Nicht für Flüchtlinge? – Facebook sperrt Spendenseite!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Renate Sandvoßfacebook

Es ist kalt geworden in Deutschland – und das liegt nicht am Wetter! Ein jeder, der im TV die „Weitermach-Floskeln“ von Angela Merkel vernommen hat, der hat sofort gespürt, wie unbeteiligt, tumb, gefühlskalt und gleichgültig sie dem deutschen Volk vermitteln wollte, dass sie „eigentlich ja keinen Bock mehr hat“, aber „ihre Person ja wohl noch irgendwie gebraucht wird“. Wofür auch immer. Darum würde sie sich noch einmal herablassen, und den Rest kennen wir. Ihr Bekenntnis zur weiteren engen Zusammenarbeit mit dem Despoten Erdogan sagte eigentlich schon alles.

Nach ihren Worten sind wir ja hier in Deutschland „nur die Menschen, die hier nur ein wenig länger leben“, und die Migranten sind „die Menschen, die neu dazugekommen sind“. Kann man einem Volk, dem gegenüber man sich mit einem Eid verpflichtet hat – und ich meine hiermit die Deutschen – verächtlicher gegenübertreten? Ich glaube, nicht. Da nun nicht alle Bürger in diesem Land von den Qualitäten der Kanzlerin überzeugt sind und immer mehr Menschen aufwachen und spüren, dass Deutschland mit Karacho an die Wand fährt, regt sich auch immer mehr Widerstand. Doch nach alter, vertrauter Stasi-Manier sucht man sich Gleichgesinnte und versucht mit allen Mitteln, Meinungen, ja sogar Gedanken der Bürger zu kontrollieren. Dabei sind Kahane und Maas willige Marionetten.

Was hier auf Facebook zur Zeit passiert, ist unfassbar. Fast jede meiner persönlichen Nachrichten wird kontrolliert und im Bedarfsfalle gelöscht. Was geht es diese Menschen an, was ich einer einzelnen Person mitteilen will? Es geht hier nicht um Volksverhetzung, sondern nur um eine persönliche Nachricht an einen einzelnen Menschen! Wie kann man das noch mit dem Paragraphen der Meinungsfreiheit in Zusammenhang bringen? Ganz besonders übel wird die Praxis des Sperrens bei „unliebsamen“ Kommentaren, wenn man damit Menschen trifft, die nur Gutes im Sinn haben. Und die, um das tun zu können, eine Menge auf sich nehmen.

Branko Kreinz aus Herford zum Beispiel hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, Kindern in Not – und auch ihren Familien – zu helfen. Er sammelte Spenden und gab sie an die Bedürftigen in Herford weiter. Jetzt wurde seine Facebook-Gruppe mit rund 1600 Mitgliedern ohne Vorwarnung gelöscht. Eine Katastrophe für den ehrenamtlichen Spendensammler. Branko Kreinz hatte sich über 2 Jahre ein großes Netzwerk von Gönnern aus Wirtschaft, Gastronomie, Einzelhandel und Politik aufgebaut. Er pflegte in seiner Facebook-Gruppe Kontakte, informierte über neue Hilfsprojekte, gab Termine bekannt. Nun wurde durch die Sperrung alles zerstört. Facebook teilte dem völlig Überraschten folgendes mit: „Wir prüfen Meldungen sorgfältig, um sicherzustellen, dass wir die richtigen Maßnahmen ergreifen.

„Wir entfernen Inhalte von Facebook, wenn sie gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstoßen“. Ich war fassungslos, als ich das las und konnte mir zuerst keinen Reim daraus machen. Welche Gemeinschaftsstandards sollte er verletzt haben? Mir haben sie auch schon Artikel gesperrt, weil sie „aus zu viel Wahrheit“ bestanden. Und das ist eine Störung in all den verfälschten Statistiken und Berichten der Presse. Erst vor wenigen Tagen wurde auf RTL der jährliche Spendenmarathon gezeigt. Dort wurden zum Spenden an in Not geratene Kinder gebeten. Da saßen dann Menschen wie Daniela Katzenberger, die sich schluchzend von ihrem abgelegten Brautkleid verabschiedete, das sie für viel Spendengeld weitergab. Alles, was Deutschland an B- und C-Promis zu bieten hat, saß an Telefonen und nahm die Gelder von den lieben guten Deutschen entgegen. Es reicht noch nicht, dass man durch hohe Steuern und Abgaben Deutschland zu einem Niedriglohnland gemacht hat, – die letzten Euros presst man auch noch skrupellos mit der Mitleidsmasche aus. Im Glanze des Kerzenscheins in der Vorweihnachtszeit werden die Bürger weichgekocht. Der RTL-Spendenmarathon findet also jede denkbare Unterstützung.

Warum das Engagement von Branko Kreinz nicht? Dann sah ich näher hin und mir wurde klar, dass fast alle Förderprojekte, die bei RTL angepriesen wurden, mit der Förderung von Flüchtlingskindern zu tun haben. Hat man irgendwie nicht mitgekriegt, dass inzwischen jedes 4. Kind in Deutschland von Armut bedroht ist? Integration ermöglichen, Lehrstellen bereitstellen, Spendengelder sammeln – alles nur für Flüchtlinge! Man muß nur mal den Fernseher einschalten. Selbst in Spielfilmen wird noch um Zuwendungen an die armen Asylbegehrer aufdringlich gebettelt. Und wenn das gerade keine Beachtung findet, blendet man Bilder aus Afrika ein. Freunde von mir bestätigten mir, dass sie fast täglich Bettelbriefe für Flüchtlinge erhalten, an sie persönlich adressiert. Wie kommen die dahin? Die Deutschen werden ausgepresst wie eine Zitrone, um Leute zu finanzieren, die hier ihre Bereicherung ausleben: als Wirtschaftsflüchtlinge, Asylbetrüger, Sozialbetrüger, Vergewaltiger, Messerstecher, Axtschwinger, Bombenbastler, Amokschützen, Grabscher, Antänzer, psychisch Gestörte und Analphabeten. In den Regionalblättern findet ihr täglich neue Schreckensberichte.

Als ich den Namen von Branko Kreinz´ Facebook-Gruppe las, wurde mir schlagartig der Grund der Löschung der Facebookseite klar: sie heißt „Herforder für Herford“. Da steht nicht „Herforder für Flüchtlinge“. Und das ist der ganze „Fehler“. Es darf nicht sein, dass einem Deutschen Deutsche näher stehen als die „Abkassierer“ aus der Fremde! Selbstverständlich sollte man Menschen in echter Not helfen, egal aus welchem Land sie kommen. Aber was sich hier breitmacht, sind keine Flüchtlinge. Wenn man die Kraft hat, diverse Länder zu durchqueren, um in das Land zu kommen, das am meisten zahlt, dann hat man seine Glaubwürdigkeit als Verfolgter verloren. „Herforder für Herford“ hört sich überschaulich, heimelig, vertraut an. Da weiß man, WEM man hilft, da kennt jeder jeden, da gibt man gerne. Doch das kann natürlich von den Deutschenhassern Kahane, Maas und Merkel nicht geduldet werden. Wir sind ja nur die, die ein bisschen länger hier sind. Die Arche, die Tafel, private Spendenunternehmen – alles Zeugnisse für die Unfähigkeit unserer Regierung! Branko Kreinz lässt sich nicht einschüchtern und macht weiter. Unter „Herforder für Herford“ könnt ihr ihn wieder erreichen. Er braucht unsere Unterstützung. Manchmal helfen auch schon liebe Worte.

(Original: http://journalistenwatch.com/cms/nicht-fuer-fluechtlinge-facebook-sperrt-spendenseite/)
*) Renate Sandvoß ist langjährige Autorin bei Journalistenwatch und nun auch bei conservo.
www.conservo.wordpress.com   28.11.2016

Über conservo

„Conservo“ war 25 Jahre hauptamtlich in der Politik tätig. Er ist ein katholischer, fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 20 Jahren als selbständiger Politikberater sowie Publizist und war 21 Jahre freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er ist außerdem Verfasser von bisher 36 Büchern und Paperbacks sowie regelmäßiger Kolumnist mehrerer Medienorgane und blogs. Vor allem aber: Er ist auch Europäer, für ein Europa der Vaterländer – auf christlich-abendländischem Fundament. Als Mitbegründer der Deutschen Konservativen e. V., Hamburg, und deren Chefkorrespondent spricht und schreibt er grundsätzlich auch in deren Sinn, d. h. die Meinungen von conservo entsprechen der grundsätzlichen Linie der Deutschen Konservativen.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, antifa, Außenpolitik, Dritte Welt, Flüchtlinge, Islam, Medien, Merkel, Politik Deutschland, Türkei abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Nicht für Flüchtlinge? – Facebook sperrt Spendenseite!

  1. karlschippendraht schreibt:

    Nun wäre aber die Frage berechtigt , ob Facebook hier aus eigenem Antrieb handelt oder ob ein Herr Maas mit seiner West-Stasi dahinter steht . Auch solche Praktiken zeigen , was das Gutmenschetum unter Demokratie versteht . Die Aktivitäten von Branko Kreinz sind in höchstem Maße lobenswert und hätten es verdient , sich zu einer bundesweiten Initiative zu entwickeln !!!

  2. wreinerschoene schreibt:

    Wir befinden uns doch wieder in einer Schockstarre. Reste der Demokratie sind noch vorhanden und somit bemerken die wenigsten wie es um uns steht. Wenige von uns trauen sich noch zu sagen, was zu sage ist. Allerdings dreht man am Ventil der Demokratie. Immer weniger davon zu den Menschen zugestanden. Wer nicht mit macht ist Gesellschaftlich nicht tragbar und wird als Vogelfreier behandelt. Wie schnell der Kommunismus zuschlagen kann, erfährt man aus der Geschichte und aus Thüringen der neuesten Geschichte. Wie schnell man ein demokratischen Gesetz ändern kann, von Frau Merkel die einfach die Hände nicht davon lassen will. Durch den Zusammenschluß von Rot-Rot-Grün, ist ein Block entstanden den, paßt man nicht auf, einfach nicht „weg wählen“ kann. Und so kommt es wie es kommen muß, wir haben eine linke Regierung, das Grundgesetz wird geändert, die Demokratie ausgesetzt und eine Diktatur ist am Werk. Wer gegen stimmt kommt ins Lager, oder verschwindet einfach. Die anderen die die Klappe halten, bekommen Angst deswegen, und schon ist der Kommunismus sicher. Solch eine Veränderung kann in gut organisierten Rot-Rot- Grünen Ländern innerhalb von nur ein paar Tagen durchgesetzt werden.

  3. Pingback: Stoff für’s Hirn | abseits vom mainstream - heplev

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s