-haupt möglich ist.

Dieses Establishment des angepaßten Parteiklüngels hat verloren.

Es sind die patriotischen Parteien in der Bundesrepublik, die sich Gehör und Stimme verschaffen müssen. Es muß ihnen in der Tat völlig gleichgültig sein, ob sie die Merkelsche Entourage als rechts, rechtspopulistisch oder sonst wie zu diffamieren versucht. Sie haben alternativ zu dem noch bestehenden System aufzutreten. Sollten rechte Identitäten vermutet werden können, muß auf die Geschichte, der alten und der jüngsten, der Linken hingewiesen werden.

Die Bevölkerung, die Basis unseres Landes, ist bereit, sich für unser Deutschland gegen den Berliner Schrott einer verspielten Demokratie einzusetzen. Sie warten auf eine Lenkung und Unterstützung ihrer berechtigten Forderungen. Hierzu gehört auch der Mut, Gedanken frei und unredigiert vorzutragen. Es ist das Ergebnis der Arbeit der Berliner Machtinhaber: Verantwortungslosigkeit und Leistungsverweigerung gegenüber den Wählern.

Es ist die Pflicht aller aufrechten Bürger, die Staatlichkeit, die Identität der Bürger mit ihrem Land, mit ihrer Nation, mit ihrem Volk wiederherzustellen. Es ist die Hoffnung der Nation, daß ein Deutschland des Rechtes, der Heimat und der Zukunft aus den Trümmern der Politik einer verantwortungslosen Politeska wieder aufgebaut wird. Das geht nicht mit Träumen, sondern nur mit Engagement! Also, liebe Mitbürger, hört auf zu träumen!

*) Herbert Gassen ist Dipl. Volkswirt, Bankkaufmann und regelmäßig Kolumnist auf conservo
www.conservo.wordpress.com   21.11.2016

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, antifa, Außenpolitik, Christen, Die Grünen, Die Linke, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Islam, Kirche, Medien, Merkel, Politik, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Liebe Landsleute, hört auf zu träumen!

  1. karlschippendraht schreibt:

    …….Es ist die Pflicht aller aufrechten Bürger…….

    Da sieht es bei Michel-West eher bescheiden aus . Der erkennt doch mangels Erfahrung nicht wann eine Demokratie aufhört und eine Diktatur anfängt.

    Gefällt mir

  2. Querkopf schreibt:

    Der Wendehals Merkel darf also auch weiter heuchelt und lügen, Deutschland ruinieren, verraten und verkaufen, so wie sie es in der DDR von Kind an gelernt hat. Und die feigen, rückgradlosen Vasallen in CDU und CSU jubeln ihr schon wieder zu. Unfassbar! So hat das feige und selbstsüchtige Pack wohl auch 1933 Hitler zugejubelt. -Einfach nur noch zum Kotzen.Hoffentlich bringt die AfD dem Pack das Fürchten mit 20+x Prozent.

    Gefällt mir

  3. Pingback: News 22.11.2016 | Krisenfrei

Kommentare sind geschlossen.